Darf mir der Vermieter wegen nicht Einhaltung der Hausordnung eine Rechnung stellen?

8 Antworten

Ich glaube nicht, dass er dir einfach einen Pauschalbetrag abknöpfen kann. Aber ich muss dir auch sagen, das es natürlich sehr ärgerlich ist, wenn der Müll nicht rausgestellt wird und die Mülltonne dann noch eine Woche voll stehen bleibt.

Ist es für dich so schwer, die paar Aufgaben, die die anderen Bewohner ja auch erledigen müssen, einzuhalten? In anderen Häusern läuft das ähnlich! Wenn sich dann keiner dran hält, sieht´s in kurzer Zeit sicher toll aus.

Hallo.      

Ich bin zwar kein Jurist allerdings habe ich ein Artikel gefunden, der sich zumindest auf die Reinigung des Treppenhauses bezieht und der lautet... 

Zitat: Als einen der wichtigsten Regelungspunkte normiert die Hausordnung die Reinigung (Kehrwoche) der gemeinsam benutzten Räume und Flächen, wie Treppenhaus, Kellergang, Waschküche etc. Falls in dem Anwesen  kein Hausmeister vorhanden ist, wird die Reinigungspflicht den verschiedenen Mietparteien in bestimmten Zeitfolgen (Kehrwochenplan) auferlegt. Dieser Reinigungspflicht muss der Mieter nachkommen. Verletzt der Mieter diese Pflicht, kann ihn der Vermieter diesbezüglich abmahnen. Sollte der Mieter trotz Abmahnung seinen Reinigungsverpflichtungen nicht nachkommen, so ist der Vermieter befugt, die Reinigung von Dritten (z.B. Reinigungsfirmen) vornehmen zu lassen. Die hierbei entstehenden Kosten hat der Mieter dann zu tragen. 
Ist ihm die Erfüllung seiner Reinigungspflicht nicht möglich (z.B. wegen Urlaub, Krankheit …), hat er selbst dafür zu sorgen, dass ein anderer seine Pflicht überimmt. Beauftragt der Mieter einen professionellen Reinigungsservice hat er die dadurch entstehenden Kosten selbst zu tragen.
Quelle Zitat: http://www.anwaltonline.com/tips/hausordnung.html      

Ich denke, das dies auch nur die einzige Form der dir zu übertragenden Kosten sein dürfen und halte die in der Form von dir geschilderte Forderung des Vermieters für nicht rechtlich vertretbar. Ich spiegel nur meine persönliche Meinung wieder, die nicht unbedingt richtig sein muss, im Zweifelsfall lasse dich durch Mieterrechtsorganisationen wie Mieterschutzbung u.Ä. beraten.      

Liebe Grüße, FlyingDog 

Die Frage ist, ob diese Tätigkeit überhaupt mietvertraglich zu Lasten der Mieter vereinbart ist. Wenn nicht, braucht der Mieter sie nicht durchführen.

Wenn vereinbart, aber nicht gemacht, darf der Vermieter nach erfolgloser Abmahnung eine Firma beauftragen, die anstelle des säumigen Mieters die Arbeiten macht und deren Kosten nur dem betreffenden Mieter in Rechnung stellen. Eine Strafe darf der V. nicht verhängen, das wäre verbotene Eigenmacht.

Darf der Vermieter den Müll auf dem Grundstück durchsuchen?

Hallo Leute,

wie oft hört man, dass der Müll vom Vermieter oder anderen Leuten durchsucht wird. Im Vorfeld teile ich mit, dass ich weis, dass man den Müll auf Mülltrennung durchsuchen darf, solange nichts entfernt wird. Da der Müll in der Tonne Eigentum vom jeweiligen Mieter ist, bis die Tonne geleert wird.

Ebenso darf der Vermieter im Normalfall nur mit Zustimmung in die Wohnung des jeweiligen Mieters, wegen Hausfriedensbruch.

Die jeweiligen Tonnen zur Abholung müssen nämlich einen Tag vorher rausgestellt werden. Wenn er den Müll dort kontrollieren würde, wüsste ich, dass er es dürfte und mich würde es nicht stören, aber darf er dies auf dem Grundstück?

Jetzt zur Frage:

Darf der Vermieter auf dem Grundstück des Mieters, ohne Absprache oder Zustimmung den Müll kontrollieren?

Vielen Dank für eure Antworten.

...zur Frage

Mietrecht in Bezug auf Mülltonne

Guten Tag an die Community,

mein Vermieter stellt neben den normalen Mülltonnen für Papier, Plastik und Hausmüll auch eine Biotonne zur Verfügung. Papier-, Plastik- und Hausmülltonne sind abgeschlossen, sodass nur Mieter den Müll in die Tonnen werfen können. Die Biotonne ist jedoch eine einfach Tonne, in die jeder Passant Müll hinein werfen kann. Nun stellt die Vermietung den Mietern die Entleerung dieser Tonne in Rechnung, weil sich in der Tonne Müll befand der dort nicht hinein gehörte. Die Vermietung kann jedoch nicht nachweisen wer den Müll dort entsorgt hat. Da sie diese Entleerung allen Mietern in Rechnung stellt, geht das in meinen Augen gar nicht.

Was sagt die Rechtslage dazu? Kann der Vermieter dies einfach tun, obwohl die Tonne einfach rumsteht und jeder Mensch dort seinen Müll hinein schmeißen kann?

Liebe Grüße

ein Mieter

...zur Frage

Kann ein Vermieter einen Mieter wg. Falschaussage bzw. vortäuschen falscher Tatsachen von einem anderen Mieter kündigen?

Hallo, ich habe einen Bekannten der folgendes Problem hat.

M1 = Der Mieter der auf fiktiven Tatsachen beschuldigt wird M2 = Der Mieter der fiktive Tatsachen und Beschwerden beim Vermieter einreicht.

M1 wohnt ihn der Wohnung mit Familie (Kind+Frau). M2 macht beim Vermieter Angaben, dass M1 den Flur verunreinigt, den Hausfrieden stört + diverse andere fiktiven Angaben die aus der Luft gegriffen sind, wie z.B.:

M1 macht Hausordnung und M2 macht alles dreckig. Dokumentiert dieses und beschwert sich bei Vermieter.

oder

M2 schmeisst Müll vor die Tür und behauptet es gehöre M1.

M1 hat keine Vertragsverletzung begangen. (Hausordnung immer gemacht, Miete pünktlich usw.)

M1 hat nun mehrere Abmahnungen und Vermieter droht mit Kündigung.

Wie soll sich M1 verhalten und wie kann M1 dagegen vorgehen?

Bitte um Hilfe!

...zur Frage

toilettenverstopfung durch ablagerungen.wer zahlt rohrreinigernotdienst?

wegen einer verstopfung wurde ein notdienst gerufen.dieser beseitigte sie und schrieb auf die rechnung,dass die toilette zu 80% mit ablagerungen zu ist und er eine neue toilette empfiehlt.vermieter weigert sich die rechnung zu übernehmen.er meint,dass es nicht sein kann,dass eine toilette nach kurzer zeit (haha,16 jahre alt) so zu ist. wir wohnten zu dem zeitpunkt erst 4 monate in der wohnung und können somit auch die ablagerungen nicht verursacht haben.da muss doch der vermieter zahlen,oder?!

...zur Frage

Zettel vom Vermieter im Flur?

Guten Morgen,

mein Vermieter hat am Wochenende einen Zettel ins Treppenhaus gehangen, dass er am
Montag (heute) ab 07:00 Uhr gerne mit ein paar Handwerkern in die Wohnungen möchte.
Ich bin jedoch das ganze Wochenende weg gewesen, habe diesen Zettel nicht gesehen und bin jetzt auch schon wieder auf Arbeit und habe so kurzfristig auch keine Chance von der Arbeit Zuhause zu bleiben.

Das ich meinen Vermieter reinlassen muss, wenn er es vorher ankündigt, ist mir klar und für mich auch kein Problem, aber was mach ich, wenn es so kurzfristig geschieht und ich ihm nicht den Schlüssel geben will?!

...zur Frage

Vermieter versteckte Mülltonnen

Wir wohnen in einem 3 Parteienhaus. Der Vermieter wohnt mit im Haus (leider!) Wir haben ständig ärger wegen den Mülltonnen. Da wir zwei Kinder in den Windeln haben, produzuzieren wir auch ziemlich viel Müll (was ja verständlich ist oder nicht?) Wir haben gestern bei uns zuhause Silvester gefeiert und als wir wieder in die Wohnung wollten, aber vorher die Abfälle vom Feuerwerk in die Tonnen werfen wollten, waren die nicht da (nur die Papptonne). Nachdem unser Besuch gegen zwei Uhr wieder nach Hause ist, hat der Vermieter die Tonnen wieder aufgestellt. Wir haben ihn noch nicht gefragt, aber wir vermuten, dass er nicht wollte, dass wir die Tonnen mit noch mehr Müll von uns füllen. Das ist doch mit Sicherheit nicht erlaubt oder? Schließlich zahlen wir doch auch für die Tonnen. Was könnte man machen, wenn unsere Vermutung richtig ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?