Darf der Vermieter unangekündigt auf das Grundstück / Gerüst?

9 Antworten

Natürlich muss der Vermieter einige Formalitäten einhalten, wenn der Mieter darauf besteht.

Die Frage ist aber, warum man als Mieter dem Vermieter das Leben schwer machen will, der eine Menge Geld und Zeit investiert, um das Haus in Ordnung zu halten und die Fassade ist nun mal ziemlich wichtig, ebenso, wie die Fenster, die man sinnvollerweise gleich mit macht, wenn das notwendig ist und das Gerüst schon mal steht.

Solange ein Gerüst vor dem Haus steht, sollte man als Mieter immer damit rechnen, dass auch unangemeldet Handwerker, Eigentümer und von ihm bevollmächtigte Personen darauf rum klettern.

Würde mir ein Mieter dies bezüglich Schwierigkeiten machen und mir ganz genau vorgeben, was ich tun darf und was ich lassen muss, würde ich mich darauf besinnen, was ich in jedem Fall machen darf, nämlich eine kräftige Mieterhöhung ggf. bis zum örtlich möglichen Anschlag zu verlangen. Auf solche Mieter kann ich notfalls verzichten.

Willst Du Deinen Vermieter auch zu so einer Haltung veranlassen?

Das ist ein Kommentar, der mir aus der Seele spricht.

0

Wie soll er denn die Arbeiten abnehmen, wenn er nicht aufs Gerüst geht?

Nachher gibts Mängel und es wird zum nachbessern noch 3x ein Gerüst...da ist sofortige Kontrolle doch wesentlich einfacher, schneller und Kürzer!

Wenn er ankündigt, dass die Fassade saniert wird, muss er nicht zwingend auch noch schreiben, dass auch die Fenster gestrichen/ lackiert werden.

Mach die Vorhänge zu und gut ist!

Also, ich denke mal, dass man das normalerweise nicht tun sollte ohne Vorankündigung, aber andererseits finde ich das jetzt auch nicht besonders schlimm, denn wenn er draußen ist, was soll er denn da sehen oder machen...

Was möchtest Du wissen?