Darf der Vermieter mit fremden Menschen über Mietschulden reden?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde meinem Vermieter ein freundliches Schreiben senden, ihn darauf hinweisen, dass sie ihm die Situation anständig erläutert haben und deshalb doch eine wenig enttäuscht sind, dass er dies "auf der Straße" verbreitet. Bitten Sie ihn derartiges nicht mehr zu tun, da sie an einem ordentlichen Mieter/Vermieter-Verhältnis interessiert sind und davon ausgehen, das dies auch in seinem Interesse sei.

Selbstverständlich darf der Vermieter, solange dies korrekt dargestellt wird, über Mietschulden reden. Letztendlich hat der Vermieter seinen Vertrag eingehalten, der Mieter aber nicht. Die Gründe hierfür sind zunächst völlig egal. Sind diese Gründe allerdings nachvollziehbar, so sollte der Vermieter eben dies auch berücksichtigen, d.h. dazu sagen. Dass der Vermieter überhaupt darüber spricht, ist ebenfalls nachvollziehbar. Denn es ist für ihn eine große Sorge, ob er sein Geld bekommt oder nicht. Denn auch der Vermieter hat Verpflichtungen. Diese kann er ja schließlich nicht - mit dem Hinweis, dass er seine Miete nicht bekommt - vernachlässigen. Leider ist es oft so, dass manche Mieter ihren Vermieter als eine Art Bank betrachten, die bei finanziellen Engpässen zum Nullzins in Anspruch genommen werden kann, während es für die gleichen Mieter klar ist, dass sie ihre Tankrechnung fürs Auto oder das Geld für die Zigaretten stets parat haben. Doch über eines sollten sich Mieter im Klaren sein. Auf irgendwelche Einrichtungswgegenstände und andere Dinge, die oft auf Teilzahlung erworben werden, kann verzichtet werden. Auf die Wohnung aber nicht. Deshalb sollten auch die Zahlungsprioritäten so gesetzt werden.

1

Es geht ja nicht um Eure Zahlungsmoral - es geht um sein Geld. Und natürlich darf er über sein Geld reden, so oft und so viel er möchte. Und wenn er halt über fehlendes bzw. nicht vorhandenes Geld reden möchte, dann darf er das auch.

Wenn Dein Chef jetzt z.B. kein Gehalt zahlen würde, fändest Du es doch bestimmt auch seltsam, wenn Du "aus Datenschutzgründen" nicht darüber reden dürftest, oder?

Das heißt zwar, dass er sagen darf, dass ihm Mietzahlungen fehlen (sein Vermögen), aber nocht lange nicht von wem (Zahlungsmoral)...

0
@XtraDry

Gut, aber wir wissen ja auch nicht, was genau er erzählt. Und wenn er bekanntermaßen nur einen einzigen Mieter hat, dann braucht er ja noch nicht mal Namen zu nennen und kann trotz allem nur über seine ganz persönlichen Vermögensverhältnisse sprechen.

0

Wenn dir das nicht passt, dann zahl einfach pünktlich deine Miete.

Darf man zu fremden Menschen „ mein Lieber oder mein Bester sagen, hab es mal aus Versehen gesagt, ist es schlimm?

Darf man zu fremden Menschen „ mein Lieber oder mein Bester sagen, hab es mal aus Versehen gesagt, ist es schlimm?

...zur Frage

Darf man einen fremden Menschen filmen?

Darf man das???

...zur Frage

Vermieter droht, sich an Arbeitgeber zu wenden

Darf mein Vermieter sich bei Mietschulden an meinen Arbeitgeber wenden?

...zur Frage

Mietschulden darf der vermieter die möbel behalten?

hallo ich wer des wochende vll friestlos gekündigt wegen mietschulden was a ok wäre,aber darf der vermieter die möbel als pfand einbehalten und wie ist des mit dem schlüssel muss ich ihn gleich abgeben ? wenn nicht wie lange muss er mir für die räumung der wohnung zeit geben? wer kennt da gesetztesbuchstaben ?

...zur Frage

Darf ehem. Vermieter über bereits seit 2 Jahren beglichenen Mietschulden wahllos zu Dritten sprechen??

Jeder kann einmal in eine Notsituation gelangen - und wie bei meinen Lebensgefährten damals der Fall - der für einige Monate die nicht bezahlen konnte ....! Dies wurde vom damaligen Vermieter über ein Inkassobüro eingetrieben - trotz damalig erteilter mündlicher Zusage, dass er darauf verzichten würde, wenn Raten gezahlt werden würden. Egal - zwischenzeitlich ist seit gut 2 Jahren alles - jeder Cent inkl. Inkassokosten etc. abgezahlt. Mittlerweile sind wir selbständig - und erfahren nun von Bekannten und Subunternehmern, dass dieser ehm. Vermieter rumerzählt .... "ach der - der hat doch seine Miete nicht gezahlt!" Darf er das? Kann man ihn mit der Aufforderung zur Unterlassung anschreiben - weil das ist hier auf dem Land sehr rufschädigend! Ich bin gespannt auf Anworten und bedanke mich schon jetzt :)

...zur Frage

Wie wichtig ist die Identität und Schutz des Menschen?

Wenn man z.B Androide erschafft, die jene Daten von einem Menschen kennen, wie Blutgruppe, Beziehungsstand, Gewicht, einfach alles, wie wichtig ist da der Menschenschutz bzw auch Datenschutz? Wie wichtig ist die Individualität des Menschen, wollen wir in Zukunft Menschen, die "gleich" sind? Die Neutralität ausstrahlen und wie Maschinen agieren? Wo ist die Grenze zwischen Mensch und Maschine? Darf ein Androide aus reiner mathematischer Logik über Leben und Tod eines Individuums entscheiden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?