Darf der Vérmieter meine Kaution wegen Mietschulden einbehalten bzw. verrechnen?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Sofern Ihr den Mietvertrag gemeinsam unterschrieben habt, kommt Ihr auch BEIDE für die Mietzahlung auf. Unerheblich, wenn der eine oder andere später auszieht.

Solidarhaftung nennt man das.

Wie dumm muss man nur sein, auszuziehen, ohne eine Vereinbarung mit dem Vermieter zu treffen. Vielleicht hätte er dich aus dem Vertrag entlassen und vielleicht hätte er sogar deinen Mann gefragt, ob er deinen Kautionsbetrag durch eine eigene Einzahlung ersetzt.

Damit du dir über die Folgen mal im Klaren bist: Du bist nach wie vor Mieter, auch wenn du nicht mehr dort wohnst und wirst so lange und so viel zahlen, wie der Vermieter noch fordert.

ja, darf er...egal wer die kaution eingezahlt hat...und wenn du noch im mietvertrag stehst, kann er auch auf dich zurückkommen , um die restliche miete einzufordern

da du einen gemeinsamen mietvertrag mit deinem mann hast ist es egal ob du ausgezogen bist. beide mieter haften weiterhin für alles. das ganze probelem kannst du nur im innenverhältnis mit deinem mann klären. der vermieter hat absolut das recht sich an beide vertragspartner zu halten

du bist noch im mietvertrag als ehepaar drin? davon gehe ich jetzt mal aus. da dürfte gelten: mit gefangen, mit gehangen.

denke mal, dass du für die schulden auch gerade stehen musst. wobei ich davon ausgehe, dass es um mehr gehen wird als nur um die kaution. 5 monate miete dürften bereits deutlich mehr sein als die kaution.

annokrat

Ja leider darf er das. Und solange er seine 5 Monatige Mieten nicht zurück bekommt die Ihr Ihm Schuldet da die Wohnung auf euch 2 lief behält er die ganze Kaution.

Da Du nie gekündigt hast, warst Du mietpflichtig. Wenn Du (bzw. Dein Ex) keine Miete bezahlt hast, kann der Vermieter die Kaution einbehalten. Unter anderem ist sie auch für solche Fälle gedacht.

kaution ist nur dafür gedacht, wenn beim auszug des mieters aus der wohnung sachschäden die der mieter verursacht hat, abzudecken.

Die Mietkaution ist nicht für Mietschulden gedacht. Allerdings haftest Du mit Deinem Mann gesamtschuldnerisch für die Miete. Wenn der nicht zahlt, dann Du.

Ellwood 02.06.2010, 20:08

Der Vermieter darf während des Mietverhältnisses allerdings nur dann auf die Kaution zurückgreifen, wenn seine Forderung entweder unstreitig ist, rechtskräftig durch ein Urteil festgestellt wurde oder die Verrechnung auch im Interesse des Mieters liegt. Vor Inanspruchnahme der Kaution hat der Vermieter zu prüfen, ob der Mieter die Zahlungspflicht - z.B. wegen Mietminderungen - bestreitet, oder sich tatsächlich nur im Zahlungsverzug befindet. Wird die Zahlungsverpflichtung auch nach einer Mahnung vom Mieter nicht bestritten, kann der Vermieter wegen der ausstehenden Mieten auf die geleistete Kaution zurückgreifen.

Der Vermieter ist hierzu aber nicht verpflichtet. Er muss also nicht ausstehende Mieten aus der Kaution tilgen, sondern kann den Mieter auch wegen Zahlungsverzuges verklagen. Dies gilt auch dann, wenn der Mieter dem Vermieter mitteilt, er möge die ausstehenden Mietzahlungen doch mit der Kaution verrechnen. Dies ist besonders am Ende des Mietverhältnisses von Bedeutung. Stellt der Mieter 3 Monate vor Ende des Mietverhältnisses seine Mietzahlungen mit dem Hinweis auf die Verrechnung mit der Kaution ein, wird er säumig und kann vom Vermieter auf Zahlung verklagt werden. Er muss dann nicht nur Zinsen auf die ausstehenden Mieten zahlen, sondern trägt auch die gesamten Prozesskosten.
http://www.mietrecht-ratgeber.de/mietrecht/miete/content_03.html

0

Der VM darf die Kaution verrechnen.

Und - er muss - da Du nicht aus dem Mietvertrag entlassen bist - und kann es wohl - wenn Du Geld hast - Dich und den Ex aus der Wohnung klagen.

Die Kosten bleiben - wenn der EX nichts hat - an Dir hängen.

Lasse Dich bitte unverzüglich beraten.

Hättest Du den Vermieter formlos über Deine Situation und Deinen Auszug informiert, wärst Du vermutlich aus dem Schneider.

So aber ist das Deine Sache, das Geld von Deinem Noch-Ehemann zurückzuholen.

Ja, darf er - ob du mit deinem Freund noch zusammen bist oder nicht, ist dem Vermieter schnuppe.

Ja darf er, da du nie das Mietverhältnis gekündigt hast und ihm durch die 5 Monate nicht zahlen ein Schaden entstanden ist.

Was möchtest Du wissen?