Darf der Vermieter Hausverbot erteilen wenn meine Freundin die beleidigt?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Grundsätzlich hat der Vermieter das Hausrecht und kann deiner Freundin verbieten, das Haus zu betreten.

Ganz einfach: Wenn ich dich beleidige, darf ich nicht drauf bestehen, dass du mich rein lässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie soll über ihren Schatten springen und sich bei ihm entschuldigen. Natürlich ist es nicht die feine Art jemand anderen zu beleidigen, aber der Mensch ist nun mal nicht fehlerfrei.

Das Hausverbot anzuzetteln macht das ganze wahrscheinlich noch viel schlimmer und verhärtet die Fronten. Und letztendlich bist du sogar noch der Leidtragende, weil du da wohnst und nicht sie. Möchtest du so einen Eindruck bei deinem Vermieter hinterlassen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin mir nicht sicher, ob das so geht, weil du zumindest hinsichtlich der Wohnung über dein Mietrecht verfügen kannst - ich bin kein Anwalt, aber vielleicht vertragt ihr euch einfach wieder. Kauft der Vermieterin ein paar Blumen und redet miteinander.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit der Vermietung hat der Vermieter das Recht ein Hausverbot auszusprechen zum größten Teil verwirkt.

Davon Gebrauch machen kann er nur in besonders krassen Fällen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hausverbot darf man immer erteilen, wenn ein Grund vorliegt.
Und niemand braucht sich mehrmals beleidigen zu lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da ich annehme, das sich um eine Vermieterin sich handelt, hat sie das recht, -zwar etwas streng, aber wer lässt sich schon beleidigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbst Schuld. Wer sich nicht benehmen kann, kriegt irgendwann die Konsequenzen zu spüren. Vielleicht lernt sie ja wenigstens daraus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das VM hat Hausrecht. Beleidigen lassen muss man sich nicht.

Und wenn die nette Dame also Hausverbot kriegt, dann hat sie sich daran zu halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wessen Vermieter ist er denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Seine Wohnung, seine Regeln. Aber ich würde mir mal Gedanken über die Freundin machen, wenn die andere Menschen beleidigt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es war ziemlich dumm von deiner Freundin, die Vermieterin zu beleidigen. Vielleicht lässt sich das Hausverbot rückgängig machen, wenn sie sich sehr lieb (und ehrlich!) bei der Vermieterin entschuldigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er darf es 100%

Vielleicht solltest du mal die Freundin austauschen, Proleten fallen immer unangenehm auf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?