Darf der Vermieter (Eltern) ohne Zustimmung in die Wohnung (Eigentum der Eltern)?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Wenn ein richtiger Mietvertrag besteht, darf der Vermieter (dass es die Eltern sind ist nicht relevant) nicht einfach die Wohnung ohne Zustimmung des Mieters betreten oder sogar übernachten.

Ich kann dir aber leider nicht direkt den richtigen Gesetzestext liefern.

Doch habt ihr. Der Vermieter darf nur in Notfällen, wie Feuer oder Wasserrohrbruch die Wohnung ohne Anmeldung betreten. Ansonsten darf er sich zu Besichtigungen anmelden. Einziehen oder Freunde empfangen dürfen sie nicht ohne Zustimmung der Mieter.

Verstehe ich das richtig: Die Eltern (wessen eigentlich?) haben die Wohnung gemietet und sie nun an euch untervermietet?

Ich hoffe mal, dass sie sich die Zustimmung des Vermieters dafür geholt haben, denn sonst kann das zu einem Grund für eine fristlose Kündigung werden.

Oder sind die Eltern Eigentümer und ihr habt deren Wohnung gemietet?

So oder so habt ihr in den von euch gemieteten Räumen selbstverständlich das Hausrecht - auch gegenüber dem Vermieter!

Dass sie in eurer Wohnung ihren Besuch empfangen geht gar nicht. Da kann das Verhältnis noch so gut sein, das ist einfach respektlos und unverschämt.

Die Eltern sind Eigentümer der Eigentumswohnung und haben uns aufgrund ihres Umzugs in einen anderen Ort die Eigentumswohnung zur Miete überlassen. Wir zahlen nur einen kleinen Betrag für die Wohnung, d. h. nicht das, was die Wohnung evt. laut Mietspiegel wert wäre.

0
@lilapinkdeluxe

Wie viel Miete ihr zahlt, ist dafür uninteressant. Ihr habt einen Mietvertrag, fertig.

Ihr habt das Hausrecht, im Grundgesetz ist die Unverletzlichkeit der Wohnung garantiert (Art. 13) und rechtlich gesehen begehen die Herrschaften Hausfriedensbruch (§ 123 StGB).

Wenn ihr nicht wollt, dass die Eltern eure Wohnung ungefragt betreten, tauscht das Schloss aus. Dazu seid ihr berechtigt, ihr müsst nur am Ende das alte wieder einbauen.

0

Was möchtest Du wissen?