darf der Vermieter einfach sagen, ich werde kein Heizöl mehr kaufen, ob wohl er eine warm Miete beko

11 Antworten

auf jeden Fall muss die Tochter wieder einen neuen Mietvertrag machen, in dem die Miete geändert wird, auf Kaltmiete und entsprechend reduziert wird. Ich finde es sowieso besser wenn Kaltmiete gezahlt wird und man selbst seinen Verbrauch steuern kann, da sieht man besser durch und kann u.U.sparen. Einen Paragrafen brauchst Du dazu nicht, nur eben einen geänderten Mietvertrag, mit dem Mietbetrag, wie er vorher war. Aufpassen und nicht über´n Tisch ziehen lassen.

Hier noch ein paar hoffentlich gute Ratschläge für Euch: Ihr wollt doch bestimmt weiter und vielleicht noch lange in dem Haus wohnen bleiben? Dann übernehmt den Heizölbezug künftig wieder selbst, denn ich fürchte, dass die Tochter des Vermieters das schlicht und einfach nicht kann. Immerhin müßte sie ständig im Blick haben, wieviel Heizöl bei Euch noch im Tank ist und sie müßte den Markt beobachten, um einen günstigen Zeitpunkt zum Kaufen zu erwischen. Wo ist ihre Motivation, für Euch günstig einzukaufen? Sobald ihr wieder selbst das Öl kauft, wenn die Preise gerade mal nicht so hoch sind und in der Menge, die ihr für richtig haltet, seid ihr finanziell höchstwahrscheinlich auf Dauer sehr viel besser dran.

Wie regelt ihr den Übergang? Da hier nicht steht, wieviel die Tochter des VM im letzten Herbst nachgetankt hat, gehe ich mal davon aus, dass es mehr ist, als ihr in einem Jahr verbraucht. Nun möchte sie, dass durch einen höheren Monatsbetrag die Rechnung bis Herbst abbezahlt ist. Genau genommen hat sie aber kein Recht darauf, denn wenn Euch in diesem Jahr einfällt, dass ihr im Herbst auszieht, hättet ihr Öl bezahlt, das ihr gar nicht verbraucht habt. Deshalb mein Vorschlag zum Übergang: Zahlt erst einmal soviel weiter, wie bisher, denn unterjährig kann sie nicht verlangen, dass die Nebenkostenvorauszahlung erhöht wird. Das kann sie erst, wenn sie eine Jahresabrechnung vorlegt, aus der eine Nachzahlung für das zurück liegende Jahr hervor geht.

Legt sie mit der Jahresabrechnung eine Ölrechnung vor, die eine Menge ausweist, die sie zwar gekauft hat, die aber Euren Verbrauch pro Jahr bei weitem übersteigt, lehnt die Abrechnung ab. Sie sollte eigentlich am Ende der Abrechnungsperiode den Ölstand im Tank peilen und dann nur die verbrauchte Menge zu den Einkaufspreisen berechnen. Wenn es dann aufgrund der Ablehnung Ärger gibt, messt selbst im Tank nach, wieviel noch drin ist und bietet ihr den Kauf des restlichen Öls zum letzten Einkaufspreis an. Dann ist es endgültig Euer Öl und ab diesem Zeitpunkt tankt ihr wieder selbst.

Macht sie keinen Ärger, sondern sie korrigiert die Abrechnung, dann wartet bis der Tank nahezu leer ist. (Ein paar hundert Liter sollten aber drin bleiben.) Ab diesem Zeitpunkt kauft ihr wieder das Öl. Solltet ihr irgendwann ausziehen und es ist noch Öl im Tank, könnt ihr vom Vermieter oder vom Nachmieter eine Ablösung verlangen. So habt ihr auf Dauer mehr Ruhe und könnt Geld sparen.

es ist immer gut wenn ein mietvertrag gemacht wird in dem klar geregelt ist was sache ist und danach müssen sich alle richten,also was im vertrag steht gilt.änderungen müssen auch vom mieter unterschrieben werden und gelten,also nicht auf spielchen einlassen die nur euch benachteiligen-es kann ja auch sein,daß plötzlich eine miterhöhung von 30 % ins haus flattert und ihr habts heizöl bezahlt.also der vertrag ist maßgebend und warm heisst mit allen nebenkosten!

wielange dauert es bis Heizung warm wird

Hallo, 

seit gestern haben wir kein Heizöl mehr also ist alles kalt im Haus. Heute hat der Vermieter Heizöl nachfüllen lassen, aber die Heizung ist immer noch kalt. Da wir in der Oberwohnung wohnen und der Heizkessel bei den anderen Mietern steht, kann ich dies nicht überprüfen, ob die Heizung an ist. 

Wie lange dauert es, bis die Heizung warm wird nach dem Befüllen?

...zur Frage

Vermieterin tankt kein Heizöl besteht aber auf volle Miete. Ist das richtig?

Also ich wohne mit meinem Freund seit Anfang des Jahres bei meinen Eltern im Haus ( das Haus besteht aus 2 Wohnungen, wir wohnen in der unteren davon) Meine Mutter ist also meine Vermieterin. Im Mietvertrag haben wir ausgemacht dass wir 250 Kaltmiete zahlen und 150 Euro Nebenkosten. Bis ungefähr März diesen Jahres ging alles gut. Wir hatten eine warme Wohnung und meine Mutter hat die volle Miete erhalten bis im März dann das Heizöl leer ging, ich arbeitslos und schwanger geworden bin und keinerlei Einkommen mehr hatte. Also musste mein Freund mich mitversorgen von seinem Geld. Ich habe meiner Mutter dann gesagt dass wir nurnoch die halbe Miete zahlen können da wir sonst hinten wie vorne im Monat nicht rumkommen. Wir leben seit März ohne heißes Wasser und Heizung, müssen unser Wasser mit Töpfen warm machen, meine Eltern ebenfalls. Es gibt immer wieder Stress weil wir doch jetzt Geld bei holen sollen damit Heizöl getankt werden kann. Meine Mutter sagt immer wir haben kein Heizöl weil sie seit März keine volle Miete bekommt. Meine Frage ist jetzt aber wieso soll ich die volle Miete zahlen wenn ich in einer kalten Bude sitze? Sie hat ja immerhin 200 Euro von 400 euro Miete jeden Monat bekommen also haben wir doch fast die Kaltmiete bezahlt. Sie verlangt aber von mir dass ich die Mietrückstände seit März an Sie zurück zahle? Aber wieso? Ich musste doch die ganzen Monate im kalten sitzen? Wieso dann die volle Miete bekommen? Wäre das nicht Abzocke?

...zur Frage

Jobcenter zahlt miete?

Hallo Wir sollen uns eine wohnung suchen mit 418,00€ mit nk & heizkosten. Wir hätten jetzt eine gefunden mit 455,00€ warm OHNE STROM UND WASSER Zahlt das jobcenter das extra?

...zur Frage

Vermieter haben kein Geld für Heizöl, wie viel weniger Miete kann ich zahlen?

Heizung geht nich, kein warmes wasser und das schon fast 2 Wochen?

...zur Frage

Steuererklärung, Muss ich als vermieter Warm oder Kaltmiete als einnahme angeben?

Also , ich kriege als Vermieter z.B. 250€ Warmmiete. Da drin sind Strom und Heizkosten. Muss ich ich jetzt auch die Heizkosten als Einnahme angeben oder reicht es wenn ich nur die Kaltmiete angebe?

...zur Frage

Nachweis über Heizkosten/Nebenkosten Jobcenter?

Hallo ich habe am Dienstag einen Termin zur Abgabe des ALG2 antrags

Ich soll zu den Unterlagen einen Nachweis über die Heizkosten/Nebenkosten hinzufügen. Mein Vermieter ist ein Privater Vermieter und in der Miete sind alle Kosten erhalten es läuft alles über den Vermieter ich muss nichts selber anmelden, aber wie soll ich die kosten Nachweisen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?