Darf der Vermieter einen Zettel an die Tür hängen, dass ich mit der Miete im Rückstand bin?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Du darfst auch nicht die Miete nicht zahlen und hast es trotzdem gemacht.

Der Vermieter hätte auch einen Mahnbescheid erlassen können ohne vorher abzumahnen.

und wie gehe ich gegen so etwas akut vor?

Reg Dich ab und zahle umgehend die Miete.

Wenn noch mehr als eine Miete Rückstand kommt, kann er Dir kündigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mal davon abgesehen das es nicht die feine Art ist, kannst du sowas aber ganz leicht vermeiden.  

Du brauchst nur die Miete pünktlich zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du regst dich auf das der Vermieter sich aufregt weil Du die Miete noch nicht gezahlt hast?

Ich kann da keinen Straftatbestand erkennen. Auf dem Zettel steht weder ein Name, noch irgend was beleidigendes.

Zahl die Miete und gut ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz entscheidende Frage: Hast du die Miete pünktlich bezahlt oder ist sie noch offen. 

Wenn du die Miete pünktlich bezahlt hast, dann erfüllt das den Straftatbestand der üblen Nachrede. Dagegen könntest du mit einer Strafanzeige vorgehen. Was dabei rauskommt, steht in den Sternen. 

Wenn du die Miete nicht bezahlt hast und der Vorwurf stimmt, dann kannst du dagegen recht wenig machen. Der Vermieter dürfte dann jedem erzählen, dass du deine Miete nicht bezahlt hast. Ob der Fehler nun bei dir oder der Bank lag, spielt keine Rolle. Entscheidend ist, ob die Zahlung beim Vermieter angekommen ist oder nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von albatros
09.09.2016, 15:57

darf er nicht! Er macht sich strafbar.

0

Meine Frage ist nun, was für ein Tatbestand ist sowas,

Erinnerung an Mietrückstand

und wie gehe ich gegen so etwas akut vor?

Unverzügliche Zahlung des Rückstandes  - und fortan stets püntkliche Überweisung der Miete machen derartige Erinnerungen überflüssig

Polizei

Weswegen? Es ist nicht ungesetzlich, Tatsachen öffentlich zu verbreiten.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dagegen kann man ganz einfach vorgehen. Immer pünktlich die Miete zahlen, dann klebt auch keiner Zettel an deine Tür.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rechtlich hast du hier keine Handhabe. Investiere die Zeit besser in die Zahlung der Miete.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine öffentliche Anprangerung, auch wenn tatsächlich Miete geschuldet wird, ist unzulässig. Das ist ein Verstoß gegen die Persönlichkeitsrechte. Da gibt es auch Urteil (e) dazu. Fundstelle: Google.

Die Ermahnung wäre ohne weiteres über den BK möglich gewesen

Ging es um die Miete September die am 3. WT noch nicht beim V. auf dem Konto war oder noch / oder die Augustmiete?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Willem1977
09.09.2016, 15:33

Es geht um die September Miete, im August habe ich gezahlt.

0

Klares NEIN.

Das fällt in den Bereich des Mietvertrages, demnach eine Vertrauliche Angelegenheit. Kann man überall nachlesen.

Er darf dich kontaktieren per Telefon oder Brief, gern auch unter der Tür durch sofern möglich, aber ein offenes zur Schau stellen ist rechtlich bedenklich. Zumal es ebenfalls als Verleumdung gilt, es kann ja sein das der Fehler bei der Bank liegt, du aber rechtzeitig gezahlt hast.

Schwierig ist hier, mit so einem Vermieter auf einen Nenner zu kommen, mann will ja weiter stressfrei da wohnen.

Ruf ihn an, sag ihm das es dir leid tut, nutz gern auch ne Notlüge, das du es nicht zur Bank geschafft hast oder ähnliches. Bitte ihn aber darum, derartiges nicht mehr zu tun, da es NIEMANDEN außer dir und ihm (Vertragspartner) was angeht.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Interesierter
08.09.2016, 21:36

Das stimmt so nicht. Der Vermieter unterliegt keiner Schweigepflicht. Wenn der Mieter nicht pünktlich bezahlt, darf der Vermieter das jedem erzählen. 

Es ist im übrigen unerheblich, ob der Mieter oder dessen Bank den Fehler macht. Entscheidend ist die Gutschrift auf dem Konto des Vermieters. 

Hier hilft nur eines: ZAHLEN!

1
Kommentar von anitari
09.09.2016, 07:02

Ich kann da keine vertraulichen Daten erkennen. Nicht mal das der Zettel für den Fragesteller bestimmt ist. 

0

Vielleicht bezahlst du erstmal

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?