Darf der Vermieter einen Havariefall vortäuschen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Natürlich nicht. Bloß ... Wie willst Du ihm das nachweisen, ich meine, dass der Havariefall vorgetäuscht war? Er kann ja behaupten, er hatte aus dem und dem Grund geglaubt, dass etwas passiert sei.

Wenn er da wirklich etwas vorgetäuscht hatte - was Du aber beweisen müsstest - dann dürfte er die Wohnung nicht betreten.

Aber falls er nach irgendwelchen Anzeichen davon ausgehen konnte, dass dort Wasser austrat, dann dürfte er die Wohnung betreten, auch wenn sein Verdacht sich hinterher als falsch herausstellen sollte.

Wenn keine Feuer- oder Wasserschaden vorliegt, und er diesen einfach behauptet, ist das Hausfriedensbruch.

die Worte vortäuschen und unerlaubt sagen ja schon genug oder?

Das ist die eigentliche Frage -> Was hat mehr Gewicht? Das Havarierisiko oder der nachfolgende Beweis das es den Wasserschaden nie gegeben hat?

0
@jongobeels

Verstehe ich nicht. Vielleicht wirst du einmal konkreter, was vorgefallen ist.

0

das wird nicht ohne grund geschehen

nein das ist Hausfriedensbruch ....

Was möchtest Du wissen?