Darf der Vermieter die Miete erhöhen wenn er eine Haushaltshilfe einstellt?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Mit de Miete hat das nichts zu tun, er kann sie über die "Nebenkosten" abrechnen, dann muss er aber die Rechnung für sie nachweisen können! 

Wobei ich 90€ im Monat für wöchentliches putzen schon recht glaubhaft finde! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nico411997
27.04.2016, 22:11

Ja die Miete ist einschließlich mit Nebenkosten monatlich zu bezahlen. Aber ich finde 90 Euro echt viel weil das Bad nichtmal groß ist. Danke für die schnelle Antwort :)

0

Der Vermieter hat sich vermutlich die Wohnung angeschaut und ist sehr schnell zu dem Schluss gekommen, dass es so nicht geht, wobei das bestimmt auch eine subjektive Einschätzung ist. Ich vermute allerdings auch, dass das nicht die erste WG ist, an die dieser Vermieter vermietet und ich glaube, dass das auch im Mietvertrag steht, dass er die Kosten für eine Reinigungskraft, wenn sie denn notwendig ist, auf alle Mieter umlegen kann. Schau mal genau in Deinem Mietvertrag nach.

(Und wie werde ich jetzt von Dir bezeichnet?)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ihr es nicht schafft, die Wohnung selbst sauber zu halten, wird der Vermieter eben selbst dafür sorgen und euch die Kosten in Rechnung stellen.

Er hat natürlich kein Interesse daran, die Wohnung verwahrlosen zu lassen.

Die Alternative wäre, dass er euch die Wohnung kündigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nico411997
28.04.2016, 00:12

hä es war jetzt auch nicht übertrieben dreckig einfach nur überall Haare von Frauen halt und bisschen unordentlich

0

Nein, darf er nicht. Eine Reinigungkraft zulasten aller kann er nur mit Zustimmung derer einstellen, speziell wenn in der von 3 Personen genutzten Wohnung saubergemacht werden soll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nico411997
27.04.2016, 22:14

Danke für die schnelle Antwort :)

0

Ihr müsst ja eine tolle WG sein! Zwei Frauen, die es nicht schaffen ein Badezimmer, wahrscheinlich auch die Wohnung ansich,  sauber zu halten - so dass sich ein Mann darüber beschwert und um Abhilfe beim Vermieter bittet - eure Schamgrenze ist wohl sehr niedrig.

Aber trotz allem, der Vermieter kann nicht gegen euren Willen und gegen Mietpreiserhöhung eine Reinigungskraft zu euch schicken.

Er sollte versuchen, euch aus der Wohnung zu bekommen, mit welchem Mitteln auch immer. Ich weiß schon, warum ich nie mehr an eine WG vermiete. Ihr schadet den Leuten, die wissen, wie man mit fremden Eigentum umgeht. Vermieter, die das einmal mitgemacht haben, überlegen es sich hundertmal, ob man sich das nochmal antun will.

Also, sorgt für Ordnung und das Problem ist gelöst - oder wollt ihr als Schlam.pen gelten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Frage ist darf er einfach so die Haushaltshilfe einstellen und die Miete erhöhen???

Er darf. In einen WG sind euch nur Zimmer vermietet, Bad und
Küche sind Gemeinschaftsflächen, über die der VM ein gleiches
Weisungsrecht zu Sauberkeit ausüben darf wie in seinem Treppenhaus :-O.

Kommt man dem schuldhaft nicht nach, darf er einen Reinigungsdienst bestellen und abrechnen :-O

Zwar bedurfte es vorher einem Abhilfeverlangen und Ankündigung dieser Ersatzvornahme, aber die durfte eben auch mündlich erfolgen und kann leicht als erfolgt behauptet werden :-(

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Darf er, wenn es denn mietvertraglich so vereinbart wurde. Darf er nicht, wenn nicht, so jedenfalls die Gerichte hier bei uns.

Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist echt unfassbar :o Also eine Reinigung für das Treppenhaus haben wir auch aber dass ein Vermieter einem ne Haushaltshilfe aufzwingt ?! Ich kenne die Rechte jtz nicht aber wäre glaube ich ausgerastet. Ich weiß ja nicht was ihr mit dem Bad macht aber solange ihr nichts kaputt macht...ist auch ziemlich mies vom Mitbewohner finde ich. Habt ihr nicht versucht euch anders zu einigen ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nico411997
27.04.2016, 22:14

Ja der Vermieter will nicht darüber diskutieren. Ja das Bad ist halt ganz normal dreckig 😂 wir sind halt 2 Frauen und ein Mann, der sich beschwert hat. Und ja es sind halt überall Haare am Waschbecken.

0
Kommentar von Nico411997
28.04.2016, 00:10

Ja es waren halt echt nur über all Haare aber dann gleich sowas?! unglaublich. Und ohne uns zu fragen. Aber schlimmer sind manche Kommentare

0

Als erstes im Vertrag nachsehen wer was darf und wer was muss.

Wer ist der Vermieter? Wer ist Mieter und wer ist Untermieter?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nico411997
27.04.2016, 22:18

Wir sind alle Mieter, und im Vertrag steht das alles sauber und heile bleiben soll, grob gesagt

0
Kommentar von Nico411997
28.04.2016, 00:14

Junge derhans übertreibt einfach. bestimmt selber noch bei Mama wohnen aber große Töne spucken.

0

Ja darf er wenn die meisten Mitbewohner ja sagen

wenn die Mitbewohner dies verweigern darf der Vermieter das nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nico411997
27.04.2016, 22:09

Also wenn 2 Nein sagen darf er die uns nicht die Kosten zu stecken? :)

0

Was möchtest Du wissen?