Darf der Vermieter die Heizung selbst ablesen?

5 Antworten

Johnny hat Dir schon eine gute Antwort gegeben. Um aber auf Deine spezielle Situation noch näher einzugehen:

Ja, man kann in 3 Monaten 800 € verheizen, ohne dass es warm wird. Ein altes Haus, ungedämmt, schlechte Heizung.

Du verstehst hoffentlich, was ich meine. Wie war denn die Wohnung? Wie groß? Art des Hauses? Zustand? Wieviele Mietwohnungen sind in dem Haus? Mit welchem Brennstoff wurde beheizt?

Und da ist noch was: Du schreibst, es war von Januar bis März. 2014 oder 2015? Wenn es 2015 war, wie kann er eine korrekte Jahresabrechnung machen?

Heizung ablesen: Das kann ein Vermieter eigentlich nur selbst machen, wenn z. B. jede Wohnung einen eigenen Heizkreis hat, der jeweils einen eigenen Zähler hat. So etwas gibt es manchmal. Üblich sind aber eher die Röhrchen oder elektronische Messgeräte an den Heizkörpern von Firmen wie Techem, ISTA, Brunata etc. In solchen Fällen ist der Vermieter überhaupt nicht in der Lage, die Abrechnung selbst zu machen.Vielleicht kann man Dir doch noch aus Eurer Misere helfen, wenn Du noch genauer beschreibst, welche Situation vor lag.

Demnach müssten wir gut 800 Euro verbraucht haben in 3 Monaten.

Kommt drauf an welche 3 Monate und wie hoch bzw. niedrig die monatlichen Vorauszahlungen waren.

Zur Überschrift: ja

Wenn die Abrechnung da ist und sie ist Eurer Meinung nicht korrekt, prüft sie genau bzw. laßt sie prüfen.

Hat man überhaupt eine Chance? Zuvor haben sowas immer Firmen gemacht, ich dachte das wäre ein Muss, anscheinend aber nicht?? Der kann doch schreiben was er will um seine eigenen Rechnungen zu bezahlen.

Er soll die Zählerstände in Deinem Beisein aufschreiben und Du unterschreibst dann oder Du schreibst sie selber auf und hast Zeugen dabei die den Zählerstand unterschreiben.

Jetzt kam allerdings die Nebenkostenabrechnung und für 12 Wochen will der Herr fast 500 Euro Nachzahlung! Demnach müssten wir gut 800 Euro verbraucht haben in 3 Monaten. Sehr unglaubwürdig wenn man sonst für 12 Monate um die 1200 zahlt.

Welcher Abrechnungszeitraum ist angegeben, wann war Einzug, wann Auszug?

Bitte mal auf das Zahnrad und dann auf kommentieren gehen un die Fragen beantworten.

Wenn es nur Wintermonate waren und man nicht das ganze Jahr dort gewohnt hat, dann kann es zu hohen Nachzahlungen kommen

MfG

Johnny

Hallo :) Es war von Januar bis März, natürlich Winter, aber es wurde so gut wie nicht geheizt, deshalb haben wir ja schon den kürzeren gezogen und sind verzweifelt ausgezogen, da wir ein Kind haben und ich schwanger bin, das war unzumutbar. Ich kann mir nicht vorstellen dass für eine 18 Grad warme Wohnung in den Zeiten von 10 Uhr bis 18 Uhr, Kosten von 800 Euro entstehen :( Wir bleiben sowieso schon auf so vielem sitzen wegen dem Umzug, weil ich keinen Ärger wollte. Das hat man nun davon. Beim ablesen war mein Mann dabei, aber der hat natürlich keine Ahnung wie man eine Heizung korrekt abliest und hat das im guten Glauben abgenommen. 

0
@MamaLissy

Dann ist das nachvollziehbar mit der hohen Nachzahlung,

Es wurden keine finanziellen Polster durch die Sommermonate aufgebaut.

0
@johnnymcmuff

Würde ich auch so sehen wenn geheizt worden WÄRE und nicht die komplette Kaution einbehalten wird (das Polster kommt ja aufs selbe raus). Der Ölverbrauch ist nicht so enorm, für ein lauwarmes Lüftchen ein paar Stunden, ich kann gar nicht zählen wie oft wir im Winter frieren mussten und warm Wasser auch beschränkt war, ich vertrau ihm da einfach nicht, ist ja nicht das erste mal, nur dieses mal kann ich es wohl nicht nachweisen und der Fuchs weiß schon ganz genau was er machen kann... Dachte ich find ein Lückchen, aber das existiert wohl nicht, danke aber für die Antworten und bin in Zukunft einfach schlauer :) 

0

heizung kosten

hallo nochmal!!!

Wir 2 Personen (berufstätig) 90 qm Whg normale heizer 12 Monate Abrechnung

haben 1.455 Euro Heizkosten.

Unsere Nachbarin

1 Person 45 gm 10 Monate Abrechunung

hat knapp 300 Euro Heizkosten.

Ist eine Differenz von gut 1.100 Euro realistisch????

Danke Euch!!!!!!!

...zur Frage

Mahngebühr in Höhe von 15% - rechtlich okay?

Hallo zusammen,

ich bin vor einem Jahr etwa aus meiner alten Wohnung ausgezogen. Nun kam die Nebenkostenabrechnung (Techem)..

Insgesamt soll ich fast 400 Euro nachzahlen (nehme an vor allem weil mit Öl geheizt wurde).

Da ich aber nicht direkt soviel Geld beisammen habe, konnte ich die Frist nicht halten. Auch nach telefonischer Rücksprache mit der Hausverwaltung kam nur heraus dass es diese nicht weiter interessiere. Wird nicht gezahlt, wird gemahnt.

Nun nur wenige Tage nach Ende der Frist kam deren Mahnung: Fällige Posten, ca. 385 Euro plus Säumniszuschlag von 6 Euro plus Mahngebühr von fast 57 Euro (was etwa 15% der fälligen Summe entsprechen).

Ist das rechtens so vereinbar? Dürfen die so eine krasse Mahngebühr verlangen oder lohnt es sich, sich zur Wehr zu setzen.

Gruß und danke.

...zur Frage

Sind 12 Euro stundenlohn für einen kaufmännischen Angestellten gut?

Hallo, ich habe eine Ausbildung als bürokaufmann und habe nun eine Stelle im Dienstleistungsgewerbe gefunden.

Ich habe ausgerechnet das ich dort 12 Euro pro Stunde bei einer 38,5 Stunden woche habe.

Ist das ein guter Lohn?

...zur Frage

Bruttojahresgehalt im Vorstellungsgespräch verhandelt?

Hey Freunde,

ich glaub ich hab meine Gehaltsverhandlung im Vorstellungsgespräch verhauen :(

Aufgrund meines unwissens habe ich ein Bruttojahresgehalt von 32400 Euro angegeben. Dieses basierte aber auf meiner Rechnung von nur 12 Monaten ohne Weihnachts und Urlaubsgeld.

Ich habe halt mein monatlichen Bruttolohn von 2528 Euro * 12 gerechnet das ergibt 30336 Euro im Jahr.

Und die oben genannten 32400 Euro wären ja in der hinsicht eine verbesserung gewesen.

Da ich aber auch jetzt Weihnachts und Urlaubsgeld erhalte und ich nicht auf die Lohnsteuerbescheinigung kam habe ich derzeit eigentlich ein Bruttojahresgehalt von 32871 Euro.

Was bedeuten würde ich würde weniger statt mehr Gehalt bekommen im Monat.

Ich arbeite jetzt 163 Stunden im Monat bei dem neuen Job wären es 169 Stunden.

Ich wollt gern meinen neuen Bruttolohn im Monat wissen aber wie kann ich das berechnen ?

32400 Euro enthalten halt Urlaubs und Weihnachtsgeld wenn ich es richtig verstanden habe ?

Wenn ich das durch 12 teile dann komme ich auf 2700 Euro Brutto monatlich stimmt das ? Oder muss ich 32400 euro durch 13,2 Monate rechnen ? Das sind dann 2454 Euro Brutto monatlich ?

Aber wiederum das jetzige Gehalt im Jahr von 32871 Euro durch 12 Monate ergibt 2739 Euro monatlich das bekomme ich aber ja nicht sondern 2528 Euro.

Und 32871 Euro durch 13,2 Monate sind 2490 Euro das bekomme ich ja auch nicht monatlich ?

WIe finde ich meinen etwaigen Bruttomonatslohn auf grundlage von einem Jahresgehalt von 32400 Euro raus ?

Sorry falls es unverständlich ist ich blicke selber nicht durch :(

...zur Frage

Welcher Ausdruck ist gerechtfertigt , Hausfriedensbruch oder sogar Einbruch ?

Termin zum ablesen der Heizung / Wasser stand fest . Zu kurzfristig musste ich weg / war also nicht da wie  Ableser kam .
Abgelesen würde trotzdem ..... Der  Ableser gab zu das er nach einem eventuell aufgelegten Schlüssel gesucht , gefunden & sich damit Zutritt zur Wohnung verschafft hat 😡.

...zur Frage

Wer kann meine Heizkostenabrechnung überprüfen?

Hallo,

laut meiner Heizkostenabrechnung haben wir mit 2 Personen 1300€ Nachzahlung zu leisten. Das Jahr davor waren es lediglich 500 €. Deswegen war ich dieses Jahr dabei, als der typ meine Heizungen abgelesen hat, und es kann nicht stimmen! Definitiv nicht! Unser Wohn- und Esszimmer liegen zusammen, so heizen wir auch beide Heizungen gleich. Die Zimmer sind nur durch einen Durchbruch getrennt. Er hat im Wohnzimmer 95 Striche abgelesen, im Esszimmer aber nur 13 Striche. Wir haben aber immer identisch geheizt. Im Flur aber, wo die Heizung durchgehend nur knapp vor eins steht, hätten wir angeblich 28 Striche verbraucht. Wie soll das stimmen? Wir haben diese komischen Röhrchen und schon jetzt ist der Strich auf unter 2 gesunken, obwohl die erst vor 6 Wochen gewechselt wurden.

Ich wollte zum Mieterschutzbund, doch die verlangen echt viel Geld und das kann ich mir nicht leisten. Wer sagt, die kosten nicht viel, sollte sich besser informieren, denn jedes Schreiben was die für einen aufsetzen kostet 15 €.

Könnt ihr mir sagen, wie ich jetzt meine Abrechnung und vielleicht auch mal die Heizung bzw. diese Röhrchen überprüfen lassen kann? Denn ich habe davon wirklich leider keine Ahnung.

Vielen Dank vorab !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?