Darf der Vermieter ALLE Mülltonnen durchsuchen um mich aus der Wohnung zu schmeißen?

12 Antworten

Grundsätzlich hat der Vermieter das Recht. Wenn die Entsorgungsbetriebe/Stadtwerke o.ä. das tun und dabei feststellen, dass der Müll nicht ordnungsgemäss getrennt wurde, dürfen die Mülltonnen bei der Leerung stehen bleiben, d.h. nicht geleert werden. Eine Sonderabholung kostet Geld und das will der Vermieter sicher nicht bezahlen - und Du wahrscheinlich auch nicht. Also wird es das Beste sein, Du trennst Deinen Müll und Dein Vermieter hat nichts gegen Dich in der Hand. Und: Wenn er Dich loswerden will, gibt es doch sicher noch andere Möglichkeiten.

Unterhosen und BHs in die Altkleidersammlung packen, Deinen Müll wirklich richtig trennen - und wirf doch ab und zu mal eine aktivierte Mausefalle in den Müll oder biete Deinen Nachbarn an, die Hinterlassenschaften ihrer Dogge mit in Deinem Hausmüll zu entsorgen... :-)

Defekte Kleidung darf nicht gespendet werden (außer als Rohstoff).

0

abgesehen davon, daß ich es wirklich auch erbärmlich finde, Müll zu durchsuchen.........aber ich kenne das von den Eltern meines LG, das hatte aber andere Gründe.......würde ich keine Unterwäsche in den Müll werfen...........oder der Vermieter wartet drauf, vlt. sind das die einzigsten sexuellen Ereignisse, die er hat.......

Kann der Vermieter mich raus schmeißen?

Sagen wir mal ich habe eine Mietwohnung und zahle die Miete immer Pünktlich und dann kommt der Vermieter und sagt das jemand die Wohnung kaufen will

Kann er dann mich raus schmeißen trotz Mietvertrag?

...zur Frage

Abmahnung durch Vermieter wegen nicht einhalten des Putzen vom Hausflur gerechtfertig?

Hallo,

ich hatte 3 Wochen ein verstauchten Fuß, bin auch im Krankenhaus gewesen und hatte Krankmeldungen und konnte somit den Hausflur in unserem Haus nicht putzen und die Mülltonnen nicht raus stellen (es geht nur um das Putzen und Mülltonnen raus stellen) - heute sprach mich der Nachbar an und sagt, wenn ich es nicht nachhole, kontaktiert er den Vermieter und dann würde ich eine Abmahnung vom Vermieter bekommen.

Ich hab mir gedacht: Wenn er es macht, lege ich eine Kopie vom Krankenhaus nach, damit der Vermieter sieht, das ich mit dem Fuß probleme hatte

Ich weiß, das der Vermiete es machen kann, bei nicht einhalten der HAUSORDUNG, aber es geht hier einzieg und allein um das Putzen und außerdem war ich ja durch mein Fuß verhindert

Ich hab oft darüber nachgedacht, mein nachbar wegen Drohungen oder ähnlichem Anzuzeigen - vielleicht kann ich da was gegen den Nachbar tun ?

Also: Kann der Vermieter mir deswegen eine Abmahnung aussprechen, nur weil ich nicht putzen konnte und Mülltonnen raus stellen konnte ? Und was kann ich gegen mein Nachbar machen (mit ihm zu reden ist nciht möglich, weil er immer ein auf "oberchef" macht)

Danke schonmal im Vorraus

...zur Frage

Vermieter geben persönliche Gegenstände nicht heraus?

Wir haben viel Stress mit unseren Vermieter & haben uns auch schon eine neue Wohnung etc gesucht, in die wir bald einziehen können.
Jedoch sind noch ein paar Fahrzeuge meines Sohnes (Fahrrad, Laufrad etc.) in der Garage unserer Vermieter und sie ignorieren jede bitte, sie heraus zu geben.
Was kann ich da machen? Einfach die Polizei rufen & die holen meine Sachen raus, oder wie läuft das?
Vielen Dank schon mal

...zur Frage

Mülltonnen im Hausflur, ist das erlaubt?

in unserem Mietshaus haben wir die Mülltonnen im Hausflur stehen. Eigentlich gäbe es eine Einfahrt(Abgeschlossen mit einer Tür) die jedoch mit altem Zeug von der Vermieterin voll ist, wo die Mülltonnen besser stehen würden. Wir hatten jetzt ein Problem mit Fruchtfliegen wegen dem Biomüll. Darauf habe ich den Vermieter angesprochen. Die Antwort war aber nur das die Mieter daran schuld wären weil sie ihren Müll falsch weg schmeißen. Jetzt frage ich mich ob es überhaupt erlaubt ist Mülltonnen aus zustellen? Bzw. ob bei einer bestimmten Geruchsbelästigung dies eventuell unzulässig wird?

...zur Frage

Vermieter rückt nicht mit Nebenkostenrechnung raus Teil 2?

https://www.gutefrage.net/frage/vermieter-rueckt-mit-nebenkostenabrechnung-seit-2-jahren-nicht-raus-mahnung-oder-anderer-weg?foundIn=user-profile-question-listing

So einige Zeit ist verstrichen, und ich mache nun Recht auf Zurückhaltung der Vorauszahlungen. Dem Vermieter ist es aber anscheinend egal, da mir viel Geld zurück kommen müsste, das ist ja wohl der "günstigste" Kredit für den Vermieter. Bevor ich den Weg der Klage gehe, was kann ich noch tun damit ich endlich die mir zu stehenden Nebenkostenabrechnungen nach § 556 Abs. 3 S. 3 BGB bekomme. Auch bitte keine Gegenfragen der Community bezüglich ob ich das oder dies habe: Keine Pauschale, sondern Vorauszahlungen. Wo auch das Gesetz greift. Sonst würde auch nicht die Frage gestellt werden......

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?