Darf der Stallinhaber über mich bestimmen?

13 Antworten

Ohne Trense reiten kann man als Gefahr für andere auslegen. Hier könnte man aber fragen, wie es aussieht, wenn man alleine in der Halle ist.  

Spazieren gehen kann er dich nicht verbieten, weil du mit dem Pferd vom Gelände gehst - er könnte aber theoretisch zb festlegen, dass du auf dem Hof nur mit Trense führen darfst.   

Longieren darf er verbieten, wenn er das will. Das kenne ich aus vielen Ställen. Du könntest vorschlagen, dass du danach den Boden harkst.  

Bandagieren kann er dir nicht verbieten - allerdings ist das sehr ungesund und nicht zu empfehlen.  

Ohne Steigbügel reiten.. ich würde sagen, auch das kann er dir nicht verbieten.  

Es gilt auch ein mündlicher Vertrag, allerdings steht er dann in der Beweispflicht. Ich würde auf einen schriftlichen Vertrag bestehen. Ist sowas denn im Vertrag geregelt? 

Ich würde auch, wenn ich ohne Trense reite erstmal alleine mit ihm üben, dann ist er nicht abgelenkt und er ist auch keine Gefahr :) und zum Longieren: alle anderen dürfen das ja

Wir haben einen schriftlichen Vertrag, aber da ist keine Stallordnung oder Ähnliches drin....

0
@engelchenbaby

Ja klar, davon geh ich aus - ging ja nur drum, wie der Stallbesi das auslegen kann.

Sag ihm, entweder, er ändert das schriftlich im Vertrag von allen, hängt eine Stallordnung auf und die auch schriftlich oder du machst es. Fertig. Würde mich da nicht auf große Disskussionen einlassen..

0

Also du bist selbst Pferdebesitzerin? 

In einigen Ställen wird Reitunterricht gegeben, zu diesen Zeiten ist dann die Halle / der Platz manchmal gesperrt, wenn so ein Zettel aushängt, dann darf der Stallinhaber auch sagen, dass du an denen Zeiten eben nicht in die Halle oder auf den Platz darfst. In manchen Ställen gibt es auch Hallen-/ Platzregeln, zum Beispiel dass wenn mehr als 5 Pferde in der Halle sind nicht longiert werden darf, da dann zu wenig Platz ist ect. 

Jedoch ohne bestimmten Grund darf dir keiner sagen, was du mit deinem Pferd machst. Selbst wenn du dich ohne Sattel, Trense, Halfter oder sonst was auf dein Pferd setzt, darf dir das keiner verbieten. 

Ja bei uns gibt es auch diese Regeln und die halte ich auch ein :)

0

Es ist dein Pferd, oder? Es gibt durchaus Ställe, in denen geregelt ist, dass auf dem Reitplatz, i.d. Halle nicht Longiert werden darf (Behinderung anderer, "Furchen" vom im Kreis laufen). Das das auf BA ausgedehnt wird, wenn andere Reiten wollen, finde ich da Recht naheliegend. Warum du es nicht machen darfst, wenn kein anderer reitet, leuchtet mir nicht ein -> nachfragen und schauen was im Vertrag steht! Auserhalb des Hofes kann sie dir nicht verbietet mit deinem Pferd vom Boden aus zu arbeiten. Auch die Ausrüstung kann durchaus geregelt sein (Helmpflicht, Schutzwestenpflicht, etc.), da würde ich mit einordnen können das eine Trense am Pferd zu sein hat (oder eine geegnete gebisslose Zäumung), dass kann auch durchaus mit der Versicherung zusammenhängen --> im Vertrag nachschauen, nachfragen. Das Selbe gilt für die anderen genannten Verbote.

Ich kenn einen Stall, da dürfen sich die Pferde in der Halle nicht mal wälzen, um die Bodenheizung nicht in Gefahr zu bringen...^^

2
@Beutelkind

Wälzverbote kenne ich auch in vielen Ställen, da kommen die abenteuerlichsten Sachen von Dingen die man nciht darf^^

2

....aber ich bin iwie die Einzige Einstellerin, die nicht longieren und Bodenarbeit machen darf.....

0

Bodenarbeit mit dem Pferd, wie fange ich am besten an?

Hallöchen alle zusammen!

Ich habe gestern Abend ein wenig darüber nachgedacht wie man über Bodenarbeit konkret die Bindung zwischen Pferd und Reiter stärkt.
Da ich mein Pferd nur im Gelände reite, oder longiere, habe ich keine direkte erfahrung bisher mit Bodenarbeit gemacht. Allerdings habe ich das gefühl man baut dadurch (nur durch reiten oder longieren) keine wirkliche Bindung bzw. Kein Vertrauen auf, weshalb ich mich dazu entschlossen habe demnächst überwiegend vom Boden aus zu arbeiten. Ich habe mich kurzzeitig auch mal dran versucht, allerdings lässt (Araber Stute) sie sich nicht genau drauf ein. Ich weis nicht ob es an mir liegt oder ob ich falsch an die Sache rangehe.
Nun meine Frage.
Habt ihr gute Erfahrung mit Bodenarbeit? Wie fange ich am besten an mit Bodenarbeit.? Und was sind eure persönlichen tipps um das vertrauen zu stärken und sich gegenseitig zu verstehen zu lernen?

Dankeschön im Vorraus für alle ernstgemeinten Antworten!😊

...zur Frage

Auf welchem Niveau reite ich Einschätzung gefragt.?

Hallo Nun zu meiner Frage.: Ich kann das Pferd in allen drei gangarten im vvorwärts abwärts reiten. Ich reite regelmäßig aus, weiß was ich zum tun hab wenn das pferd steigt, durchgeht etc. Ich bin mir bewusst wie ich das pferd zum reiten habe, das eine sinnvolle Gymnastizierung stattfindet, bin sicher in allen Hufschlagfiguren und kann Schenkelweichen. Ich mache viel Bodenarbeit und habe geschafft einem verittenen Pferd ( das schenkeldruck nur als treibende hilfe kannte) beizubringen, sich eine lockere selbsthaltung anzutrainieren mittels kappzaum und longieren. Das pferd drückt nicht mehr den rRücken weg, tritt schoen unter und geht mittlerweile locker ueber stangen. Ich denke das ich auf einem E-Niveau bin. Oder schon weiter?

...zur Frage

Rechtliche Frage rund ums Einstellen, darf ein Stallbesitzer einen vor die Türe setzen, welche Verpflichtungen hat man im Krankheitsfalle eines Pferdes?

Hallo zusammen,

ich habe direkt mehrere Fragen zwecks Recht rund ums Pferd. Ich versuche es mal möglichst übersichtlich zu gestalten. Einige Infos vorweg: Wir verlassen den Stall eh zum 31. März, haben fristgerecht gekündigt und mit der Kündigung ist alles in Ordnung. Ich selber bin "nur" eine Reitbeteiligung, aber die Fragen hätte auch der Besitzer so stellen können:

  1. Darf ein Stallbesitzer mir bzw. dem Besitzer verbieten ein Pferd aus der Box zu holen, wenn es wahrscheinlich an einer ansteckenden Hauterkrankung leidet, die noch nicht geklärt ist? Tierarzt bereits verständigt, aber eben noch nicht da.

  2. Darf mir bzw. dem Besitzer verboten werden ein Pferd mit einer Pilzerkrankung aus der Box zu holen, bzw. das Stallgelände (Reithalle, Platz) zu benutzen? Behandlung wurde bereits eingeleitet.

  3. Dürfte ein Stallbesitzer dem Pferdebesitzer verbieten den Hof wieder zu betreten, nachdem er ihn mit Pferd verlassen hat? Also so was wie ein Platzverbot. Zb nach einem Streit oder wie oben geschrieben einer ansteckenden Pilzerkrankung. Oder muss sich auch der Stallbesitzer immer und zu jeder Zeit an die Kündigungsfristen halten?

  4. Kann der Stallbesitzer den Pferdebesitzer verklagen eine ansteckende Krankheit mit in den Stall gebracht zu haben? Pferd steckt schon länger da, aber zB über Kleidung oder Gegenstände.

Wichtig wäre mir vorallem rechtlich korrekte Antworten soweit ihr das wisst.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?