Darf der Staat mir mein ganzes Gehalt abziehen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Von wem bekommst du was für Abrechnungen? Und wo drin steht, was du behalten darfst, steht auch drin WARUM dir etwas abgezogen wird. Lies also mal gründlicher und präzisiere deine Frage.

Scoda 28.11.2013, 16:11

Genau genommen hat mein Vater eine bekommen, meine Mutter meinte dann zu mir, dass Sie mir das alles abziehen. Kenn mich da auch nicht so mit aus, die Abrechnung haben wir vom Jobcenter bekommen und war für die ganze Familie.

0
Atzec 28.11.2013, 17:09
@Scoda

Aha! So ungefähr dachte ich mir das schon, alles etwas anders, als du zunächst geschrieben hast...! :-)

Da deine Eltern Hartz 4 beantragt haben und nun auch bekommen, sie dir gegenüber unterhaltspflichtig sind und ihr alle unter einem Dach gemeinsam wohnt, werdet ihr vom JC als Bedarfsgemeinschaft eingestuft. Die berechnen also, was eure Mietaufwendungen sind und teilen die durch 3. Ferner sind für den Lebensunterhalt der Angehörigen einer Bedarfsgemeinschaft Sätze festgelegt. Wirklich genau habe ich die nicht im Kopf, bei euch dürften das wohl so 345 pro Nase sein, also 1035 cash + Warmmiete. DAs ist euer Bedarf.

Und dann schauen die sich eure Einnahmesituation an. Da kommen für dich 184 Euro Kindergeld in Betracht und die 216 Euro an Ausbildungsvergütung. Zusammen also glatt 400 Euro.

Von deinen Einnahmen wiederum steht dir ein Selbstbehalt von 100 Euro und noch irgendwelche Prozente auf den Rest zu. Also wird euer rechnerischer Hartz 4-Anspruch um gut 300 Euro anrechenbares Einkommen deinerseits reduziert! Oder um noch mehr, wenn weitere anrechenbare Einkommenszuflüsse zu verzeichnen sind. Technisch sieht das dann wohl ind der praxis so aus, dass das JC euch einen um diese knapp 300 Euro reduzierten Betrag überweist. Du solltest eigentlich deine 216 Euro auf dein Konto bekommen. Von denen solltest du 100 Euro als kostgeld an deine Eltern abdrücken - dafür wohnst du ja auch bei ihnen, isst, trinkst und wirst eingekleidet. Den Rest könnten sie dir eigentlich als taschengeld lassen. Das ist dann Sache eurer Verhandlungen und der konkreten Finanzlage...

2
Scoda 29.11.2013, 01:22
@Atzec

Danke für die ausführliche Antwort! :)

Das heißt also, dass ich von den 216 € die ich bekomme ca 100 € für Lebensmittel usw. an meine Eltern abgeben muss bzw. an das Jobcenter und den Restbetrag ( in diesen Fall ca 116 € ) behalten darf und für meine Zwecke ausgeben kann, richtig?

Ich hab mir die Abrechnung nochmal angeguckt und blicke da jetzt auch nicht durch. Aber eine Sache ist mir doch noch aufgefallen was ganz unten auf den Blättern steht.

Ich zitiere: "Bei Erwerbseinkommen bis 400 € werden Werbungskosten und Absetzungen unabhängig von der tatsächlichen Höhe mit einem Betrag in Höhe von 100 € (Grundfreibetrag) berücksichtigt. Bei Erwerbseinkommen über 400 € werden die tatsächlichen Werbungskosten und Absetzungen mindestens aber 100 € berücksichtigt."

Das heißt doch dass ich auf jeden Fall 100 € für mich selber behalten darf oder? Vielleicht hat sich meine Mutter einfach nur vertan? :D

0
Atzec 29.11.2013, 09:08
@Scoda

Na ja, mach dir klar, dass das erstmal ja nur ein Rechenvorgang ist! :-)

Wieviel Geld du praktisch als taschengeld einplanen kannst, ist schlussendlich eine Frage eurer verhandlungen und eurer konkreten Finanzsituation.

Faktisch ist es aber so, dass euch rechnerisch ein Bedarf an diesen 1035 Euro Lebensunterhalt plus Miete zusteht- also z.B. 1500 Euro zusammen. Von deinen 400 Euro "nehmen" die jetzt 300 und ziehen die von den 1500 ab. Durch deinen Zuverdienst habt ihr also statt 1500 tatsächlich 1600, weil man eben immer bis zu 100 Euro als Selbstbehalt dazuverdienen darf.

Lebenspraktisch fände ich die Idee aus deinem ersten Abschnitt - 100 Euro aus deinem Gehalt als Kostgeld und 116 für dich - ok. Die Frage ist halt, wie insgesamt eure Situation konkret aussieht... Aber grundsätzlich hast du das Pronzip jetzt verstanden. Check nochmal ganz entspannt den JC-Bescheid. Wenn du lange genug auf die Zahlen schaust, steigst du auch durch die Berechnungslogik durch. :-)

1

Was möchtest Du wissen?