Darf der Schornsteinfeger einen Ofen stilllegen der erst 5 Jahre ist und den man noch im Laden kaufen kann, nur weil er gebraucht privat gekauft wurde?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Der Ofen entspricht wahrscheinlich nicht der zweiten BImSchV. cert.hki-online.de/ und cert.hki-online.de/geraete

Wenn der Schornsteinfeger einen Ofen still legt, liegt das wohl nicht unbedingt daran, dass dieser gebraucht gekauft wurde. Hier wird es sicherlich (noch) andere Gründe geben. Möglicherweise ist der Schornstein nicht für den Betrieb mit diesem Ofen ausgelegt. Genauso kann der Ofen auch einen (technischen) Defekt aufweisen und ist dadurch nicht (mehr) betriebssicher.

Ich gehe mal stark davon aus das der Ofen keine Prüfung nach der zweiten Stufe BimschV hat...das ist mittlerweile Pflicht, aber der schorni sollte dir es begründen können

der Schornsteinfeger hat immer sonderrechte das merke dir   frage ihn warum und wieso du mußt einnen Mängelbericht erhalten haben schriftlich wo alles genau drin steht  habt ihr ihn auch angemäldet den ofen neu Instalation einer feuerstätte

nur weil er gebraucht privat gekauft wurde

Das alleine ist sicherlich nicht der Grund. Vermutlich ist der Ofen schadhaft/fehlerhaft, falsch aufgestellt oder unzulässig angeschlossen.

Ich hatte schon nen Ofen, der knapp 100 Jahre alt war und der bekam regelmässig ne Betriebszulassung. am Alter liegts sicher nicht.

Der Ofen wird stillgelegt, wenn er oder der Kamin nicht betriebssicher sind.


Was möchtest Du wissen?