Darf der Pflegedienst das?

11 Antworten

Das Problem ist, dass Ihre Mutter das Haus verlässt oder das Klingeln nicht hört oder hören will. Am einfachsten ist es, tatsächlich dem Pflegedienst einen Schlüssel zu überlassen. Aus unserer Erfahrung gehen die Pflegedienste sorgsam mit den Schlüsseln um. Wenn Sie niemanden mehr vertrauen, können Sie nur dafür sorgen, dass ihre Mutter zu den vereinbarten Zeiten die Tür öffnet. Es darf nicht sein, dass der Pflegedienst zwei Stunden später zur Medikamentengabe kommt, wenn die Pillen zu einem späteren Zeitpunkt genommen werden sollen. Wenn die Medikamente mal eine Stunde früher oder später verabreicht werden, ist dies eigentlich kein Problem, weil sich im Blut ein Wirkstoffspiegel aufgebaut hat.

Du hast doch ein Gegenargument... Wenn sie sich nicht an die vereinbarten Zeiten halten können, können sie schon noch weniger den Schlüssel verlangen. Würde auch nicht wollen, wenn sie früher oder später kommen, daß sie dann in die Wohnung gehen ohne daß ich da bin.

Das ist zwar rechtens, was die machen, aber ob es anständig ist, ist eine andere Frage. Ich kenne die näheren Umstände nicht, empfehle aber, vielleicht nach einem anderen Dienst zu suchen und den auszuprobieren, womöglich klappt es dann besser. Gruß, q.

Darf mich meine Mutter einfach so rauswerfen und was kann ich tun um nicht auf der Straße leben zu müssen?

Sehr geehrte Gute Frage Community,

ich hoffe mir kann jemand helfen, denn ich bin fast am Ende und weiß einfach nicht mehr weiter... Also ich habe mit meiner Mutter und dem Freund meiner Mutter in einer Wohnung gewohnt. Bereits dort war das Verhältnis sehr angespannt. Es kam täglich zu streitigkeiten wegen wirklich kleinsten Kleinigkeiten. Dann sind wir alle gemeinsam letzte Woche umgezogen. Meine Mutter hatte mich gebeten Gelbe Säcke raus zu bringen. Was ja zunächst kein Problem darstellt, weil ich ja sehr viel im Haushalt mithelfe... Jedoch wollte ich noch 5 min eine GTA Mission zu ende spielen, da man im Online Modus nicht speichern kann. Darauf hin hat der Freund meiner mutter das Internet abgestellt, den Strom ausgemacht und mir meinen Schlüssel weggenommen. Als ich den Schlüssel wieder zurück haben wollte hatte er mich gepackt gegen die Wand gedrückt und kurz gewürgt wodurch ich kurzzeitig nur schwer Luft bekommen habe. Des Weiteren hat er mir links in die Rippen geschlagen. Daraufhin habe ich dies am nächsten Tag meiner Lehrerin erzählt, diese meinte ich sollte zum Arzt gehen und meine Verletzungen vom Arzt bestätigen lassen. Anschließend solle ich eine Anzeige machen. Gesagt getan. Ich habe also die Anzeige gemacht. Als ich dann nach Hause wollte und geklingelt habe (weil ich ja keine Schlüssel mehr hatte) hatte mir dann jedoch meine Mutter die Türe nicht mehr aufgemacht. Erst als ich 4 Stunden draußen gefroren habe und vor lauter Angst geweint habe, hat mir meine Mutter dann doch irgendwann die Tür geöffnet.

Jetzt ist es so das mich meine Mutter noch dieses Wochenende rausschmeißen wird und ich nicht weiß wo ich hin soll. Es sind auch keine Verwandte in der nähe. Ebenfalls will mir die Polizei auch nicht helfen, denn Sie sagen Sie können meinte Mutter nicht zwingen, mich in der Wohnung wohnen zu lassen.

Jetzt zur Frage: Kann mich meinte Mutter wirklich von heute auf morgen rausschmeißen? Denn ich bin erst seit September 18 und gehe sehr Zielstrebig eine Wirtschaftsschule (kein Verdienst) nach.

Außerdem wäre meine Mutter finanziell nicht in der Lage mich zu Unterhalten wenn ich aufziehen würde. Also kann Sie mich dann einfach Grundlos rausschmeißen? Und Vorallem wenn Sie das tut was kann ich tun? Gibt es vielleicht Beratungsstellen wo ich mich Melden könnte? Caritas meinte nur zu mir Sie können mir nicht helfen und Jugendamt war nicht erreichbar.

Was mache ich wenn Sie mich jetzt einfach auf die Straße setzt?

Ps. gibt in der nähe auch kein Soziales Wohnen etc...

...zur Frage

Mutter kommt nicht vom einkaufen zurück!Was tun?

Hallo :) Also,meine Mutter ist vor circa 3-4 Stunden noch mal einkaufen gefahren.Jetzt ist sie immer noch nicht da,ich kann sie leider nicht anrufen da sie ihr Handy nicht mitgenommen hat.Ich mache mir jetzt totale sorgen.Dazu kommt noch dass sie keinen Schlüssel dabei hat,und ich auch nicht ewig aufbleiben kann da ich morgen Schule hab [meinen Vater oder meine Schwester kann ich auch schlecht fragen,die schlafen alle beide schon] und daher auch nicht ewig warten kann bis sie an der Haustür klingelt..Ich warte noch bis halb 11 und wisst ihr was ich tun kann/soll bis sie bis dahin immer noch nicht wieder da ist? :s Danke ;s

...zur Frage

Darf der Pflegedienst 104 Euro für Hausnotruf-Einsatz abrechnen?

Hallo,

ich möchte etwas fragen.Mein Partner hat Pflegestufe 2 und ein Hausnotrufsystem,weil er Sturzgefährdet ect. ist,damit er da nur noch den Knopf drücken braucht wenn ich einkaufen bin und ihm geht's schlecht (Notfall).Die Schlüssel dafür sind beim örtlichen Pflegedienst hinterlegt.Also wenn mein mann den Hausnotrufknopf drückt kommt erst eine Frau vom Pflegedienst,der fast nebenan ist,vorbei um nach meinem Mann zu sehen und dann zu entscheiden ob sie den Krankenwagen ruft.Neulich war ich kurz im Supermarkt.Als ich weg war,stürzte mein Mann und aktivierte den Hausnotruf.Als ich zurück kam,fand ich ihn vor und er sagte mir,das er bereits den Hausnotrufknopf gedrückt hätte.Eine Viertelstunde später kam die Schwester vom Pflegedienst,und wir entschieden gemeinsam den Krankenwagen zu verständigen,weil meinem mann nach dem Sturz schwindlig war.Er kam auch 3 Tage in die Klinik.Heute bekam ich einen Anruf vom Pflegedienst,das ich 104 Euro zahlen soll,dafür das die Schwester vom Pflegedienst vorbei kam um nach meinem Partner zu sehen.Dazu muß ich sagen,das sie 10 Minuten da war und danach wieder wegfuhr.Ist das dafür nicht ein wenig viel Geld?Mein mann will jetzt nie wieder auf den Notknopf drücken und das Hausnotrufsystem abschaffen,weil ihm 104 Euro zu teuer sind.Das würde mir aber zur Last fallen,weil ich dann nur noch in angst und Schrecken lebe,wenn er alleine zuhause ist und der Hausnotruf abgeschafft wurde.Der Pflegedienst bot mir folgendes an,und zwar die 104 Euro über die Krankenkasse abzurechnen,weil mir angeblich jeden Monat 104 Euro zustehen würden,bzw. meinem Partner um Hilfe in Anspruch zu nehmen.Ich habe heute bei einem anderenPflegedienst nachgefragt und die meinten 104 Euro sei Wucher,ich müsse den Einsatz nicht bezahlen.Nun weiß ich nicht wer Recht hat,oder wie ich das händeln soll.Kann mir jemand einen rat geben,der sich damit auskennt?Mein mann hat Parkinson im Endstadium und Pflegestufe 2.Vielen Dank

...zur Frage

schlüssel vonPatientin verloren was jetzt tun?

Hallo, ich arbeite in einem ambulanten Pflegedienst und habe einen Schlüssel von einer Patientin verloren.Jetzt will der Sohn das Sicherheitsschloss auswechseln lassen und ich soll eventuell die Rechnung dafür bezahlen.Ist das nicht dann die Sache von meinem Chef und einer Versicherung??Die Stellvertretende PDL meinte,dass der Chef wohl dagegen nicht versichert sein,was ich mir aber nicht vorstellen kann.Wie soll ich jetzt da weiter verfahren???

Bitte um hilfreiche Antworten.

Nadine!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?