Darf der neue Freund meiner von mir getrennt lebend. Ehefrau gegen meinen Willen ins gemeins. Haus?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

es ist ihre Wohnung, und sie darf entscheiden wer da ein und aus geht. Der Vermieter eines Mehrfamilienhauses darf ja auch nicht entscheiden wer es betreten darf

striwi 20.11.2009, 09:13

Vielen Dank für die Antwort. Ist ja eigentlich auch logisch. Bin aber leider nach 18 gemeinsamen Jahren (davon 12 Jahre Ehe ) gefühlsmässig noch nicht bei der Trennung angekommen.

0

Jetzt mal ein klein wenig Verständnis für Dich: Es ist natürlich keine schöne Situation, in der ihr Euch da befindet. Gerade in der ersten Tennungsphase gibt es viele Verletzungen der Gefühle. Ein neuer Partner Deiner Noch-Ehefrau ist für Dich sicher ein Affront. Aber, ihr seid getrennt! Sie kann ab sofort ihr eigenes Leben leben und auch einen Partner haben. Ich frage mich nur, wie die Kinder mit der Situation umgehen. Für Deine Kinder solltest Du die Füße still halten und die Situation akzeptieren. Auf Dauer wird das aber in einem gemeinsamen Haus nicht funktionieren. Vielleicht solltet ihr mal über eine andere Lösung nachdenken. lg

striwi 20.11.2009, 09:39

Vielen Dank für die sehr verständnisvolle Antwort.Bin leider nach 18 gemeinsamen Jahren (davon 12 Jahre Ehe )+ 4 Kindern gefühlsmässig noch nicht bei der Trennung angekommen. Muss das Ganze erstmal richtig verarbeiten. An sich war das eine blöde Frage, weil die Antwort offentsichtlich ist. Die Kinder haben und werden immer Zugang zu meiner Wohnung haben. Ich denke aber, so richtig haben sie die ganze Situation noch nicht registriert. ( die "Großen" (14 und 11) sicher schon eher, als die "Kleinen"(9 und 6))Ist alles noch zu frisch. Über einen Hausverkauf haben wir auch schon nachgedacht.Problem: Verkehrswert ca. 80.000 € - Schulden: ca. 100.000 €. Und ob jemand das alte Haus (Baujahr ca. 1900) überhaupt kaufen würde, ist fraglich.

0
Steinbock123 20.11.2009, 11:38
@striwi

Wenn Du sehr darunter leidest, was verständlich ist, solltest Du dich fragen, ob Du dauerhaft mit dieser Situation umgehen kannst. Gerade nach eine schmerzvollen Trennung ist Abstand wichtig. Kannst Du nicht Deine Wohnung vermieten und in die Nähe ziehen? So wirst Du doch ständig konfrontiert. Ich könnte das so nicht ertragen. lg

0

Vielen Dank für die sehr verständnisvolle Antwort.Bin leider nach 18 gemeinsamen Jahren (davon 12 Jahre Ehe )+ 4 Kindern gefühlsmässig noch nicht bei der Trennung angekommen. Muss das Ganze erstmal richtig verarbeiten. An sich war das eine blöde Frage, weil die Antwort offentsichtlich ist. Die Kinder haben und werden immer Zugang zu meiner Wohnung haben. Ich denke aber, so richtig haben sie die ganze Situation noch nicht registriert. ( die "Großen" (14 und 11) sicher schon eher, als die "Kleinen"(9 und 6))Ist alles noch zu frisch. Über einen Hausverkauf haben wir auch schon nachgedacht.Problem: Verkehrswert ca. 80.000 € - Schulden: ca. 100.000 €. Und ob jemand das alte Haus (Baujahr ca. 1900) überhaupt kaufen würde, ist fraglich.

Natürlich darf er sich dort aufhalten. Die Wohnung/das Haus gehört Euch beiden und Du kannst Deiner Frau doch nicht vorschreiben, mit wem sie sich trifft (auch wenn Dir das verständlicherweise lieber wäre).

striwi 20.11.2009, 09:23

Danke fürs Antworten.

0

das musst du wohl dulden, umgekehrt ja dann auch, jeder von auch hat ein anrecht auf sein leben, ich weiss es ist ein schei-ss gefühl, ihr steht beide im grundbuch und es ist jetzt ein 2 familienhaus,

striwi 20.11.2009, 09:24

Vielen Dank fürs Antworten. Du hast Recht.Es ist ein Ober Sch... - Gefühl.

0

Ausnahmsweise hilft bei diesem jurisitschen Problem der gesunde Menschenverstand weiter. Man muss sich nur einmal fragen, warum die Frau in ihrer Wohnung schlechter gestellt sein soll als eine fremde Mieterin.

Mindestens die Mieterrechte hat sie - dazu gehört auch, dass der neue Lebensgefährte mit einziehen darf. Und immerhin ist sie sogar Eigentümerin der Wohnung und muss daher auch niemanden darüber informieren.

striwi 20.11.2009, 09:26

Danke für die Antort.

0

Du kannst ihm nur verbieten in deine Wohnung in dem Haus zu gehen...in ihrer kann sie tun und lassen was sie will

striwi 20.11.2009, 09:22

Danke fürs Antworten.

0

Nein, das ist kein Hausfriedensbruch. Wenn alles getrennt ist, eigentlich generell, ist es durchaus rechtlich gesehen erlaubt. Ihr seid doch getrennt, kannst Du damit noch nicht umgehen???

striwi 20.11.2009, 09:17

Vielen Dank für die Antwort.Richtig. Leider kann nach 18 gemeinsamen Jahren (davon 12 Jahre Ehe )+ 4 gemeinsamen Kindern gefühlsmässig noch nicht bei der Trennung umgehen.

0
amdros 20.11.2009, 10:14
@striwi

Ich wünsche Dir viel Kraft Deiner Lebenssituation Herr zu werden

0

In ihrer Wohnung darf sie machen und reinlassen wen sie will.

striwi 20.11.2009, 09:16

Danke fürs Antworten.

0

Selbst wenn Ihr nicht getrennt wärt, und Sie es zulässt, ist das kein Hausfriedensbruch.

striwi 20.11.2009, 09:25

Danke fürs Antworten.

0

Ihr seid getrennt. Was geht es dich an, wer deine Frau besucht? Mal ehrlich... wenn das dein Problem ist, dann solltet ihr über einen Hausverkauf nachdenken.

Wie sieht es aus, wenn du mal eine neue Freundin mitbringst? Wird sie dann auch so denken?

striwi 20.11.2009, 09:21

Vielen Dank für die Antwort.Bin leider nach 18 gemeinsamen Jahren (davon 12 Jahre Ehe ) + 4 gemeinsamen Kindern gefühlsmässig noch nicht bei der Trennung angekommen. Über einen Hausverkauf haben wir auch schon nachgedacht.Problem: Verkehrswert ca. 80.000 € - Schulden: ca. 100.000 €. Und ob jemand das alte Haus (Baujahr ca. 1900) überhaupt kaufen würde, ist fraglich. Ihr ist es völlig egal, was ich so mache. Sie hat ja jetzt ihren neuen Helden.

0
Sofaschalter 20.11.2009, 11:07
@striwi

Hmmm, du bist noch nicht wirklich von ihr getrennt, ne? Das ist schlimm für dich :-(

Das mit dem Hausverkauf ist also auch keine Option.

Wenn es dir täglich Schmerz bereitet, solltest du darüber nachdenken, ob du dir nicht eine kleine Wohnung suchst - ausserhalb dieses unglücklich arrangierten Halbe-Halbe-Hauses. Das tut weder dir, noch deinen Kindern gut.

Tut mir sehr leid für dich!

Noch was: natürlich sollte es ihr ziemlich egal sein, was du machst - ihr seid getrennt. Neuer Held hin oder her. Sie ist nicht länger deine Frau :-(

0

Ja ich denke schon, wenn sie auch Eigentümer ist.

striwi 20.11.2009, 09:23

Danke fürs Antworten.

0

Sie darf. Du musst es akzeptieren.

striwi 20.11.2009, 09:26

Danke für die Antwort. Ich arbeite daran, es zu akzeptieren. Bin aber leider nach 18 gemeinsamen Jahren (davon 12 Jahre Ehe )+ 4 Kindern gefühlsmässig noch nicht bei der Trennung angekommen. Ist nicht so einfach für mich.

0

In Deine Hälfte nicht, aber in ihre Hälfte.

striwi 20.11.2009, 09:18

Danke fürs Antworten

0

Was möchtest Du wissen?