Darf der neue Freund meiner noch Ehefrau Bilder meiner 1 jährigen Tochter posten?

4 Antworten

Nein, das darf er nicht. Nur der Sorgeberechtigte darf als gesetzlicher Vertreter der Veröffentlichung von Bildern zustimmen (bzw. dies selber tun).

Melde die Bilder an Facebook. Für gewöhnlich verschwinden sie recht schnell (ich war auch überrascht, wie fix FB da reagiert). Die leibliche Mutter meines Pflegekindes versucht regelmäßig, Bilder ihrer Kinder online zu stellen, ich melde die Bilder, wo "mein" Pflegekind drauf ist und sie werden gelöscht.

Natürlich kannst du auch andere Geschütze auffahren. Es ist eine Verletzung des Persönlichkeitsrechts.

Du möchtest das wahrscheinlich nicht, weil du dich dadurch verletzt fühlst nehme ich an. Wenn du mit deiner Noch-Ehefrau zusammen wohnst, sprich doch mit ihr und sag, dass du das nicht möchtest. Euer Verhältnis scheint ja dann nicht soo schlecht zu sein. Vielleicht versteht sie es und redet mit ihrem neuen Freund.

Die steht aber dahinter.. also hinter ihm

0
@rinog666

Kann sie ja. Aber es ist dein Kind, also wird sie das bzw. deine Gefühle sicher verstehen. Ich würde es verstehen denke ich.

0

Man kann dagegen Vorgehen aber die Chancen, dass sich ein Gericht der Sache annimt ist gering. Meistens ist eine Aussprache mit der Mutter besser.

Verstehe sowieso nicht wie man Fotos seiner Kinder online stellt ohne das Kind zu fragen ob es das will. Die meisten Leute haben ca 200-300 Freunde bei Facebook und ein Like wird unter allen Freunden sichtbar. Wenn das Bild deines Kinder von 70 leuten geliked wird, sehen ca. 15.000-20.000 Leute das Bild deines Kindes in ihrer Timeline. Auch Leute die dich und dein Kind garnicht kennen.

Das wäre ein Argument vor Gericht oder vielleicht in einem privaten und klärenden Gespräch mit deiner noch Ehefrau. Viel Glück.

Einstweilige Verfügung beantragen in Namen meiner tochter?

Hallo zusammen, ich hätte da eine Frage zu Thema einstweilige Verfügung.

Es ist so das meine Ehefrau und ich seid 2 Jahren getrennt sind, und wir haben aus dieser Ehe eine gemeinsame Tochter. Unser tochter lebt bei der Kindesmutter. Sorgerecht und Aufenthalt Bestimmungsrecht teilen wir uns. Seid gut einem Jahr führt meine noch Ehefrau eine neue Beziehung mit einem diagnostizierten Narzissten. Jetzt Ist es so das dieser Narzisst die Fäden zieht und meine noch Frau und unser gemeinsames Kind, Erniedrigt und regelrecht fertig macht. Meine Tochter muss mit ansehen wie die Mutter psychisch leiden muss. Sie muss auch mit ansehen wie Türen, Möbel und andere Dinge eingeschlagen bzw. Zerstört werden. Meine Tochter äußerte des Öfteren das sie Angst hat. Eine psychische Veränderung seitens meiner Tochter ist auch schon festzustellen. Meine noch Ehefrau wollte dies lange Zeit nicht wahr haben und redete alles runter und schön. So langsam versteht ihr die in welcher Lage sie sich befindet und das durch diese Gegebenheiten unsere Tochter Schäden nimmt. Aber trennen kann die sich nicht (psychische Abhängigkeit). Meines Erachtens liegt da eine Kindeswohl Gefährdung vor. Jetzt meine Frage: kann ich im Namen meiner Tochter eine einstweilige Verfügung gegen den Partner meiner Frau beantragen um so meine Tochter vor diesem Tyrann zu beschützen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?