Darf der neue Eigentümer mir nach 10 Jahren meine Terrasse extra berrechnen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Bitte wende Dich an Profis (lokaler Mieterverein).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dir ist, wenn ich das recht verstehe, vertraglich die alleinige Nutzung der Terrasse zugesichert.

Die Nutzung der Terrasse dürfte der Vermieter nur untersagen wenn sie z. B. einsturzgefährdet wäre. In dem Fall dürftest Du die Miete sogar mindern.

Auch dann wenn der Vermieter statt des begehbaren Fußbodens Dachpappe verlegt.

Die Nutzung der Terrasse von einer horrenden Mieterhöhung abhängig zu machen ist unzulässig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das im Mietvertrag verankert ist, kann er nicht einfach Dir den Zugang verbieten bzw. plötzlich die Miete derart drastisch erhöhen.

Soo schlimm scheint es ja nicht zu sein, wenn man das Problem mit dem Verlegen von Dachpappe hinbekommen kann.

Er könnte dir den Zutritt verweigern,wenn Einsturzgefahr bestünde und mehr Miete könnte er verlangen, wenn er unglaublich viel Kosten investieren würde - aber Dachpappe verlegen fällt bestimmt nicht darunter.

Wenn Du nicht Mitglied im Mieterverein bist, solltest Du evtl. einen Anwalt konsultieren. Ich weiß nicht genau, wie das ist, aber es gibt ein sogenanntes Gewohnheitsrecht bei vermieteten Räumen und die Terasse gehört ja bei Dir ohnehin zur Wohnung dazu.

Lieber ein- zweimal einen Anwalt bezahlen, als jeden Monat 540,- Euro, das sage ich jetzt mal.

lg Lilo


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nikikuku
18.05.2017, 12:10

Bin zum Glück , Rechtsschutz Versichert.Will mir soviele Informationen sammeln wie ich kann.Da der neue Vermieter ein Schlitzohr ist,er hat zum beispiel Geld für mein verschimmeltes Badezimmer Geld bekommen von unseren alten Vermieter , aber ich bekomme kein Bad.Da er die leer stehende Wohnung neben uns nur auf 3 Jahre vermietet ,hat er wohl was vor.

0

1. Du hast einen Mietvertrag über Wohnung und Terrasse!

2. In deinem Mietvertrag steht auch die Höhe der Miete!

Was in deinem Mietvertrag steht, musst du auch in vollem Umfang nutzen können. Der Vermieter kann die Nutzung also nicht einfach so untersagen, da die Terrasse zu deiner Mietsache gehört. (Oder ist dir mietvertraglich lediglich die Nutzung gestattet?)

Wenn die Terrasse zu deiner Mietsache gehört, dann darf der Vermieter die Nutzung der Terrasse nicht von einer erhöhten Mietzahlung abhängig machen. Er darf allerdings die Miete im üblichen Rahmen erhöhen - ob mit oder ohne Terrasse. (z. B. Anpassung an den ortsüblichen Mietspiegel)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nikikuku
18.05.2017, 13:09

Terrasse steht mit im Mietvertrag , also 1 Zimmer Wohnung ,Küche , Diele Bad plus Terrasse.Mein alter Vermieter hat extra keine qm zahl für die Terrasse angegeben , da sonst der Qm Preis zu gering ist.Mein alter Vermieter sagt auch jetzt noch , er hat mir die Wohnung plus Terrasse vermietet.Der Immobilien Makler hat auch mit der Terrasse geworben.Ich habe 10 Jahre keine erhöhung erhalten und verstehe auch das nun eine erhöhung ansteht,aber nicht das doppelte der Miete.Danke für Ihre Hilfe

0

Es wurde damals eine Wohnung vermietet mit dazu gehöriger Terrasse und dafür eine Inklusivmiete vereinbart. Für die Terrasse kann nun nicht plötzlich noch zusätzlich Miete gefordert werden.

Lehne diese Forderung ab bzw. weise sie zurück. Du zahlst ja schon mit deiner Miete auch die Terrassennutzung.

Wenn Undichtigkeiten zum Mieter unter euch bestehen, darf er die beheben. Er muss aber auf die Dachpappe noch einen geeigneten Belag drauf machen, zumindest in der Qualität wie bisher bzw. bei Mietbeginn.

Es gilt auch hier der Grundsatz: Der Vermieter hat dem Mieter die Mietsache in einem zum vertragsgemäßen Gebrauch geeigneten Zustand zu übergeben und während der Mietzeit zu erhalten.

War bisher Estrich oder Fliesen Als Belag? Oder Holz?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nikikuku
18.05.2017, 13:03

es war immer nur die Dachpappe drauf , was ich auch nicht verstanden habe da diese ja beschädigt werden kann.Deshalb habe ich an den Plätzen wo ich mich aufhalte Gummimatten ausgelegt,sowie unter jeden Stuhl ,Blumentopf u.s.w

0

Wenn die Miete im Mietvertrag feststeht und auch die Terrasse zur Mietsache gehört, tut sich der Vermieter schwer.

Aber er könnte dennoch entsprechend der gesetzlichen Rahmenbedingungen die Miete allgemein erhöhen, aber bestimmt nicht in dieser Größenordnung.

Hilfe bekommst du als Mitglied im Mieterverein oder bei einem Anwalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun eine terrasse ist anrechenbar. In deinen fall bis zur häflte.

Also musst du mehr Miete zahlen. Ist schon rechtens.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anitari
18.05.2017, 12:13

Ist nicht rechtens. Die Terrasse ist ja schon in der Miete enthalten.

Der Vermieter könnte bestenfalls eine Mieterhöhung gem. den gesetzlichen Bestimmungen durchführen. Aber nie und nimmer eine Erhöhung um über 500 € monatlich.

2
Kommentar von nikikuku
18.05.2017, 12:14

Aber das ich jetzt das doppelte an Miete zahlen soll ,ist schon sehr hoch.Ich habe auf der Terrasse ein großes Beet was schon bei einzug dort war.Dort befinden sich große Pflanzen die ich giessen und pflegen muss,ist die Fläche auch zu berrechnen?Ich suche nach lösungen wo alle mit glücklich sind ;)

0

Was möchtest Du wissen?