darf der neue Arbeitgeber bei der alten Arbeitsstelle Erkundigunen einholen?

7 Antworten

Hier scheinen alle keine Ahnung der Rechtslage zu haben. Es ist NICHT erlaubt das der potienzielle neue Arbeitgeber den alten anruft. Klarer Rechstbruch! Es gilt das Recht der informatiellen Selbstvermarktung. Der alte Arbeitgeber darf ohne Zustimmung von mir keine Auskunft geben. Habe ich schon durch und meinen ehemaligen Arbeitgeber verklagt und Recht plus halbes Jahresgehalt Schmerzensgeld bekommen. Soweit kommt es noch in Deutschland das sowas erlaubt wäre.

Fragen darf der neue AG schon, aber der alte AG dürfte - eigentlich - keine Auskünfte geben. Was aber in der Praxis oft ganz anders läuft. Man kann ja sowas schlecht nachweisen, da die AG es meist nicht offensichtlich machen.

42

eben,wer kann es schon beweisen,wenn dem so wäre...Danke für die Antwort

0

Natürlich dürfen die das! Außerdem sollte man bedenken, dass sich die entsprechenden Personen aus den Firmen ja auch kennen, wenn die räumlich nicht sehr weit weg sind. Da trifft man sich mal hier beim Seminar und mal dort bei ner Tagung (Personalchefs zum Beispiel). Und da "tratscht" man auch! Aber wer nichts zu verbergen hat, dem kann das auch egal sein!

Peinlich zurück zu dem alten Arbeitgeber?

vor etwa ein Jahr habe ich meinen alten Arbeitgeber gekündigt, und zu der aktuellen Firma gekommen. Der jetzige Arbeitgeber beginnt dummerweise vor kurzem, die Mitarbeiteren nach und nach einzuschneiden. Ich fange schon mit Bewerbung an, leider erhalte kaum positive Rückmeldung. Ich würde Glück beim voherigen Arbeitgeber versuchen, aber finde es irgendwie peinlich, die damalige gekündigte Firma nach eine Stelle zu fragen. Seid Ihr dafür oder dagegen?

...zur Frage

aufhebungsvertrag und schweigepflicht?

hallo zusammen.

ich habe an meinem letzten arbeitstag vor kurzem gravierendes fehlverhalten gezeigt, was ich auch bitter bereue, doch dies ist nicht das thema bei meiner frage.

nachdem der arbeitgeber mir erst fristlos gekündigt hat (war über 3 jahre im betrieb) rief mich der chef am nächsten tag an, das er mir einen aufhebungsvertrag anbietet. da es für beide parteien vom vorteil wäre.

ich habe vor, nachdem ich mich therapeutisch behandeln gelassen habe wieder zurück auf dem arbeitsmarkt zu kehren.

kann der potenzielle neue arbeitgeber beim alten anrufen und fragen, aus welchem grund es zum aufhebungsvertrag kam? und ist der alte ag verpflichtet die gründe zu nennen?

...zur Frage

Darf man Vollzeit in einer Firma arbeiten wenn noch ein ungekündigtes Arbeitsverhältnis mit einer anderen Firma besteht?

die Person ist einfach nicht mehr beim alten Arbeitgeber erschienen und hat sich dann neu beworben und wurde angestellt. Ich vermute das der neue Arbeitgeber nichts davon weiß.

...zur Frage

Wie bewirbt sich jemand im Zeugenschutzprogramm?

Es gibt Menschen, die müssen durch Bedrohung oder Ähnliches ins Zeigenschutzprogramm. Diese Leute bekommen dann ja meistens einen neue Identität und so weiter.

Die bewirbt sich eine solche Person eigentlich? Die alten Dokument sind wegen des anderen Namens doch unwirksam und vor Allem geheim und gefährdend für die Geheimhaltung.

Bekommt diese Person dann neue Zeugnisse und z.B. Diplome usw.?

Danke für Antworten im Vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?