Darf der Nachbar ohne Einverständnis einen Zaun auf die Grundstücksgrenze setzen?

 - (Psychologie, Garten, Nachbarschaftsstreit)

5 Antworten

Ist der Zaun höher als 1,50m, darf er nicht direkt auf die Grundstücksgrenze. Den Grenzabstand musst du mal nachschauen.

Außerdem gibt es "ortsübliche" Einfriedungen. Wenn der Zaun überhaupt nicht in die Nachbarschaft passt, muss er entfernt werden. Du solltest dich mal mit der Gemeinde in Verbindung setzen, schätze ich.

Ich finde deinen Nachbarn auch ätzend und würde wahrscheinlich vor Wut kochen. Aber bleibt ruhig und versucht, es sachlich und nach Gesetzeslage anzugehen.

Woher ich das weiß:Hobby – Hobbygärtnerin mit Zimmerpflanzen, Sukkulenten und Garten

Das mit der ortüblichen Einfriedung ist mir bekannt, aber von 1,50 m Höhe habe ich noch nichts gehört. Magst du mir für NRW auf die Sprünge helfen? Wo finde ich das?

0

Ich würde da dicht an den Zaun Efeu oder wilden Wein pflanzen. Dann rankt der Zaun zu und es sieht zumindest nicht mehr so scheußlich aus. Man kann auch eine bunt gemischte Rankbepflanzung anlegen. Was noch in Frage käme: Hopfen, Knöterich, Zaunrübe. Die sind zwar nicht wintergrün, aber ranken schnell und dicht.

Da kann aber leider der Nachbar auch mit dem Gesetz kommen und das entfernen lassen.

0
@Siskin

Mit welchem Gesetz? Abstandsregelungen für Anpflanzungen gibt es nur für Gehölze, nicht für Stauden. Ich würde dann halt die Efeu-Stecklinge als Guerrilla-Gärtner so durch die Zaunmaschen durch setzen, dass sie im Prinzip auf der Seite des Nachbarn wachsen.

0
@altgenug60

Du meinst doch, ohne Genehmigung des Nachbarn den Bauzaun direkt zu begrünen oder als Rankgitter zu benutzen? Ich finde es ja gut, aber das ist doch nicht erlaubt.

1
@Siskin

Oohh, viele Pflanzen siedeln sich ja nun auch gerne ganz spontan an. *grins*

1

Der Zaun ist ok, das Blech muss weg, wenn es zu laut ist.

Wenn er das richtig befestigt, ist auch das Bleich ok.

Er kann sogar 50% der Kosten dir auferlegen, aber dazu hätte er vorher fordern müssen, jetzt nicht.

Worauf kann man sich denn berufen, dass das Blech weg bzw. richtig befestigt werden muss? Ich finde weder im Landesimmissionsgesetz NRW noch im Nachbarschaftsrecht einen passenden Paragrafen.

0

So ein Bauzaun ist ja hoffentlich nur eine temporäre Einrichtung. Und wenn der Nachbar eine Baustelle auf seinem Grundstück errichtet, ist er sogar verpflichtet diese abzusperren.

Nein, dieser Bauzaun steht nur da, weil er uns hasst. Vorher hatte er keine Nachbarn und jetzt wurde das Grundstück neben ihm zu einem Baugebiet erschlossen. Es war vorher sogar mal ein normaler Zaun da, den er weggemacht hat.

0

jupp darf er aber lärmen sollte der nicht...

Das würde mir für den Anfang reichen, aber wo steht das?

0

Was möchtest Du wissen?