Darf der Nachbar mein eigetragenes Wegerecht wo das Durchfahren erlaubt ist einfach auf Schubkarrenbreite verringern?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ob der Nachbar das gestatten möchte oder nicht ist völlig ohne Belang

und auch wie es bisher (durch andere) gehandhabt wurde ....

Es kommt einzig und allein an was Inhalt des Wegerechts ist ... ist Inhalt das Befahren (und nicht nur das Begehen) muss das Befahren auch eingeräumt werden ....

Da ihr aber nachbarn seid und bleiben werdet, sollte man versuchen das Ganze irgendwie gütlich zu regeln (Mediator oder Schiedsmann)

0
@frodobeutlin100

Wir haben ein schriftlich im Grundbuch festgehaltenes Wegerecht zum Befegehn und befahre, mit dem Nachbar kann man nicht vernünftig reden. ER meint, er  ist immmer im Recht!!!!

0

Da war jemand schneller, im Link unter mir findest Du einige Urteile zu deinem Problem.

Wenn man durch Dänemark durchfährt, kommt der Hund auch weg?

Also,wir haben ein Hund(Husky-Schäfer-Border Collie mix) und wir wollen in Sommerferien nach Norwegen, ein Freund besuchen. Das ist aber jetzt sau blöd, weil Dänemark eine Hundeliste haben, dessen Rassen eingeschläfert werden. Sie dürfen noch andere Hunde, der wie ein gefährlichen Hund aussieht einschläfern. Wir wollen nur Dänemark durchfahren, weil es den einzigen Weg mit dem Auto ist. Kann man trotzdem druchfahren? Weil meine Mutter hat so gesagt, man kann, aber der Hund muss in Auto bleiben, ausser wenn er nötig hat(Also, er muss dann sein geschäft machen)

Und jetzt kommt die Fragen:

Kann man mit dem Hund kurz Dänemark durchfahren?

Sieht mein Hund gefährlich oder böse aus? (Husky-Schäfer-Border Collie mix)

Wäre nett, wenn jemand alles beantworten könnte ^-^

...zur Frage

Einverständnis zum Grundstückkauf vom Nachbarn mit Wegrecht ?

Guten Tag miteinander.

Wir haben ein Pachtgrundstück das wir gerne kaufen, oder auf Erbpacht eintragen lassen würden.

Wir müßen dringend unser Häuschen instandsetzen wollen aber nichts investieren so lange uns das Grundstück nicht gehört.

Unser Nachbar hat ein eingetragenes Wegerecht um mit seinem Auto auf sein Grundstück zu kommen. Sein Kanal verläuft auch dort, das ist aber nicht im Grundbuch eingetragen.

Um nun das Grundstück zu erwerben brauchen wir sein Einverständnis. Das will er uns aber nicht geben weil er Unannehmlichkeiten befürchtet. Welcher Art sagt er aber nicht. Wir haben im schon ein Schreiben vom Notar vorgelegt das ihm keinerlei Nachteile entstehen können.

Wir wollen keinen unfrieden aber es ärgert mich massiv das unser freundlicher Nachbar daraus ein Machtspiel macht. Gibt es rechtlich irgendeine Möglichkeit sein Einverständnis zu erzwingen?

Mir fallen spontan nur Gemeinheiten ein. Z.B. Schlagbaum mit Münzeinwurf, oder er soll seinen Kanal woanders lang verlegen. Mülltonnen dort hinstellen und sein Gehupe ignorieren. Aber die Wahrscheinlichkeit das wir sein Einverständnis dann noch kriegen wird dann auf Null sinken.

Kann man sich das Wegerecht finanziell ausgleichen lassen?

Durch sein Wegerecht können wir den Teil des Grundstücks über den er zu seinem Haus färt nicht nutzen, das nehmen wir billigend in Kauf.

Vielen Dank im voraus

...zur Frage

Wegerecht eingetragenes

Ich habe ein im Grundbuch eingetragenes Wegerecht. Zum gehen und durchfahren . Wie breit muss die Durchfahrt sein? Da der Weg auf mein Grundstück um eine Rechtsbiegung herumführt, wird die Durchfahrt sehr schmal. Mein Nachbar hat aber genau die Stelle so abgesteckt, das ein Durchfahren kaum noch möglich ist. Außerdem lässt er an der Biegung auch die Sträucher so wachsen, das ich da mit dem Auto oft drankomme.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?