darf der lehrer wegen "schlechter Noten" mich 100 mal einen satz schreiben lassen

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Was meinst Du wie oft die Lehrer bitten, das die Schüler einfache Regeln wie: Ich teile durch einen Bruch indem ich mit dem Kehrbruch multipliziere oder ich subtrahiere eine Zahl indem ich ihre Gegenzahl addiere einfach auswendig lernen.

Wenn dan in der Arbeit Fehler gemacht werden, nur weil die Schüler zu faul waren solche einfachen Merksätze zu lernen, ist man als Lehrer frustriert und hoffe das die Schüler es beim 100 maligen Aufschreiben lernen.

Für mich hat dein Lehrer ein Knall. Ich würde es machen, wenn ich dadurch eine 2 bekommen würde.. Frag ihn mal. Er darf dir keine Strafarbeit wegen einer 3 geben, jedoch kann er dieses als Tipp geben, damit du dir die formel einprägst.

ichjaich 15.05.2011, 15:55

upps

0

nein darf er nicht

irgendwann wurden strafen wie diese und in die ecke stellen verboten

Wenn du die Formel danach kannst, hat es doch seinen Zweck erfüllt.

Wichtig wäre es zu wissen, aus welchem Bundesland du kommst.

Sei froh - die Formel wirst Du dann nie wieder falsch anwenden.

Warum sollte er nicht dürfen?

Alles was Du mit der Hand schreibst, bleibt viel besser im Gedächtnis.

So gesehen möchte Dich Dein Lehrer nicht bestrafen sondern Dir beim Lernen helfen.

Aronphoenix 07.05.2011, 22:53

Warum er das nicht darf? Weil das Schulgesetz es verbietet?

0
lunanuova 08.05.2011, 07:22
@lunanuova

 

Der Lehrer dürfte den Schüler sogar zu einer Extrastunde in die Schule bestellen, damit er das Versäumte nachholt.

Und wie er einem Schüler etwas beibringt, ist grundsätzlich dem Lehrer überlassen. Abschreiben ist so verkehrt nicht - je häufiger man etwas mit den eigenen Händen schreibt, umso besser sitzt es im Gedächtnis.

0
Aronphoenix 08.05.2011, 09:30
@lunanuova

Zunächstmal muss ein Fehlverhalten vorliegen damit eine erziehuerische Einwirkug überhaupt rechtens ist (Und ich habe schon meine Zweifeln das die Note 3 ein Fehlverhalten ist). Diese muss danan verhältnismäßig und pädagogisch SInnvoll sein (§53 Abs.1 SchulG NRW).

Und es ist nunmal ganz klar dass das 100-fache schreiben eines Sachtzes keinen pädagogischen Wert hat, da sind sich alle Bundesländer einig.

Wenn du willst kannst du ja 100mal eine Formel schreiben.

0
lunanuova 08.05.2011, 12:12
@Aronphoenix

 

Und es ist nunmal ganz klar dass das 100-fache schreiben eines Sachtzes keinen pädagogischen Wert hat, da sind sich alle Bundesländer einig.

 

Es ist ein Unterschied ob Du eine Formel schreibst oder so einen blöden Satz "Ich muss brav sein und lernen" oder so ähnlich.

Letzterer hat sicher keinen pädagogischen Wert. Die Formel hat jedoch etwas mit dem Unterrichtsinhalt zu tun.

Und Lernen geht nun mal auch über die Hände, übers buchstäbliche "Begreifen".

Wenn Du nun eine Formel mehrfach schreibst, merkst Du sie Dir viel besser, als wenn Du sie nur übers Lesen lernen willst.

So gesehen hat das Schreiben selbstverständlich einen Wert, auch wenn die Bundesländer das anders sehen.

 

 

0
Aronphoenix 08.05.2011, 19:25
@lunanuova

Sinnvoll wäre es wenn der Schüler eine Aufgabe lösen müsste die die Formel betrifft, nicht sie 100 mal zu schreiben.

Zumal immer noch... "ungeklärt" ist ob die Note 3 (immerhin "befriedigend") ein Fehlverhalten ist.

0

Nein.

Es gibt viele Lehrer, die einfach nicht dafür geeignet sind. 

Nein, das darf er nicht.

Was möchtest Du wissen?