Darf der Lehrer sowas machen?

3 Antworten

In dem Fall solltet ihr geschlossen mit der Schulleitung sprechen und auch eure Eltern informieren, damit ihr Rückendeckung bekommt. Mir kommt das schon sehr merkwürdig vor!

Ich würd die Sache anders aufziehen mit dem Klassenlehrer sprechen,

denn bei genauer Betrachtungsweise ist das ja leider nur

EIN ARMUTSZEUGNIS

FÜR DEN UNTERICHTENDEN MATHELEHRER ZUVOR...

DAS WISSEN, was diese/r hätte euch beibringen sollen, kann keiner

Insofern Spieß umdrehen und bei der SCHULLEITUNG

ORDENTLICHES PERSONAL bestellen...

Das in einer Klasse, welche sitzen können, die das nicht verstehen, jeap gibt es aber mehr als die HÄLFTE IST UNWAHRSCHEINLICH...

Und wie macht man das in der Wirtschaft, Personal wird entlassen und dann kommt jemand neues oder wird solange bis zur Kündigung oder Versetzung freigestellt, wegen was auch immer...

FREUND UND HELFER DIE SCHULLEITUNG bei euch, klappt das hier nicht, direkt zum Schulamt (wenn z. B. die Mathefachkraft gleichzeitig Direktor/in wäre) ...

Recht auf Bildung hat man, und selbst den Leistungsstandard müssen Lehrkräfte entsprechen, bei desolaten Ergebnissen... Na denn...

Man könnte ja noch eins drauf setzen, Wissenstandsüberprüfung im Allgemeinen, auf dieses Fach ausgeweitet... auch angestrebt durch diesen Koordinator... Immer unter der Voraussetzung, dass man ehrlich ist und bleibt, sagen kann "mensch, da hab ich wohl gepennt, kapier das wenn ich mich dahinter klemme und faul war man auch" oder man ehrlich feststellt.... "nach dem und der Unterrichtsweise von xyz versteht man selbst schwere Dinge, MUSS AN DEM PERSONAL LIEGEN"

Und dann kommt der Kickoff -SChalter mit hipp-hipp-hurra denn dumm sterben will man ja nicht und der Spaß und der Spaß am Unterricht und der Spaß am Lernen soll doch für das ganze Leben aufrecht gehalten werden. Wenn dazu der /die jenige nichts taugt, dann taugt auch von dem jenigen kein Studiumabschluss, der hat Ziel verfehlt und kann was anderes machen...

danke, dass du dir zeit für diese ausführliche antwort genommen hast!

0
@ChrissueMaus

Gerne, ich möchte nur anhalten um nachzudenken, wo der Knackpunkt bei euch sein könnte... ob es an einem selbst liegt (weil ihr z. B. gerade alle ein Alter habt was hier und da nicht so leicht ist und man eher andere Interessen gerade hat) oder man jemanden vor sich hat, der das nie richtig oder verständlich rüber bringen kann...

Denn dann wüßtet ihr besser, wo man ansetzen kann (und dann kann man wie beim Sport auch mal eine Niederlage in Kauf nehmen... und dann wieder auf Zu NEUEN LEISTUNGSUFERN viel schneller gelangen) ... So oder so... es gibt hier nur 2 Möglichkeiten und jeder sollte in sich selbst reinhorchen und dann erst bei Verschnaufung nach sachlicher Erörterung nach dem Wochenende einen gemeinsamen Entschluss für allle oder gegen einen abgeben MIT EHRLICHER BETRACHTUNGSWEISE....

Weiß ja nicht auf welcher Schulform du dich befindest mal angenommen auf einer Realschule, dann würde es dir nichts z. B. beim ABI ausreichen und auch wenn man Abi macht, so baut man später darauf auf... denn viele verfolgt Mathe weiterhin auch wenn diese das nicht gerade als ultimatives Fach an der Uni belegen....

0

Was möchtest Du wissen?