Darf der Lehrer sowas? juristisch gesehen?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

eigentlich darf der Lehrer das nicht. Er müsste warten bis deine Schwester wieder gesund ist und die Arbeit ihr dann persönlich geben, weil das ja unter diesen Privatenkram fällt und andere somit nichts damit zu tun haben. man könnte mit den Lehrern reden dass sie die Arbeiten nicht mehr anderen Schülern als deiner Schwester mitgeben sollen.

Eigentlich dürfte sie es nicht aber die meisten Lehrer machen es ich versteht zwar nicht was daran so schlimm ist aber wenn ihr das nicht wollt sollte eure Mutter am besten mit der Lehrerin reden, falls das nichts bringt ist natürlich die Direktorin/ der Direktor die nächste Anlaufstelle.

Ja das klingt logisch. Ich war früher auf der selben Schule, da war sowas nie ein Thema.

0

Also ich kenne das auch so, dass die Lehrern Freunden mal eine Klassenarbeit mitgegeben haben, wenn die einem Freund die Hausaufgaben vorbeibringen wollten. Haben die aber nur gemacht wenn die Arbeit nicht schlecht ausgefallen war.

Grundsätzlich darf sie das nicht, nur wenn es vorher abgesprochen. Gerichtlich dagegen vorzugehen ist allerdings albern, besonders mit 14 Jahren. Soll nicht heissen, dass ich euer Problem nicht ernst nehme, aber Lehrer sind auch nur Menschen und daher gibt es bestimmt auch einige, die da ein wenig engstirnig sind. Was ihr machen könnt, wenn sie nicht einlenkt, wäre zum Beispiel zum Direktor zu gehen. Als ihr Vorgesetzter kann er da wahrscheinlich ein bisschen mehr Einfluss nehmen. Eine andere und diplomatischere Möglichkeit wäre mit ihrem Klassenlehrer oder einem anderen Lehrer, dem sie vertraut zu reden. Der könnte die Lehrerin dann wahrscheinlich nochmal privat ansprechen, sodass sie sich auch nicht so in die Enge getrieben fühlt, wie bei einem Gespräch mit dem Direktor. Viel Glück!

War bei uns jahrelang relativ standardmäßig der Fall, klingt für mich nicht ungewöhnlich. :)

Was jetzt GENAU, ist daran so fürchterlich schrecklich?

Evtl., dass die Freundin mit der Arbeit zu Euren Eltern spaziert und diese die Zensur erfahren, die Deine kleine Schwester vielleicht lieber verheimlicht hätte?

Denn, wenn es sich nicht so verhält, was ist daran so verwerflich?

Nein, unsere Eltern sind davon sehrwohl in Kenntnis. Aber diese Freundin ist nicht sehr zuverlässig...

0
@peterobm

Sehe ich genauso, wie @peterobm... ganz ehrlich: ich glaube nicht, dass die unzuverlässige Freundin Euer Problem ist...es steckt was Anderes dahinter ;)

0

Aus datenschutzrechtlichen Gründen darf sie das eig nicht. Sowas ist aber häufig gängige Praxis, also bei uns wurde das früher tlw. auch so gemacht. Wenn man damit allerdings ein Problem hat, muss man es der Lehrerin sagen und wenn das nichts hilft (wie du ja sagst), an den oder die Vorgesetzte wenden, also an den/die Direktor/in.

Das machen unsere Lehrer manchmal auch, aber ich glaube nicht dass das verboten ist.

Nein das darf die Lehrerin eigentlich nicht, normalerweiße muss sie warten bis sie wieder Gesund ist und bekommt sie dann.

Oder ich bin inzwischen zu lang aus der Schule raus..

Nett vom Lehrer. Ich habe allerdings solche Sachen in einen Umschlag gesteckt und zugeklebt.

Warum ist deine Schwester jetzt außer sich?

Weil die Arbeit einfach einer "fremden" Person mitgegeben wurde. Die Zensuren gehen Niemanden anders etwas an. ( Sie hat zwar eine 2 aber trotzdem )

0
@yummycookie

Schulische Testergebnisse unterliegen nicht dem Datenschutz. Können sie auch auf eine Liste drucken und im Flur aushängen oder auf die Internetseite der Schule stellen - gängige Praxis an allen Fachhochschulen und Unis und etlichen Berufsschulen und Oberstufen. Gibt weder Zeit noch Bedarf alle Schüler einzeln in ein stilles Kämmerlein zu rufen.

Kennt doch deine Schwester auch längst: mündliche Noten werden der Reihe nach in der Klasse vorgelesen.

0

normaler weise nicht

Was möchtest Du wissen?