Darf der Lehrer Punkte abziehen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn sie euch einen festen Termin gibt, an dem ihr das abgeben musstet, könnte sie euch meiner Meinung nach auch eine sechs verpassen. Ist hart, wird aber niemals anderst werden. Schule ist ja auch vorbereitung aufs Leben, und da muss man Termine auch einhalten, um es zu etwas zu bringen ;).

Sie darf. Es wäre den anderen gegenüber unfair, die die Arbeiten termingerecht abgaben, wenn ihr dafür mehr Zeit bei gleichem Notenmaßstab bekommen würdet. Kommen die Hausaufgaben garnicht, ist das eine nicht erbrachte Leistung und eine glatte 6 für die SoMi-Note. So beträgt der Unterschied eures unredlichen Vorteils nicht mal eine halbe Note, und das ist völlig in Ordnung.

Klaro. Ich hätte euch ne 6 gegeben- nichts abgegeben = nichts zu bewerten = Arbeitsverweigerung = 6

Nein das darf sie nciht, weil Hausuafgabenoten in die Mitarbeit zählen und nciht ind die klassenarbeitsnoten. Man kann auch ohen Hausaufgaben gute noten schreiben, Es ist undabhängig davon.

warum nicht? Das ist doch die Entscheidung der Lehrerin. Wenn sie Hausaufgaben einsammelt und die Mündlichnote, aus diesen + die Mitarbeit wertet, macht das doch Sinn oder nicht.

0

sei doch froh, sie hätte euch auch direkt ne 6 geben können.

Was möchtest Du wissen?