Darf der Lehrer mir für jede fehlende Hausaufgabe im Fach eine 6 aufschreiben?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Generell ist dem Lehrer die Benotung selbst überlassr.
Solltest du aber das Gefühl haben am Ende des Schuljahres eine unfaire Note zu haben kannst du gegen diese klagen.
Mit anderen Worten: Ja er darf, sollte es aber nicht übertreiben!

Ich hoffe ich konnte dir helfen
Fohlengiraffe

Ja, das darf er!

Eine 6 ist die Note für eine verweigerte Leistung!

Sorry ich meine eine Schriftliche

0

Ich glaube: Ja. Aber dann muss er auch jede andere Hausaufgabe, die erledigt wurde, entsprechend benoten. Heißt: Wenn er dir eine 6 gibt, weil du die Hausaufgaben nicht hast, muss er allen anderen, die sie haben, auf die gleiche Hausaufgabe eine 1, 2, 3 oder was auch immer geben.

Das ist meine Vorstellung davon, wie es sein SOLLTE. Sicherlich kann jeder Lehrer, der scharf darauf ist, schlechte Noten zu verteilen dagegen argumentieren, in dem er sagt: Fehlende Hausaufgaben = Leistungsverweigerung = 6. 

Ganz ehrlich: Manchmal ist es keine Leistungsverweigerung, sondern "Mist, ich hab's ganz ehrlich vergessen." Was soll dann die 6? Hier trennt sich dann die Spreu vom Weizen: Lehrer, die stur nach System arbeiten und Lehrer, die Pädagogen sind. 

ja darf er 

Darf er leider

Nein, eine schriftliche.

Doch die Hauaufgabe ist ein Teil deiner mündlichen Note, schriftlich sind nur Arbeiten. Genauso wie Tests auch in die mündliche Note einfliessen.

1

Was möchtest Du wissen?