Darf der Lehrer ihn deshalb nachsitzen lassen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Warum glauben die Eltern denn immer den Kindern und gutefrage wird als Ort der Empörung gleich mit befragt.

Du batest darum, dass es nochmal erklärt wird. Der Lehrer tut das außerhalb des normalen Unterrichts. Ich würde danke sagen und mit dem Lehrer zusammenarbeiten.
Ja wie denn sonst? Alle anderen Kinder haben doch ihre Aufgabe gemacht und sollen die dann in der Zeit abgestellt werden?

Wenn du ein Nacharbeiten außerhalb der normalen Schulzeit vermeiden willst, leg dir ein paar Telefonnummern von Eltern aus der Klasse parat. Da kann man auch fragen. Wenn es häufiger der Fall ist, kann auch ein Nachhilfelehrer helfen. Allerdings kostet DER dann Geld und man muss das Kind vielleicht hinfahren.

Eigentlich nicht, aber vielleicht hat ihr Sohn schon sehr oft die Hausaufgaben vergessen / nicht gemacht ? Oder aber der Lehrer will ihrem Sohn beim Nachsitzen das Thema genau erklären (das wäre sehr nett vom Lehrer, weil der SICHER auch lieber Zuhause etwas anderes tun würde als ihren Sohn zu beaufsichtigen , deshalb wird es schon irgendeinen Grund haben).

Und warum hast Du ihm die Aufgabe nicht erklärt?

Das kommt drauf an, wie der Lehrer das gemeint hat. Wenn er das Nachsitzen für deinen Sohn wie eine Strafe aufgedrängt hat, dann ist das glaube ich nicht gerechtfertigt (sofern er nichts anderes angestellt hat).

Wenn der Lehrer deinen Sohn nur hergebeten hat, um die Aufgabe zu erklären, dann hilft das sicherlich deinen Sohn (und er wollte ja, dass er die Aufgabe nochmal erklärt bekommt)

Was genau versteht denn der Lehrer unter nachsitzen? Vielleicht will er deinem Sohn im Zuge dessen ja genau den Stoff erklären, den er bisher nicht verstanden hat. Ein Lehrer ist im Unterricht auch noch für etliche andere Schüler zuständig und kann nicht immer auf jeden Rücksicht nehmen. Es kann ja auch sein, dass der Rest der Klasse die Hausaufgaben problemlos lösen konnte und er deshalb nicht erneut viel Zeit mit diesem Thema verschwenden wollte. Ich würde an deiner Stelle erstmal zurückrudern und neutraler in das Gespräch gehen. Gleich mit "Darf der das überhaupt?" zu kommen, kommt bei den Lehrern nicht sonderlich gut an und ist so auch erstmal alles andere als förderlich.

Genau. Und schließlich hat sie dieses nacharbeiten ja sogar selbst vorgeschlagen.

0

Wenn dein Sohn die Aufgabe nicht konnte dann konnte er sie nicht.

Das einzige was man ihm vorwerfen kann, ist, dass er sich keine Hilfe im Internet geholt hat.

Oder bei Klassenkameraden. Oder dass er das was er versucht hat abgegeben hat (auch wenns falsch ist) und ein paar andere Übungen selbst gemacht hat. Und überhaupt, der Lehrer SOLLTE es ihm doch nochmal erklären. Es kann ja nicht sein, dass die Behauptung "ich kann das nicht" WEDER zum Nacharbeiten der fehlenden Aufgabe führt NOCH das im Stoff weitergemacht wird. Dann würde das bald jeder Schüler behaupten, weil irgendwer versteht es immer nicht und dann schafft man natürlich viel weniger und schule ist viel entspannter, weil kein anspruch mehr da ist.

2

Wenn das Nachsitzen dem Zweck dient, ihm die Aufgaben nochmal zu erklären, dann ist das doch sogar förderlich....

Beim Nachsitzen wird ihm sicherlich die Aufgabe nochmal erklärt!

Was möchtest Du wissen?