Darf der Lehrer alle bestrafen, obwohl nur einer geredet hat?

Das Ergebnis basiert auf 28 Abstimmungen

Nein sie darfs nicht 50%
Ja sie darfs 43%
Nur unter bestimmten Bedienungen(bitte mit begründung) 7%

13 Antworten

Nein sie darfs nicht

Nein, darf sie nicht. Grund: Kollektivstrafen sind verboten.

Und in den meisten, wenn nicht sogar allen Bundesländern sind auch reine Abschreibearbeiten verboten. Sinnvoller wäre zum Beispiel ein Aufsatz, warum man nicht schwätzen soll der dann benotet wird. Da dürfte dann vielen doch so eine stupide (aber verbotenen) Abschreiberei lieber sein.

Das habe ich auch mal gehört, Strafaufgaben die komplett sinnlos sind wie das typische "schreib 100 mal XY" sind verboten

Aber blöd ist halt dass das nicht irgendwie kontrolliert wird und es kaum wer weiß und man auch nciht so einfach eine beschwerde machen kann.

1
@Lisa20002

tja, wegen so einer "lappalie" beschwert sich halt kaum einer weder Kinder noch deren Eltern. Aus Angst vor "Repressalien". Sicherlich oft nicht zu unrecht.

0
@Nordseefan

Das ist es ja gerade, es wird immer so dargestellt als würde heute keiner mehr Lehrer werden wollen weil diese angeblich immer jeder verklagt etc.

Keine Ahnung ob das wo häufig vorkommt aber ich erlebte in meiner Hauptschulzeit immer folgendes: Die Lehrer tyrannisierten die Schüler mit sauviel Aufgabe, ordentlich erklärt wurde kaum etwas und die Schule war für viele ein Ort von Angst und Schrecken. Und der Klassenzusammenhalt war praktisch kaum vorhanden, gemobbt wurden zwar in erster Linie diejenigen die komisch redeten oder aussahen, aber auch die jenigen die mal ausversehen für die Klasse eine Kollektivstrafe eingefangen hatten, bzw. wurden letztere nicht gemobbt in dem Sinne sondern verdroschen.

Aus dieser Schule bin ich seit 2015 oder so weg, aber ich nehme mal an allzuviel hat sich nicht verändert seither.

Aus heutiger Sicht hätte ich da sicher öfters die Klasse zum gemeinsamen Verweigern angestachelt. Aber damals mit meinen 12 Jahren oder so traute ich mich sowas nie.

0
Nein sie darfs nicht

Kollektivstrafen sind verboten. Also, wenn sie die 10 Seiten z.B. als Strafarbeit aufgibt.

Was aber geht ist, dass sie ihren laufenden Unterricht verändert, weil er gerade nicht zur Klassensituation passt. Also Abschreiben im Unterricht ist keine Strafe, sondern etwas völlig Normales.

Nein sie darfs nicht

Sie darf sogar beides nicht. Keine KollektivStrafen und sicher nicht 10 Seiten abschreiben lassen!

Allerdings habe ich Zweifel, dass wenn tatsächlich NUR 2 Personen reden, alle anderen super still sind und jemand so eine Strafe erlässt!

Wir haben so ein mathe spiel gespielt und die Lehrerinnen meinte wenn wir nicht still sind schreiben wir also waren alle leise außer die 2 stören Friede

0
@Jakubz25

Trotzdem wirkt es auf mich eher so, als wäre das nur der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt. Außerdem wäre dann der normale Schritt, einfach normalen Unterricht zu machen. Zusätzlich klappt das mit den 10 Seiten wohl nicht! Das schaffen viele nicht mal in 2 Stunden, Unterricht ist es auch nicht und als Hausaufgabe ist es auch zu lang, weil dafür eine MaximalZeit gibt!

Außerdem ist so eine Strafe (egal ob für 2, oder gar alle) pädagogisch kaum zu begründen und grenzt schon an Sinnlosigkeit. DAS dürfen solche Strafen aber auch nicht sein. Eigentlich sind keine 'Strafen' erlaubt, sondern nur 'zusätzliche Hausaufgaben zur Sicherung des Lernziels'!

Da das Stundenthema sicher nicht über 10 Seiten geht, kann es auch nicht richtig sein, 10 Seiten abschreiben zu lassen.

1
Nein sie darfs nicht

Nein darf sie nicht, da gibt es auch ein Video auf Youtube vom RA Solmeke , wo er ganz klar darauf hinweist, dass Kollektive Strafen verboten sind!

Woher ich das weiß:Recherche
Nein sie darfs nicht

Erlaubt ist es nicht, aber gemacht wird sowas immer wieder von Lehrern.

Kollektive Verweigerung wäre da am besten, schließt euch zusammen und schreibt das einfach alle nicht, da wird das Gebrüll in der nächsten Stunde zwar groß sein aber man soll sich nicht alles gefallen lassen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

PS: Die Schule ist da damit die Schüler was lernen - was nebeibei bemerkt grottentschlecht umgesetzt ist - und nicht um die Schüler fertig zu machen und mit sinnlosen Arbeiten zu terrorisieren.

Bei mir hat die Hauptschule dafür gesorgt dass ich jahrelang lernen grundsätzlich hasste, auch in Fächern wo ich von Natur aus interesse gehabt habe, das ist eine reife Leistung der Schule, großen Respekt, nicht.

1

Was möchtest Du wissen?