Darf der Kellerstrom über das Hauslicht gehen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei uns im Haus ist das Licht und die Steckdose an unserem Zähler für die Wohnung angeschlossen, nur das Licht im Kellergang ist am Strom für das Treppenlicht.
Wenn das bei euch anders ist, würde der Vermieter vielleicht mit einem jährlichen oder Monatlichen Aufschlag einverstanden sein. Allerdings müsste das ja in der Nebenkostenabrechnung mit aufgeführt werden.
Oder mit Stromzähler an der Steckdose.

Frasiemo 24.04.2012, 14:12

Eigentlich geht es darum, ob es rechtliche Vorschriften gibt, dass die Steckdosen in den abgeschlossenem Kellerabteilen eines Mieters über die Stromversorgung vom Hauslicht, Kellerlicht, Heizungsanlagenstrom gehen darf. Im Prinzip wird einem Betrug vorgeworfen, aber nicht vom Vermieter sondern einer Mieterin.

0
compu60 24.04.2012, 16:05
@Frasiemo

Keine Ahnung ob man das als Betrug bezeichnen kan, glaube ich aber nicht. Dann hätte man das wissen müssen von der Stromverteilung. und das war ja nicht der Fall. Allerdings haben ja alle Mieter die Stromversorgung der Truhe mitbezahlt.
Genauer kann dir das nur ein Anwalt sagen.

0

Wenn es euch zum Einzug, also vor sechs Jahren genehmigt wurde, dann fällt diese Tiefkühltruhe unter das Gewohnheitsrecht. Das heisst, wenn der Famiter darauf besteht, dass ihr diese Truhe dort vom Strom wegnehmt, dann muss er dafür sorgen dass ihr einen anderen Stromanschluss oder einen Zähler bekommt!!!

Frasiemo 24.04.2012, 14:02

Wir haben unser Vermieter bereits nach der ersten Anzinkerei ihm eine Nachzahlung angeboten und eie monatl. Pauschale, aber er hat abgelehnt und gemeint, dass das Verhalten von der Dame Kindergartenkram wäre und wir unser Geld behalten könnten. So waren wir ursprünglich verblieben, nur die diese eine Dame zickt weiter rum und will das geklärt haben. Als Vermieter muss er nun reagieren. Wir werden das Thema vermutlich nun abhaken. Warum sollen nur wir eigentlich einen Zähler bekommen und die anderen nicht?

0

Das ist normal, dass Kellerstrom vom Haus abgeht. ABER: Das ist auch nur für Licht gedacht. Die kleine Steckdose daneben ist schon Luxus und sie sollte nicht dauerbelastet werden, sondern nur, um mal ein Loch zu bohren oder so. Der Konstrukteur geht nicht davon aus, dass Leute stundenlang im Kellerloch hausen. Tiefkühltruhen sind Stromfresser und wie es aussieht, haben alle anderen für euch mitbezahlt. Das würde mich so wütend machen, wie mein Nachbar, der eine kleine Tischlerei in seinem Keller auf Hauskosten betreibt. Ich selbst habe meinen Strom von der Wohnung in den Keller gelegt. Ein separater Zähler wäre eine Alternative.

Frasiemo 24.04.2012, 13:57

Wir haben eine 24-Messung machen lassen, im Jahr sind das 36 Euro und wenn wir gewusst hätten, dass diese Steckdose nicht über unseren Zähler läuft, hätten wir doch gezahlt, am Geld liegt es bei uns nicht. Im Gegenzug zahlen wir aber das Wasser für den ihre angelegten Beete und den ihrem Swimmingpool! Und die wässern viel im Sommer und duschen per Schlauch die Kinder ab. Wir nutzen ja nicht einmal die Aussensteckdose, die der Herr aber zum Aussagen von seinem Auto nutzt.. Soviel dazu, ich sage immer, leben und leben lassen, oder?

0

Was möchtest Du wissen?