Darf der Hund ein paar Stunden alleine bleiben?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Hallo,

Welpen dürfen gar nicht alleine bleiben, nach ein paar Monaten muss das Alleinsein langsam antrainiert werden. Ein ausgewachsener Hund sollte nicht länger als vier Stunden täglich allein sein.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hachibooh
06.03.2017, 15:34

nach ein paar monaten? man muss am ersten tag damit anfangen. damit meine ich natürlich nur ein paar sekunden aber man sollte so früh wie möglich damit anfangen

0

Hund von 8-5 alleine lassen? Ist das Schlimm bei einem ausgewachsenrn Hund? 

ja, das wäre schlimm! 

KEINEN Hund kann man 9 Std. alleine lassen!  

Hunde müssen auch raus um sich erleichtern zu können und je älter ein Hund ist/wird, umso öfter muß ihm diese Möglichkeit auch geboten werden.

wie würdest du Dich fühlen wenn man Dich 9 Std. lang einsperren würde?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also dass ist zu lang für einen Hund. Gibt es vielleicht jemanden (Oma, Opa, Tante, Nachbar) der nach dem Hund schauen könnte wenn ihr nicht das seit? Weil von 8-5 ist zulange. Viel Glück 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein von 8 -5 wäre viel zu lang... vor allem wenn es ein Welpe wäre. Aber auch bei einem ausgewachsenen Hund wäre das unzumutbar denn Hunde brauchen ihr "Rudel" und muss in diesen 9 Stunden auch sein Geschäft machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hunde sollten maximal 3-4 Stunden am Stück allein sein und das auch nur wenn sie ausgewachsen sind und gut darauf vorbereitet wurden. Also ja, das wäre schlimm. Wenn man keine Nachbarn o.ä. Personen hat, die dann einspringen können, sollte man in einen Hundesitter investieren, der dann zwischendurch mal 1-2 Stunden mit ihm rausgeht.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf keinen Fall... das ist viel zu lang... einfach unverantwortlich unter solchen Bedingungen überhaupt an ein Tier, geschweige einen Hund, zu denken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, ich hab einen Welpen übernommen im Wissen, dass ich von 6:30 bis 15:30 arbeite. Dazu war aber viel nötig bis das geklappt hat... Es hat schon beim Züchter angefangen. Ich war so oft wie möglich da, damit der Hund mich schon kennt. Als sie dann endlich bei mir war, hab ich mir die erste Zeit Ferien gebommen, bis sie angekommen war. Das allein bleiben habe ich vom ersten Tag an geübt (wie das geht, schreib ich jetzt nicht hierhin, das würde den Rahmen sprengen). Als sie 16 Wochen alt war, musste ich wieder arbeiten gehen. ein Monat war sie in einer Ganztagesbetreuung. Nicht in einer Pension, denn Welpen brauchen die volle Aufmerksamkeit, und das ständig! Dann haben wir uns an länger alleinbleib Phasen herangetastet. Mit etwa 7 Monaten hatte ich sie soweit, dass ich sie während der Arbeit Zuhase lassen konnte. Nun geht über den Mittag eine Hunesitterin mit ihr raus und ich dann um 15:30 wieder. Sie schläft den ganzen Tag und ist sich daran gewöhnt, kein Problem mehr. Ein Hundesitter ist nicht all zu teuer. Jedoch musst du etwa ein Jahr einplanen, bis du den Hund soweit hast, dass das klappt. Wenn du kein Jahr vorausplanen kannst, dann vergiss das ganz schnell wieder. Und den Hund den ganzen Tag allein lassen, geht gar nicht, auch wenn er erwachsen ist. Zumindest einmal über Mittag musst du jemanden organisieren, der mit dem Hund geht! Ich hab mit ihr nun 2 x 4 Stunden, was meine Grenze vom allein sein ist (obwohl sie länger kann, was nötig ist, zb wenn ich ins Kino gehe oder so...) Es braucht halt Zeit und Geduld... zweimal die Woche bringe ich sie zu meiner Schwester die zwei kleine Kinder hat, was auch gut ist, so hat sie 3 ruhige Tage, 2 Aktion Tage und 2 Tage an denen sie komplett im Mittelpunkt steht. Ich finde das eine gute Kombim Aber du siehst auch, bei mir dreht sich alles um den Hund, wenn du da nicht bereit bist, kannst dus auch vergessen 🙄 Ansonsten, viel Erfolg! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer keine Zeit für einen Hund hat, soll sich keinen anschaffen.

Man kann KEINEN Hund von 8 bis 17 Uhr alleine lassen. Das ist Tierquälerei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

9 Std. alleine lassen?
Selbst der unerfahrenste Mensch sollte wissen, dass man einen Hund niemals (!!) 9 Std. alleine lässt.

Wenn sie die Arbeit wechseln sollte..
Dann würde ich euch davon abraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wäre nicht gut für den Hund. Da müsste jemand zwischendurch mal mit ihm gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Welpe dürft ihr das auf gar keinen Fall machen, aber bei einem Erwachsenem Hund ist das kein Problem. Wir züchten und haben 5 Hunde, der Rüde wird dann morgen gegen 7:00/8:00 meist in seine Kiste im Haus eingesperrt, damit er keinen Mist machen kann, gegen 15:00/16:00 wird er dann rausgelassen und ausgeführt. Lass dir hier nicht so viel erzählen, solange er stubenrein ist - kein Problem, aber so eine Box wäre dann auch für euch geeignet. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von turnmami
04.03.2017, 17:20

Möchtest du gerne stundenlang in eine Box gesperrt werden? Das ist Tierquälerei und gehört angezeigt.

1
Kommentar von spikecoco
05.03.2017, 09:53

es  ist tierschutzwidrig  seinen Hund in Abwesenheit stundenlang in eine Kiste zu sperren. Schade das man deine Adresse nicht kennt, eine anzeige beim Veterinäramt wäre dir sicher. du züchtest, nein so verantwortungslose und unfähige Leute vermehren ohne Sinn und Verstand, mir platzt gerade der Kragen bei einer derart verantwortungslosen Antwort und Hundehaltung.

1
Kommentar von LISU00
08.03.2017, 17:42

Na klar - ihr müsst es ja wissen 

0

Also länger als 4-max.5 Stunden  geht garnicht!! der Hund muss ja auch mal. Es gibt Hundesitter,Hundefreunde,die den Hund mitnehmen auf ihren eigenen Gassierunden,nette Nachbarn ectr. Aber solange allein lassen geht garnicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"von 8-5 alleine"

Auf.gar.keinen.Fall

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das wäre schlimm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Hundetagestätten, wo der Hund wie ein Kind im Kindergarten betreut wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?