Darf der Hund auf fremdes Grundstück urinieren?

... komplette Frage anzeigen

23 Antworten

Darf er natürlich nicht, jedoch läßt sich das schwer durchsetzen. Ein Zwergpudel produziert ja nun nicht Liter Urin. Die Bürgerin war ganz sicher eine wichtige Person. Also verklicker das deinem Hund und schenke der Frau ein paar Gartenhandschuhe und eine Klammer. Damit kann sie trotz Hundepipi noch an gemarkerter Stelle Unkraut rupfen und riecht nichts mehr dabei:-)

Also stell dir mal vor, da ist ein Gartengrundstück schön eingezäunt mit Hecken und vielleicht noch einem kleinen Zaun.

Würdest du den Hund über die Umzäunung springen lassen oder gar darüber heben, damit der Hund dort pinkeln kann?

Warum also sollte der Hund auf ein nicht eingezäuntes Grundstück aber pinkeln bzw. es betreten dürfen?

Deins ist deins und meins ist meins - auf meinem bestimme ich was jemand anderes darf oder nicht darf, auf deinem bestimmst du das.

Das Endresultat ist das, das das Grundstück dann irgendwann eingezäunt wird - und bei uns ist eh schon überall ein Zaun drum rum - gerade weil Leute die Eigentumsgrenzen nicht respektieren.

Da weder Du noch Dein Hund fremdes Grundstück zu betreten haben, wird es gesetzlich wohl nicht ganz erlaubt sein.

Allerdings ist sowas selbstverständlich zu vermeiden, wenn man sozial ist und einen funken Verstand besitzt.

Der Hund hat nicht auf das Grundstück anderer Menschen zu pinkeln. Zumal dadurch auch Blumen und Hecken kaputt gehen können, wenn da ständig gegen gepinkelt wird.

Nun, das ist ein Problem. Auf fremdem Grund hast du bzw. dein Hund das zu unterlassen.

Und wenn der Eigentümer bzw. der Besitzer des Grundstückes dir untersagt, das Grundstück mit deinem Hund zu betreten, dann darfst du es nicht betreten.

Die Sache ist doch ganz einfach. Es ist ihr Grundstück und nicht deines. Deswegen machst du bzw. dein Hund nur genau das, was dir erlaubt wird und lässt das, was dir untersagt wird bleiben.

Wenn dir das nicht passt, such dir ein anderes Grundstück, am besten dein eigenes.

Dafür hast du ja eine Leine, um das zu verhindern

Selbstverständlich kann ein Grundbesitzer etwas dagegen haben, dass ein Hund auf seinen Rasen pinkelt. Das gibt nämlich unschöne Löcher im Rasen.

Kommentar von slash1000
22.07.2016, 12:44

Ihr Expertenthema ist ja das Recht. Können Sie mir auch sagen, wie das gesetzlich geregelt ist? Ich hab auch gegen viele Dinge etwas.

0

Jeder hat das Recht, selber zu entscheiden, was mit seinem Grundstück passiert und was nicht. Wenn nun der Grundstücksbesitzer nicht möchte, dass da uriniert wird, hast du das zu respektieren. Das ist die Rechtslage. Du besitzt jedenfalls keinerlei Rechte betreffs eines fremden Privatgrundstückes.

Solltest du das nicht respektieren, hätte der Grundstücksbesitzer das Recht, juristisch gegen dich vorzugehen, z.B. mit einer Unterlassungserklärung mit Androhung von hohen Strafzahlungen.

Wenn das Grundstück nicht dir gehört, darf dein Hund - und auch du oder andere - es nicht mal betreten. Was für eine Frage. Halte da deinen Hund bitte fern von.

Naja wenn dein Hund der erste war der da hinmacht ist das noch kein Problem. Aber wenn neben dein Hund noch zig andere diese Stelle markieren, leidet der Rasen erheblich, weswegen unhübsche Löcher im Rasen entstehen.

Muss aber ehrlich sagen das ich als Hundehalter das Problem auch nicht zu lösen weiß, hab mal mit Hund in der Stadt gelebt und soviel andere Möglichkeiten gibt es da ja auch nicht, damit der Hund sich lösen kann. War da manchmal auch etwas verzweifelt, weil man ja meist kein Eimer bei hat um den Urin abzufangen und so relativ wehrlos schimpfenden Menschen entgegenstand. und denen keine Lösung präsentieren kann, denn macht der Hund auf den Bürgersteig wird ja auch gemeckert. 

 Wenn man in so Betonwüsten lebt lohnt sich ehrlich gesagt der Umzug in Vororte oder zu mindestens in Nähe von Parks, Wäldern etc. Oder man fährt mit Auto raus zum Gassi.

Wäre es schön, wenn alle Hunde der Straße auf Dein Grundstück zum pinkeln kommen? Der Eigentümer hält das Hausrecht, Du solltest besser Dich daran halten, bevor er mit der Polizei kommt.

Kommentar von slash1000
22.07.2016, 12:52

1. Ist es kein Hund der Straße.

2. Hätte ich bei Urin überhaupt nichts dagegen.

3. Ja, dass so unglaublich wichtige Bürger dann die Polizei wegen so einer krassen Straftat rufen, ist in Deutschland ja nichts neues. :D

0

Nur weil du anderes Eigentum nicht achtest und "nix dabei findest" setzt das nicht das Gesetz außer Kraft. Mal abgesehen davon dass ich deine Einstellung unter aller Kanone finde. Du kannst wegen Sachbeschädigung angezeigt werden, ebenso wegen Hausfriedensbruch wenn das Gelände befriedet ist. Der zivilrechtliche Anspruch bleibt von einer Strafanzeige natürlich auch unberührt.

Kommentar von slash1000
22.07.2016, 12:39

okay vielen dank, Jurist.

0

Abgesehen von der Rechtslage,  sollte es einem moralisch schon einleuchten das sich sowas nicht gehört.  Abgesehen davon riecht es im Sommer auch nicht angenehm. Ich kann diese "wichtige" Frau auch gut verstehen. Dir gehts ums urinieren und du sagst du machst die Köttel weg,  Aber weißt du wie viele es NICHT machen?  Wer weiß wieviele Hunde schon bei ihr ein großes Geschäft erledigt haben,welches von den Besitzern aus Bequemlichkeit nicht weggemacht wurde.  

Naja ich würde z.B auch nicht wollen dass jemandes Hund in meinen Garten pinkelt. Der Urin stinkt ja auch genauso wie Kot. Gibt es sonst  keinen anderen Platz für dich und deinen Hund zum Ausscheiden?

Kommentar von Amoremia
22.07.2016, 14:28

Für deinen Hund. Nicht für dich sorry

0

Dein Hund darf auf kein Privatgrundstück pinkeln. Man kann es aber kaum verhindern. Eigentlich stehen ja aber genug öffentliche Stelllen zur Verfügung.

Als Grundstückseigentümer, oder Mieter eines solchen, entscheide ich alleine wer auf mein Grundstück geht und wer seine Tiere dort ihre Notdurft verrichten lässt. Da hast du kein Mitspracherecht.

Wenn ich dir untersage mein Grundstück zu betreten und du tust es trotzdem ist das eine Straftat. Der pinkelnde Hund kann u.U. auch eine sein (Sachbeschädigung). Ferner kann ich zivilrechtlich einen Unterlassungsanspruch gegen dich durchsetzen.

was hältst du davon wenn man das in deiner Stube auch macht, dann bist du sehr Begeistert, solle alle mal vorbei kommen ? warum lässt du es dann nicht in deine Räume machen ?

Kommentar von slash1000
22.07.2016, 12:48

Was ist denn das für ein zusammenhangloser Kommentar? Was haben ein paar Tropfen Hundeurin am Rande des Rasens mit Hunden zu tun, die in mein Haus kacken? :D

0
Kommentar von wanttobeahero
22.07.2016, 14:03

Man hat einfach zu respektieren was andere Menschen für Grenzen für ihr Eigentum aufstellen. Wenn sie was nicht möchte ist das so Punkt fertig aus. Würdest du bei deinem Eigentum auch wollen und was wo wie schlimm ist da gehen die Meinungen halt auseinander.

4

Ja ist es denn Dein Hund befindet sich auf fremdem Grundstück!

Also ist die Antwort auf Deine Frage -- NEIN -- er darf es nicht

Der Urin kann/wird Schäden hinterlassen und selbst wenn es nur braune Stellen im Rasen sind.

Zusätzlicher Nebeneffekt ist auch die tatsache, dass es andere Hunde anlockt und diese dann natürlich auch dort markieren.

Ich bin selber Hundebesitzer und achte immer darauf, dass meine Diva nicht auf fremde Grundstücke/Rasen macht.

+++ Und das solltest Du auch +++



Natürlich ist das nicht erlaubt. Was denkst du denn ? Würde es dir gefallen wenn dein  Grundstück als Hundeklo benutzt wird ?

Kommentar von slash1000
22.07.2016, 12:46

Solange keine Hundehaufen daliegen, hab ich mit ein paar Tropfen Urin kein Problem. Aber der typisch Deutsche macht da nunmal eine unfassbar schlimme Straftat draus. :D

0
Kommentar von Amoremia
22.07.2016, 14:31

Mit Urintropfen fängt das alles an

0

Du musst verhindern, dass der Hund auf ihr Grundstück läuft. Das ist möglich. Du kannst nicht verhindern, dass der Hund an ihrem Gartenzaun sein Revier markiert.

Kommentar von augsburgchris
22.07.2016, 12:38

Doch kann man indem man woanders geht.

3

Wenn die Frau das nicht möchte, dann lass den Hund eben woanders hinpinkeln! Ich würde das auch nicht so toll finden.

Hallo slash,

also mein Hund 'durfte' nichtmal in meinen eigenen Garten pinkeln!

Denn ja, es gibt blöde braune Flecken im Rasen...

Kommentar von slash1000
22.07.2016, 13:29

Hey Tremswaldi,

ist aber alles andere als tierlieb. Schließlich muss er ja auch sein Geschäft erledigen, wie jedes andere Lebewesen auch. Ich konnte allerdings auch noch keine braunen Flecken beobachten...liegt vielleicht an der geringen Menge, die unser kleiner Hund ausscheidet.

0

Was möchtest Du wissen?