Darf der Händler das Ledersofa ausbessern?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Erstens: in diesem Fall bestand für den Käufer das Recht auf Nacherfüllung (*http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__437.html*). Die Kosten für die Nacherfüllung hat ausschließlich der **Ver**käufer zu tragen (z.B. auch die Anfahrt). Es ist somit nicht kulant sondern vielmehr selbstverständlich gewesen, dass er diese Kosten übernommen hat.

Zweitens: die Wahl der Nacherfüllung (also Nachlieferung oder Nachbesserung) liegt beim Käufer, außer wenn die Nachlieferung einer mangelfreien Sache unverhältnismäßig wäre (vgl. § 439 BGB). Bei sichtbaren Ausbesserungsarbeiten an einem höherwertigen Sofa würde ich allerdings nicht davon ausgehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, vielen Dank für die sehr hilfreichen Antworten. Rein vom Gefühl her war ich von Anfang an der Meinung, dass die Sache so nicht in Ordnung sein kann und wir bei diesem Preis (und sowieso bei einem neuen Sofa) keine "Flickschusterei" in Kauf nehmen müssen. Der Händler ist ein wirklich unverschämter Bursche (so hat mich meine Menschenkenntnis noch nie betrogen), der uns auch ständig was von irgendwelchen Paragraphen erzählt hat, nur um uns einzuschüchtern. Zum Glück bin ich mit dem Sofa, das wir jetzt ausgesucht haben, sehr zufrieden und denke sogar, dass ich mit der dunkleren Farbe die bessere Wahl getroffen habe. Allerdings hatte ich wirklich eine schlaflose Nacht wegen dieser Sache. Wie der Schaden entstanden ist, wissen wir nicht, dazu hat er sich nicht geäußert.

Und was ich auch nicht verstehen kann, abgesehen von irgendwelchen rechtlichen Dingen, wie man mit seinen Kunden so umgehen kann. Da muss man sich nicht wundern wenn man bald keine mehr hat. An meiner neuen Küche war auch eine minimale Abplatzung an der Front einer Tür. Der Händler hat sofort eine neue Tür bestellt. Da werde ich auch die nächste Küche kaufen und ihn weiter empfehlen.

Herzlichen Dank für die schnellen Antworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also erst einmal vorneweg: Der Händler hat da gar nichts auszubessern. Wenn da jemand eine Ausbesserung anbietet, dann ist es der Hersteller. Sollte der Mangel nicht zu Lasten des Herstellers gehen, sondern auf Unanchtsamkeit des Händlers (Schaden z.B. beim Transport eingetreten), dann bleibt der Händler auch auf diesem Schaden sitzen. Es ist auch gar nicht einzusehen, dass Du Dich bei diesem Betrag mit "Flickschusterei" begnügen musst. Persönlich würde ich auch den Hersteller über die seltsamen Geschäftsgebaren diese Händlers informieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SinusPlexus
08.10.2011, 16:24

Der Kaufvertrag besteht zwischen Käufer und Verkäufer. Mit dem Hersteller wurde kein Vertrag geschlossen. Daher ist auch der Verkäufer zur Nacherfüllung verpflichtet. Ob er im Falle der Nachbesserung die Reparatur selbst vornimmt oder einen Dritten bestellt, ist nicht Sache des Käufers.

0

Das ist ja ein Wucherpreis , dann sollte die Garnitur auch einwandfrei sein !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SinusPlexus
08.10.2011, 16:41

Diese Antwort wäre dem Fragesteller vor Gericht nicht sehr hilfreich.

0

Was möchtest Du wissen?