Darf der Gerichtsvollzieher Gegenstände pfänden,die nicht dem Schuldner gehören?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

auf jeden fall alles wertvolle (vor allem fremdes) wegschaffen.der gerichtsvollzieher darf das rechtlich auch.also z.B. wenn ein kostbarer fernseher von einem freund bei ihr in der wohnung steht,darf er den mitnehmen.wäre dann schlecht für den freund.habe ich letztens auf kabel1 bei ordnungshüter gesehen.da hat ein gerichtsvollzieher den fernseh eines freundes der angeklagten mitgenommen.

es kann sein,da ihre eltern verschuldet sind,das die rechtslage anders ist.aber wenn sie schon post vom gv bekommen hat glaube ich das kinder auch für ihre eltern haften.

0

Hallo, der Gerichtsvollzieher darf alle Gegenstände pfänden, die sich im Gewahrsam des Schuldners befinden. Wenn die Freundin also noch bei den Eltern wohnt, befinden sich die Sachen der Freundin im Gewahrsam der Eltern. Sollte eine Pfändung der Sachen von der Freundin tatsächlich gepfändet werden, hat diese die Möglichkeit, beim Gericht Drittwiderspruchsklage gegen die Pfändung zu erheben. Wenn die Freundin nachweisen kann, dass sie die Sachen gekauft hat, wird das Gericht zu einhundert Prozent die Pfändung aufheben. Soweit wird es aber nach meinen Erfahrungen nicht kommen, wenn bei der Vorsprache des Gerichtsvollziehers diesem eine Kaufrechnung vorgelegt wird, woraus hervor geht, dass die Sachen von der Freundin gekauft wurden. Wie gesagt, das liegt an dem Ermessen des Gerichtsvollziehers. Er darf, muss aber nicht pfänden. Wenn die Freundin ihre Sachen vor dem Besuch des Gerichtsvollziehers bei den Eltern aus ihrem Zimmer entfernt, ist das nicht strafbar, den der Gerichtsvollzieher hat sich ja nicht bei ihr angekündigt. Freundliche Grüße Günter Landkammer Obergerichtsvollzieher i.R.

Der Gerichtsvollzieher darf Gegenstände pfänden, die nicht dem Schuldner gehören, sofern ein Fremdbesitz nicht eindeutig erkennbar ist. Durch Vorlage von Rechnungen auf Namen des eigentlichen Eigentümer können die Besitzverhältnisse aber auch klargestellt werden, dann hat eine solche Pfändung zu unterbleiben. Außerdem ist immer abzuwägen, ob eine Pfändung im Verhältnis zur Forderung und der entstehenden Kosten steht. Wie hoch ist der Wert der Gegenstände, d. h. wie alt ist das Laptop u. der Fernseher, wieviel sind sie tatsächlich noch wert und was kostet es diese Dinge zu pfänden, einzulagern, auszuschreiben und schließlich zu versteigern. Wenn Deine Freundin auch Schulden hat und Du Gegenstände für sie in Verwahrung nimmst, kann auch ggf. eine Pfändung bei Dir erfolgen! "Pfändung von Gegenständen bei Dritten", sofern dies dem Gerichtsvollzieher bekannt wird. Ich glaube der Aufwand ist nicht wert. Deine Freundin soll einfach schauen, ob sie die Rechnungen noch findet oder Kontoauszüge, aus denen hervor geht, dass sie diese Geräte bezahlt hat. Dann kann eigentlich nichts passieren. Viele Grüße

Zwangsvollstreckung: Anschrift nicht zu ermitteln. Muss der Gerichtsvollzieher Hinweise zum Aufenthaltsort des Schuldners wahrnehmen?

Hallo zusammen,

ich habe einen Zwangsvollstreckungsantrag an den Gerichtsvollzieher vor Ort geschickt, nach einem Monat kam ein Brief von Ihm zurück mit der Nachricht, der Schuldner sei an der angegebenen Anschrift nicht zu ermitteln. Zudem kam auch eine Rechnung für die entstandenen Kosten mit dazu. Nach eigenen Nachforschungen habe ich dann herausgefunden, dass der Schuldner von einem ehemaligen Wohnort wieder zurück zu seinen Eltern gezogen ist. Jetzt zu meiner eigentlichen Frage: Ich habe im Vollstreckungsantrag unter "P2: Hinweise zum Aufenthaltsort des Schuldners" angegeben, dass sich der Schuldner womöglich bei seinen Eltern aufhält (Adresse mit angegeben). Das hat der Gerichtsvollzieher aber nicht beachtet. Muss ich die Rechnung nun begleichen, oder eben nicht, weil der Gerichtsvollzieher eben nicht alle Hinweise wahrgenommen hat? Er hätte den Schuldner ja am genannten Ort auffinden können. Noch eine kleine Frage dazu: Kann ich diese Rechnung auch an den Schuldner weiterleiten?

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe.

...zur Frage

Kann der gerichtsvollzieher bei verschulden der Eltern die gegenstände der kinder pfänden?

Durch die zahlzeichen Sendungen über Schuldner und Co. kam ich auf ein gedanken. Nehmen wir mal an die Eltern eines 17 jährigen kindes verschulden sich. Der 17 jährige macht sein Abitur und geht nebenbei in einem cafe oder sonst wo arbeiten. Er hat sich in der zeit eine menge an Medien angeschafft mit seinem selbst verdienten geld ohne das die Eltern etwas beigesteuert haben. Wir nehmen als beispiel jetzt einen neuen PC wert 600 euro, neuer Fernseher wert 500 euro, laptop für die schule 100 euro und zum kleinen zeitvertreib eine xbox oder ps3 mit einigen spielen. Ist ja schon eine menge und ziemlich wertvoll. Der junge Mann hat sich dies selber alles erarbeitet und ist froh darüber die wertgegenstände zu besitzten. So könnten denn mein verschulden der Eltern, die Wertgegenstände des Jungen gepfändet werden beim erscheinen eines Gerichtsvollziehers ?

...zur Frage

?dürfen Gerichtsvollzieher meine Sachen mit nehm obwohl ich mit den Nix zutun habe?

Hallo mein Vater hat was mit den Gerichtsvollzieher zutun die kommen ja und nehmen wert Gegenstände mit ich hab ja nix mit den  zutun dürfen die dann auch ? Mein Eigentum mit nehm z.b mein Fernsehr,Ps4,Laptop es sind ja meine Wertgegenstände

...zur Frage

Darf ein Gerichtsvollzieher Gegenstände pfänden mit denen man Geld verdient?

Hallo, ich habe mir öfters schon gedacht so viele Sachen wie YouTuber besitzen da muss doch der ein oder andere Schulden haben aber darf ein Gerichtsvollzieher z.B eine Kamera pfänden wenn man sie braucht für YouTube um Geld zu verdienen auch wenn es z.B. Nur 1€ im Monat ist ? :D

...zur Frage

Was schickt man an den Gerichtsvollzieher?

Ich bin soweit das Mahnverfahren durchgegangen, dass ich von meinem Amtsgericht, nach Antrag auf Erlass eines Vollstreckungsbescheids, einen Brief bekommen habe wo 2 Zettel drin sind.

Auf dem ersten Zettel steht wann dem Antragsgegner der Vollstreckungsbescheid zugestellt wurde, die Auflistung der Forderung und dass ich weitere Maßnahen zur Zwangsvollstreckung selbst einleiten muss, indem ich z.B. dem Amtsgericht des Schuldners den Auftrag gebe. Das will ich auch tun.

Der zweite, wesentlich größere, Zettel trägt die Überschrift Vollstreckungsbescheid und ist, so wie ich das sehe, eine Kopie dessen, was der Schuldner zugestellt bekommen hat.

Welchen der Zettel muss ich nun zur Zwangsvollstreckung dem Gericht schicken? Und ich würde mich gerne erkundigen ob der Schuldner eine eidesstattliche Versicherung schon abgelegt hat und will hierzu dem Amtsgericht schreiben...wo finde ich, damit das Gericht weiß um welchen Fall es sich handelt, eine Kennnummer oä.? Und wo kann ich die zukommenden Kosten für den Gerichtsvollzieher vermerken, was auf dem Vollstreckungsbescheid ja noch nicht erfasst ist?

Desweiteren würde mich interessieren, ob man ohne weiteres den Gerichtsvollzieher mit einer Kontopfändung beauftragen kann?

Danke für eure Antworten !

...zur Frage

Gerichtsvollzieher. Kann er meine sachen pfänden.

Hallöle ich wohne bei meiner freundin und ihren eltern ihr stiefvater hat schulden darum kommt der lieber gerichtsvollzieher kann er meine eigenen sachen pfänden wo ich bei meiner freundin stehen habe pfänden? 2 xboxen tv laptop und n rechner? Ich bin noch bei meinen eltern zuhause gemeldet.

Danke schonmal im vorraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?