Darf der Freie Gutachter der Gegnersichen Versicherung unser bereit erstelltes Gutachten abfotografien?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn dessen Gutachten nen geringeren Wert ausweißt übergib den Fall deinem Anwalt, den muss die gegnerische Versicherung ohnehin mit bezahlen.

In der Regel haste dann ganz schnell die geforderte Summe, ein Rechtsstreit würde ja die gegnerische Versicherung um einiges mehr kosten.

Falkenpost 09.08.2016, 18:08

Der eigene Anwalt wird nur bei einem Urteil übernommen. Wenn man sich so einigt - z.B. bei einem Vergleich -  bleibst du i.d.R. auf deinen Kosten sitzen!

0
NX7800 09.08.2016, 18:17
@Falkenpost

Google doch mal nach der Waffengleichheit in Bezug auf Verkehrsunfälle, die gegnerische Versicherung muss alles bezahlen.

Das Unfallopfer is im Recht und darf auch einen Gutachter seiner Wahl beauftragen, ebenso darf auch ein Anwalt der eigenen Wahl beauftragt werden.

0

Euer Gutachten liegt der gegnerischen Versicherung doch ohnehin vor, oder nicht?

xPascalDelRey 09.08.2016, 17:53

Ja, aber wieso wollte er das dann haben? 

0
BenniXYZ 09.08.2016, 21:04
@xPascalDelRey

Weil es nur der Versicherung vorliegt und nicht dem von ihr beauftragten Gutachter. Der soll ja ein neues erstellen. Ich hätte es ihm nicht überlassen zum abschreiben!!

0
NochWasFrei 09.08.2016, 21:11
@BenniXYZ

Üblich wäre, dass die Versicherung ihrem Gutachter das andere Gutachen vorlegt, so dass der vorab drauf schauen kann. Darauf basierend wird dann überhaupt erst entschieden, ob der Versicherungsgutachter vor Ort muss. Denn wenn der "seiner" Versicherung vorab sagt "ja das Gutachten das der Geschädigte vorlegt ist okay" kann man sich den Aufwand und die Kosten sparen.

0

Warum sollte er das nicht tun? Dann kann er sich in Ruhe Zeit lassen, um es zu prüfen.

Wenn du ihn lässt.. Warum gibst du ihm das überhaupt?

Was möchtest Du wissen?