Darf der Chef meinen Aufhebungsvertrag unterschreiben?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dass du die Ausbilderin fast zwei Jahre nicht gesehen hast, wäre eher eine Meldung an die IHK wert.

Da braucht der Betrieb sich ja nicht wundern, dass du die Prüfung nicht geschafft hast.

Ein Arbeitsvertrag verlängert sich nicht automatisch. Das kannst du vergessen. Du arbeitest also im Moment ohne Arbeitsvertrag. Zu welchem Lohn? Bekommst du etwa immer noch dein Lehrlingsgehalt - das darf nicht sein, das weisst du? Deshalb wird niemand etwas dagegen haben, weil du weiter zum schlechten Tarif arbeitest ;) du kannst vermutlich sofort gehen - aber ein Aufhebungsvertrag ist auf jeden Fall eine gute Sache. Egal, wer ihn unterschreibt.

Ich dachte wenn man die Prüfung nicht besteht, verlängert sich der Vertrag automatisch um ein halbes Jahr wenn niemand was gesagt hat und ich am Tag nach dem nicht bestehen weiter arbeiten gegangen bin? Und wieso sollten die mir mehr zahlen? Ich habe ja nicht bestanden und muss somit noch die Ausbildung zu ende bringen.

Lg

0

Die Antwort ist völliger Unsinn! Oder hast Du die Frage nicht gelesen (oder nicht verstanden)?

Beim Nichtbestehen von Prüfungen in der Ausbildung gibt es besondere Regelungen!

0

Rufe im Personalbüro an und kläre die Sache dort. Wenn ich die Prüfung nicht bestanden hätte, wäre mein Vertrag nicht verlängert worden, das hätte ich sofort mit dem Prüfungsergebnis beantragen müssen. Ich denke, du bist frei.

Es kommt darauf an ob dein Chef(Filialleiter) Prokurist (Bevollmächtigt) ist auch Verträge im Personalwesen im Auftrag des Unternehmens zu unterschreiben.

Du kannst aber auch einfach nur kündigen musst aber dann die Kündigungsfrist einhalten. 

Es gibt auch die Möglichkeit abzuwarten wenn die dich nicht übernehmen bekommst du die Kündigung nächste Woche Freitag.

0
@Hitmangerst

Der Chef mag mich ja leider und würde mich übernehmen. Aber ich möchte schnellst möglich raus.

0

Was möchtest Du wissen?