Darf der Chef einen spät (bis 1 uhr nachts) einteilen wenn er weiß die Person kommt nicht mehr nach Hause?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Der Arbeitgeber hat eine Fürsorgepflicht.Wenn der Chef davon Kenntnis hat,das eine Angestellte nicht mehr nach Hause kommt,und die Beschäftigung bis zu dieser Uhrzeit die Ausnahme darstellt,auf keinen Fall betriebliche Übung ist ,oder arbeitsvertraglich geregelt wäre,muß der Arbeitgeber dafür sorgen,das die Person nach Hause kommt.Dies kann aber auch möglich sein: Eine Übernachtungsmöglichkeit schaffen,was in einem Hotel wohl der Normalfall ist.Er kann ein Taxi bestellen und bezahlen,er kann eine Angestellte beauftragen Dich nach Hause,oder an einen Punkt zu fahren,wo ein öffentliches Verkehrsmittel noch fährt.

Aber.....die Bekannte soll mal wegen diesem einen Anspruch nicht Ihre Ausbildung aufs Spiel setzen.Allerdings würde ich dem Chef einfach sagen,ich übernachte hier,oder wollen Sie wirklich mich ...Stunden nach Hause laufen lassen? 

Rutscherlebnis 06.07.2017, 07:27

Danke für Dein summa cum laude.

0

Gibt es keinerlei öffentliche Verkehrsmittel oder ein anderes Fahrzeug wie z.b. Fahrrad oder Mofa, was die Person nutzen könnte?

Grundsätzlich ist es nicht Aufgabe des Arbeitgebers, dafür zu sorgen dass der Mitarbeiter bzw Auszubildende zur Arbeit hin und zurück kommt.

Der Arbeitsweg und die damit verbundenen Aufwendungen sollten üblicherweise vor Unterzeichnung des Arbeitsvertrages bekannt sein.

Wie man zur und von der Arbeitsstelle kommt ist grundsätzlich Privatsache. Wenn man nicht von der Arbeitsstelle wegkommt muss man den Job wechseln.

Dem Chef kann das egal sein, wie seine Mitarbeiter pünktlich zu Arbeit kommen oder danach nachhause.

Es ist nicht Aufgabe des chefs, darauf zu achten, das Mitarbeiter nach Hause kommen.

So ist nun mal die Arbeitswelt entweder schaut sie das sie jemand abholen kann oder sie muss ein Taxi nehmen.

Natürlich kann er das.

Was möchtest Du wissen?