Darf der Chef die Auslöse (Montagearbeit) vom Lohn abziehen?

5 Antworten

Die "Aufwandsentschaedigung" wird natuerlich zum normalen Gehalt oder Lohn zusaetlich addiert. Es ist auch eine andere steuerliche Rubrik als der Lohn. Es ist ja wie gesagt ein Kostenaufwand der durch die Montage dem Mitarbeiter entsteht und abgerechnet wird. Bsp Ich muss fuer eine Montagetaetigkeit uebernachten in einem Hotel also bekomme ich den Aufwand beglichen.

ja wir wissen es leider auch nicht den er hat ja seine auslöse auch erst 1-2 tage später erhalten auf seinen konto da war er dann schon auf montage.

Nein. Darf er nicht.

Auslöse wird zusätzlich gezahlt und hat mit normalem Lohn nichts zu tun. (Wird auch anders berechnet, steuerlich meine ich, also steht auf´m Lohnzetell, aber als extra Posten)

Aufpassen: Hat Dein Freund eventl. vor Arbeitsantritt bereits die Auslöse bzw. einen Teil erhalten, dann kann der Chef natürlich bei der Auslöseabrechnung den Betrag wieder abziehen. Z.B. Chef sagt, Du erhälst zusätzlich zum Lohn 250,00 Euro Auslöse für Essen und Trinken und Du bekommst am Anfang Deiner Tätigkeit schon mal 100,00 Euro. Dann stehen Dir neben dem Lohn logischerweise nur noch 150,00 Euro zu.

Was möchtest Du wissen?