Darf der Beifahrer besoffen sein? (Auto)

10 Antworten

Im § 5 der StVo kann man, dass sehr gut nachlesen. Demnach heißt es dort: "Wer ein Fahrzeug lenkt, darf nicht durch Alkohol oder Suchtgift beeinträchtigt sein...." -> durch Alkohol beeinträchtigt ist man mit 0,4 mg/l oder mehr. Also wer ein Fahrzeug lenkt darf nicht betrunken sein. Da der Beifahrer grundsätzlich nicht lenkt, kann er so betrunken sein wie er will.

Im § 14 Abs 8 Fsg wird das Fahren mit einem Alkoholgehalt von 0,25 mg/l bis 0,39 mg/l verboten.

Und der Beifahrer und Fahrer bei Übungsfahrten (L17 oder L) darf max. 0,05 mg/l haben § 122 KFG

Der Beifaher kann natürlich besoffen sein, nur wenn der Fahrer unter 18 Jahre ist, söllte der Beifahrer nüchtern sein. Ich würde aber Empfehlen den Mitfahrer welcher am betrunkensten ist auf der Rückbank mitfahren zu lassen. Damit er nicht in's Lenkrad greifen kann ;)

Nein, der Beifahrer kann hackedicht sein, wenn es kein BF17 fahren ist.

der begleitende "Aufseher" darf auch hinten sitzen

0
@blablub7

der begleitende "Aufseher" darf auch hinten sitzen

Trotzdem MUSS er nüchtern sein.

0

Was möchtest Du wissen?