Darf der Arzt mit der Schule sprechen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Der Arzt hat Schweigepflicht. Er darf noch nicht einmal mit Deiner Mutter sprechen, wenn Du Dein Einverständnis nicht gibst! Wenn dieses Gespräch mit Deiner Mutter O.K für Dich ist, dann darf er mit ihr sprechen. Aber einfach Kontakt mit der Schule aufnehmen darf er nicht.

engelmausi2 28.11.2016, 20:03

meine Mutter ist ok

0
AriZona04 28.11.2016, 20:03
@engelmausi2

Das schriebst Du ja schon. Gut. Vielleicht kann die nämlich zwischen Dir und der Schule vermitteln? Das war mein Gedanke.

0
engelmausi2 28.11.2016, 20:05

Achso hat sie schon mal versucht aber die Schule hat das nicht interessiert sie hat damals mit meiner Klassenlehrerin geredet

0
AriZona04 28.11.2016, 20:08
@engelmausi2

Oh ... kein Interesse??? Hmh. Vielleicht sollte sich der Arzt doch einmischen! Sein Auftritt ist bestimmt erfolgreicher!

0
engelmausi2 28.11.2016, 20:10

deshalb mein ich ja

0
AriZona04 28.11.2016, 20:12
@engelmausi2

Ich hatte Dich so interpretiert, dass der Arzt lieber keinen Kontakt zur Schule aufbauen soll. Wenn es so ist, kann ich natürlich antworten: Ja, der Arzt darf mit Deiner Schule sprechen. Bist Du minderjährig? Ich bin mir jetzt nicht sicher, wer die Erlaubnis unterschreiben muss - Du oder Deine Mutter.

0
engelmausi2 28.11.2016, 20:20

ich möchte nicht dass der Arzt mit der Schule spricht weil sonst habe ich Angst das die Mobberei in der Schule zunimmt

0
AriZona04 28.11.2016, 20:23
@engelmausi2

Also doch richtig verstanden. Wie allerdings soll das Mobbing aufhören, wenn keiner etwas unternimmt? Deiner Mutter schenkte man kein Gehör - ist mir unverständlich! Ich habe noch einen Vorschlag: Ihr habt 1. Klassensprecher, die sich für Dich einsetzen sollten und 2. habt Ihr einen Elternsprecher, der sich auch für Dich (und Deine Mutter) einsetzen kann! Schon mit diesen Personen diesbezüglich Kontakt aufgenommen?

0
engelmausi2 28.11.2016, 20:23

und ja ich bin minderjährig bin ein 14 jähriges Mädchen

0
engelmausi2 29.11.2016, 12:58

Klassen Sprecherin ist eine von den Mobbern und Eltern Sprecher der Vater von ihr

0
AriZona04 29.11.2016, 18:28
@engelmausi2

Oh ... Damit hatte ich nicht gerechnet. Ich hoffe, Du liest das hier. Der Arzt wäre so ziemlich der einzige, der Euch helfen könnte. Du und Deine Mutter könntet mit ihm vorher besprechen, wie man am besten in der Geschichte vorgeht. Wenn Euch bei diesem Weg etwas nicht behagt, könnt Ihr das sofort mit ihm vorher besprechen!

0
engelmausi2 29.11.2016, 19:33

Ok ich glaub das ist die einzige Lösung oder ich muss doch mit der Vertrauenslehrerin reden

0
engelmausi2 29.11.2016, 19:41

wird zwar Überwindung kosten mit der Vertraurenslehrerin morgen zu reden aber ich Versuch es (weil wenn es nicht hilft kann es sein das ich weiter Tabletten nehmen muss(nicht wegen Mobbing sondern dem Verdacht auf Magenschleimhautentzündung die wahrscheinlich durch Stress ausgelöst wird))

0
AriZona04 29.11.2016, 19:45
@engelmausi2

Ohjeh! Ja, Du musst etwas unternehmen - hast Du ja schon: Der Termin beim Arzt. Jetzt MUSS es weitergehen - genau: Mit dem Gespräch beim Vertrauenslehrer. Das ist leider unumgänglich! Trau Dich! Du hast ja nichts falsch gemacht und es muss sich etwas ändern!

0

Hallo,

Nein, er kann nur mit deinem oder dem Einverständnis deiner Eltern mit der Schule reden. Was hast du denn? Generell ist natürlich immer gut, wenn die Schule mit ins Boot gezogen wird, damit die Schule gut kooperieren kann. Ohne die Einverständnis darf dein Arzt aber natürlich nichts.

Liebe Grüße 

engelmausi2 28.11.2016, 20:15

also ich wurde gar nicht gefragt wahrscheinlich Magenschleimhautentzündung oder etwas psychisches und er vermutet dass es was mit der Schule zu tun hat. nun möchte er mit der Schule sprechen weil meine Mutter hat es schon mal probiert mit meiner Klassenlehrerin zu sprechen jedoch hat das die Lehrerin nicht interessiert

0
engelmausi2 28.11.2016, 20:21

und ich werde gemobbt

0
winstoner14 28.11.2016, 20:40

Das bei Minderjährigen die Schweigepflicht von den Eltern entbunden werden kann ist Quatsch...

0

Wenn du Minderjährig bist, ist es dem Arzt erlaubt, deine Mutter zu informieren, wenn es um dein Leben geht. Zum Beispiel; wenn du dich ritzen würdest, wäre der Arzt dazu befugt bzw verpflichtet, deine Eltern zur informieren, um deinen Schutz zu garantieren.

Jedoch ist er, egal wie man es dreht und wendet, nicht befugt, die Schule mit hinein zu ziehen.

Der Arzt hat Schweigepflicht ! Nur in einer Strafsache kann er manchmal von der Justiz von seiner Schweigepflicht entbunden werden !

Wenn du es ihm nicht verboten hast, sondern zugestimmt hast, darf er das.

engelmausi2 28.11.2016, 20:03

er hat mich garnicht gefragt das hat er einfach zu meiner Mutter gesagt

0
Schewi 28.11.2016, 20:04

Wenn deine Mutter zustimmt ist das quasi eine Erlaubnis.

1
engelmausi2 28.11.2016, 20:06

sie hat aber garnichts dazu gesagt

0
winstoner14 28.11.2016, 20:43

Die Mutter darf keine Erlaubnis ersatzweise geben. Ab 14 gilt die Schweigepflicht auch für Jugendliche!

1

Nein!

engelmausi2 28.11.2016, 20:01

Ok weil er weiß wo ich auf die Schule gehe und in welche Klasse deshalb bin ich mir nicht sicher er begründete es damit das er sich nur um meine Gesundheit sorgt weil ich halt nicht nur eine Grippe hab.

0
Memo2000plus 28.11.2016, 20:03
@engelmausi2

Das kann er mit Dir und deinen Eltern besprechen. Ich gehe davon aus, dass du noch keine 18 bist, also kann er nur mit der Erlaubnis deiner Eltern mit der Schule sprechen.

0
engelmausi2 28.11.2016, 20:06

Nein bin noch 14

0

Was möchtest Du wissen?