Darf der Arzt mir eine Behandlung verweigern?

8 Antworten

Wenn du schmerzen hast, nimmt dich zu jeder Zeit die Notaufnahme des nächstgelegenen Krankenhauses auf. Bist du vor schmerzen selbst nicht mehr imstande dort hinzukommen, Gut es den Notarzt über die 112. Wenn es nicht ganz so akut ist, du aber schnell einen Termin brauchst, gibt es über deine KK eine Rufnummer an die du dich wenden kannst. Die besorgen dir einen Termin beim Arzt/Facharzt in angemessener Umgebung zu deinem Wohnort. I.d.R. kurzfristig innerhalb 1 Woche. Die Wartezeit darf hierbei 4 Wochen nicht überschreiten. Sonst gibt es hier auch Terminservicestellen für jedes Bundesland.

Er darf die abweisen wegen überlastung, dann solltest du dir ein Termin geben lassen wenn das wirklich nicht hilft ruf den ärztlichen Bereitschafts Dienst an

116117

Wenn er Aufnahmestopp hat dann ja, was soll er denn machen? den Termin von jemand anderes absagen? da musst du halt bei einen anderen Hautarzt anrufen und nachfragen

Hier gib es aber nur 3 stück in der nähe ...

0
@Timmyewr

dann musst du den dritten anrufen, oder aber solange bei dem bleiben wo du aktuell bist, bis bei dem anderen wieder was frei wird, ansonsten musst du wen außerhalb suchen, musst ich auch und dabei handelt es sich um einen Rheumatologen weil den einen gibt es nicht mehr, der andere hat auch Aufnahmestop also bleibt mir nur noch der ganz woanders und da hab ich mal locker einen Weg von 2 Stunden so ist das halt.

3
@FraeuleinUnke

Emotional und Persöhnlich gesehen finde ich das eine Sauerei das einem dann nicht geholfen werden kann oder abgewimmelt wird , ich bin Normalerweise kein Mensch der rumajmmert...
Dann wird mir ja nichts anderes übrig bleiben bei demselben Arzt zu bleiben...
Trotzdem danke für die Informative Antwort.
Rechtlich gesehen hat der Arzt jedes Recht dazu.

0
wegen Überlastung

darf er, du könntest aber die 116117 anrufen und dort weitere Hilfe holen

Was möchtest Du wissen?