Darf der Arzt eigentlich mit seinen Arzthelferinnen über die Krankheit des Patienten reden oder ist das verboten?

6 Antworten

Natürlich darf er das. Die Arzthelferinnen bzw Medizinische Fachangestellten unterschreiben vor Beginn ihrer Tätigkeit eine Schweigepflichts Erklärung. Heißt alles was in der Praxis passiert und auch wenn es um die Patienten geht, muss in der Praxis bleiben und darf nicht an Dritte weiter erzählt werden. Und wenn der Arzt es der Schwester nicht erzählt, kann diese ja auch einfach in die Akte rein schauen. Dann wüsste sie es auch.
Liebe Grüße. ☺

Ärztliches (medizinisches) Personal unterliegt grundsätzlich der ärztlichen Schweigepflicht.

Arzthelferinnen haben ja beispielsweise auch Einsicht in Akten, Berichte etc.

Natürlich. Mit wem denn sonst? Im Altenheim redet der Arzt auch über Erkrankungen der Bewohner mit den Pflegern. Es besteht Schweigepflicht.

Darf ein Arzt einen Patienten eine Krankschreibung ausstellen, ohne diesen genau zu untersuchen?

Also wenn der Patient seine Beschwerden schildert und der Arzt die Arbeitsunfähigkeitsbscheinigung ausstellt, ohne den Patienten zu untersuchen. Darf er das?

...zur Frage

krankheit mit knistern

ich habe letztens in einer arztsendung einen krankheitsfall gesehen, wo beim patienten etwas an der haut geknistert hat und der arzt daraufhin eine seltene krankheit diagnostiziert hat. eine krankheit mit relativ interessantem namen. welche könnte das gewesen sein?

...zur Frage

Wenn ein Arzt etwas peinliches bei einem Patienten herausfindet durch Testergebnisse, darf er es ihm verheimlichen?

Wenn es nicht Lebensnotwendig ist ?

...zur Frage

Urologe, Schweigepflicht?

Hey, ich hatte letzens UG mit einem Mädchen.

Sie hat auch die Spiralle, geht auch alle 2 Monate zum Arzt um sich untersuchen zu lassen. (Hiv... etc.)

So vor 2 Wochen hat sie mir gesagt das ihr Arzt bei ihr 'nur' Chlamydien gefunden hätte. Nun will ich zum Urologen gehen, jedoch möchte ich nicht das er meinen Eltern darüber berichtet, da ich es selber lösen möchte. (Lange familien geschichte) Ich bin 15, habe auch eine eigene AOK Karte, womit ich selber zum Arzt gehen kann.

Wenn der Arzt bei mir Chlamydien findet, muss er dann meinen Eltern davon berichten? Und wie sieht es dann mit dem Antibiotiker aus? Müssen meine Eltern etwas unterschreiben ?

Lg

...zur Frage

Gehen Arzthelferinnen die in einer Gemeinschaftspraxis arbeiten zu einem anderen Arzt?

...zur Frage

Darf ein Arzt ohne Ankündigung einrenken?

Darf ein Arzt einen Patienten ohne Ankündigung, Aufklärung und ohne Einholen des Einverständnisses chiropraktisch behandeln? (Umgangssprachlich "Einrenken")

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?