Darf der Arzt eigentlich mit seinen Arzthelferinnen über die Krankheit des Patienten reden oder ist das verboten?

6 Antworten

Natürlich darf er das. Die Arzthelferinnen bzw Medizinische Fachangestellten unterschreiben vor Beginn ihrer Tätigkeit eine Schweigepflichts Erklärung. Heißt alles was in der Praxis passiert und auch wenn es um die Patienten geht, muss in der Praxis bleiben und darf nicht an Dritte weiter erzählt werden. Und wenn der Arzt es der Schwester nicht erzählt, kann diese ja auch einfach in die Akte rein schauen. Dann wüsste sie es auch.
Liebe Grüße. ☺

Ärztliches (medizinisches) Personal unterliegt grundsätzlich der ärztlichen Schweigepflicht.

Arzthelferinnen haben ja beispielsweise auch Einsicht in Akten, Berichte etc.

Natürlich. Mit wem denn sonst? Im Altenheim redet der Arzt auch über Erkrankungen der Bewohner mit den Pflegern. Es besteht Schweigepflicht.

Auf welche Informationen haben Arzthelferinnen Zugriff?

Mich würde mal interessieren, auf welche Informationen Arzthelferinnen Zugriff haben. Was sehen sie, wenn sie zum Beispiel meine Krankenkassenkarte haben? Können sie alles sehen, was ich dem Arzt erzählt habe, also jedes Symptom und auch die persönlichen Einschätzungen vom Arzt? Oder können sie nur Diagnosen sehen? Wie sieht es mit Verdachtsdiagnosen aus? Wenn z.B. der Arzt meint, es besteht Verdacht auf eine bestimmte Krankheit, ich soll mich allerdings für eine Diagnose an einen Facharzt wenden, sehen sie das? Es gibt nämlich Dinge, von denen ich es nicht so super finden würde, wenn noch jemand anderes als mein Arzt darüber wüsste. Zwar gehören Arzthelferinnen zum Praxisteam, aber zu meinem Arzt habe ich dann doch wieder ein anderes Vertrauensverhältnis.

...zur Frage

Datenschutz beim Arzt sicher?

Hallo liebe Gfler, ich hab hier ja schon mal gefragt, was die Helfer beim Arzt sehen können, also welche Krankheiten usw aber so eine sicher befriedigende Antwort habe ich nicht bekommen, deswegen frage ich mal anders. Ich bin dem nachgegangen was mir hier vorgeschlagen wurde, war bei meiner Arztpraxis und wollte sehen was die Arzthelferinnen an der Theke sehen, aber sie lassen mich nicht. jetzt kam grad bei den RTL besser leben News, dass es da teilweise Lecks gibt und dass die Arzthelferinnen sogar mit Fremden! Über die eigene Krankheit reden. Wie kann das sein? Geht das nicht zu weit in die Privatsphäre ? Kann es sogar möglich sein, dass ein Arbeitgeber da anruft und die plötzlich zB Krankheiten/Krebsdiagnosen oder Schwangerschaft ausplaudern? Das hätte dann, wenn man es sich vorstellt fatale Folgen für den Abreitsplatz... Und Ganz ehrlich ich möchte ungern das solche Arzthelferinnen und fremde über meine Krankheiten diskutieren, das ist einfach eine Frechheit, ich erzähle das nicht mal meinem besten Freund! Wie sicher sind meine Daten also beim Arzt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?