Darf der Arbeitgeber vom Azubi Geldstrafen für vergessene/falsch gemachte Arbeit verlangen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

als arbeitnehmer muss man fehler nur dann bezahlen, wenn sie mittel/grob fahrlässig verursacht sind.

ob etwas mittel/grob fahrlässig war, lässt sich wahrscheinlich diskutieren, zur not vor dem arbeitsgericht. beim azubis ist allerdings klar, dass sie oft nicht voll verantwortlich sein können, weil sie den beruf eben nicht beherrschen. eventuell ist der arbeitgeber sogar selber schuld, weil er den azubi hätte besser kontrollieren müssen.

den schaden sollte man aber genau vorgerechnet bekommen. einfach so abziehen, keiner weiss genau, wieviel und warum, ist nicht korrekt.

Frag doch mal deinen Arbeitgeber nach dem Gesetz, auf das er sich dabei beruft. Oder eine andere rechtliche Grundlage. Ich fürchte, er wird ins Grübeln kommen.

So allgemein kann man das wohl nicht sagen. Wenn der Azubi zu spät kommt, muss er sicherlich die Zeit nachholen. Aber für Fehler kann er an sich ja meistens nichts, so dass er dafür nicht bestraft werden kann. Er lernt ja noch!

Ja das ist der Punkt. Ich kann es nirgendwo im Gesetzbuch finden. Der Azubi ist da zu lernen und dass man beim Lernen Fehler macht ist ganz normal. Und das kommt mir sehr komisch vor wenn man dafür Geldstrafen verteilt.

0

Lohnkürzung nicht richtig gemachte arbeit

Lohnkürzung für nicht richtig gemachte Arbeit...Wir arbeiten in der Gebäudereinigung. Und eine Kollegin macht nicht richtig sauber. Dafür muss das dann eine anderer Kollege nacharbeiten. Darf unser Arbeitgeber dann der Kollegin einfach die Stunden abziehen und nicht bezahlen?

...zur Frage

gekündigt als azubi zum 31.12. - muss ich jetzt trotzdem noch zur arbeit?

und noch eine frage, die mir grad so kam. normal haben wir jetzt schule, bei der ich heute auch war. ich wurde allerdings wieder nach hause geschickt, weil der arbeitgeber nicht mehr für die kosten aufkommt.

nun wurde mir vom chef gesagt, ich habe meine arbeitskraft dem betrieb zur verfügung zu stellen. darf er das? ich bin ja eigentlich in der schule und nicht im betrieb eingeteilt...

...zur Frage

Wie lange dürfen Azubis eigentlich arbeiten?

Guten Tag liebe Community. Meine Frage lautet wie oben beschrieben, wie lange ein Azubi pro Tag gesetzlich arbeiten darf. Den in meiner Firma arbeiten alle Azubis bis zu 20 stunden was nicht selten vorkommt. Im Durchschnitt arbeiten wie ungefähr 11,5 Std. Also von 7-18 oder öfters 19 Uhr. Andere Tage mehrmals hintereinander auch ca 14 und 15 stunden am Tag. Darf ein Arbeitgeber so etwas von einem Azubi verlangen ? Was kann man dagegen tun und kann man seinen Ausbildungsplatz darum verlieren ? Kann man Anonym was dagegen machen ? Es hieß mal das wenn ich nichts arbeiten will es andere Bewerber gibt die darauf warten meinen Platz zu übernehmen( weil ich in der Probezeit noch bin ) Bitte um Hilfe und Dankeschön im Voraus.

...zur Frage

Als Azubi 1 Stunde länger gearbeitet - darf man den Chef anzeigen?

Hallo! Wenn man als minderjähriger Azubi 1 Stunde länger gearbeitet hat und der Chef auch noch gesagt hat man soll dableiben, darf man den Chef dan Anzeigen oder auch schmerzensgeld oder so Verlangen? Ist nur ne frage :D ! DANKE!

...zur Frage

Darf mein Arbeitgeber das (Ausbildung)?

Guten Tag,

mein Arbeitgeber verlangt, dass ich jeden Tag ca. 10-30 Minuten länger bleibe um mich von der Arbeit abzumelden.

Dabei geht es so weit, dass ich teilweise Arzttermine und etc. verpasse.

Darf er das in der Ausbildung verlangen?

...zur Frage

Kann ein Ausbilderbetrieb von einen Azubi verlangen zweimal am Tag zur Arbeit zu kommen ?

Ein Volljähriger Azubi arbeitet Samstag Vormittags und soll Abends auch noch mal zur Arbeit. Von der 40 Stunden Woche her gesehen wäre das kein Problem, aber es stehen zweimal am Tag ein Arbeitsweg von ca. 35 km hin-und-zurück an. Muss der Azubi dieser Forderung auf eigene Kosten nachgehen ?

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?