Darf der Arbeitgeber mir die Stunden für einen Feiertag streichen wenn er auf meinen freien Tag fällt?

4 Antworten

leider, das ist korrekt so. Wenn der planmäßige freie Tag ein Feiertag ist - dann ist das der freie Tag.

Bei manchen Unternehmen im Einzelhandel ist dann der Feiertag bei allen Mitarbeitern der freie Tag.Außerdem glaube ich nicht, dass sie eine 5-Tage Woche haben, das gibt es im Einzelhandel nicht. Sie haben eine 6 Tage mit einem freien Tag + Sonntag. Wann der gegegeben wird, liegt im Ermessen des Arbeitgebers, es muß aber regelmäßig ein Samstag dabei sein, wenn man TV-gebunden ist.

Klingt unfair - aber irgendwann trifft es eben jeden - das macht es erträglicher.

1

Wenn es in der Woche dann bei allen der freie Tag ist wäre das auf jeden Fall fair.

0

Bei uns ist das so, dass wir einen fixen freien Tag in der Woche haben, z.B. Donnerstag. Wenn der Donnerstag ein Feiertag ist, dann wird dieser nicht gezählt.
Aber sie könnte sich bei der Gewerkschaft oder bei der Arbeiterkammer (in Österreich die Vertretung für Arbeitnehmer) erkundigen, ob das okay ist.

Normalerweise gibt es da einen Jahreskalender, der die Anzahl der Arbeitstage im Kalenderjahr regelt. Alle Angestellten haben Anspruch auf die gleiche Anzahl freier Tage.

Einzelhandel: Feiertag ist doch ein zusätzlicher freier Tag?

Hallo ich brauche dringend eure Hilfe und zwar folgendes:

Ich habe vor kurzem meine Ausbildung im EH begonnen und habe eine 40std-Woche, also 8std täglich = 5 Tage die Woche. Da Einzelhandelsgeschäfte von Mo-Sa geöffnet haben (also 6 Tage), haben wir EH-Leute einen zusätzlichen freien Tag in der Woche. Ich persönlich habe keinen festen freien Tag, es ist immer unterschiedlich, mal Dienstag, mal Donnerstag - und Anspruch auf EINEN freien SAMSTAG im Monat.

Folgendes Problem: Nächste Woche bräuchte ich Samstag (5.10.) unbedingt frei, aber mein Chef meinte, dass ich keinen zusätzlichen Tag frei habe, wenn schon ein Feiertag (in dem Fall Donnerstag 3.10.) in der Woche existiert. Nur finde ich das ziemlich ungerecht. Jeder andere, der Montag-Freitag arbeitet hat dann auch nur 32 Stunden zu arbeiten und muss nicht einen Tag nachholen? Ich meine der Sinn des Arbeitsverbotes an Feiertagen ist doch, dem Arbeitnehmer einen ZUSÄTZLICHEN freien Tag zu geben, oder nicht?? Kann mir da vielleicht jemand mit einem Gesetzestext etc weiterhelfen??

ich danke vielmals!!!!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?