Darf der Arbeitgeber Informationen bei meinem Schuldenberater einholen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ergänzend zu den bisherigen Antworten: Wie wäre es, wenn du deinen Chef höflich fragst, wieso er sich mit deinem Schuldnerberater in Verbindung setzen möchte? Denn wenn dein Chef Hilfe andeutet, beispielsweise in Form eines Arbeitgeberdarlehens (Verrechnung mit zukünftigem Lohn oder anstehenden Gehaltserhöhungen), dann würdest du nämlich gerne die Schuldnerberatung informieren, dass sie auch de Erlaubnis hat, sich mit deinem Chef über deine Schulden zu unterhalten.

Kommt halt drauf an, wie gut du dich mit deinem Chef verstehst und wie gut deine Arbeit ist, die du ablieferst. Manche Chefs sind verständnisvoll und wollen lieber einen Mitarbeiter, der sich weiter voll konzentriert als jemanden, dessen private Probleme sich in der Arbeitsleistung negativ auswirken.

Das Recht hat er schon, du mußt ihm aber nicht dazu verhelfen, d.h. du mußt ihm die Kontaktdaten nicht geben. Der Schuldnerberater hat Schweigepflicht gegenüber Dritten. Frag den Schuldnerberater, was der davon hält. 

D.h., wenn er die Kontaktdaten hat, kann er auch anrufen. Erfahren wird er nix. 

den Namen darfst ihm ruhig nennen, er wird eine Schweigepflicht haben

es sei denn, es geht um deine Gehaltszahlungen, Kontopfändung, da darf er nur begrenzt antworten

MrEpistar 18.01.2017, 15:13

also bis jetzt ist werder mein gehalt betroffen noch habe ich eine pfändung. 

d.h. ich gebe meinem chef die daten meines beraters und wenn Chef da anruft und fragt ist Herr so und so bei Ihnen in beratung muss die Antwort lauten ich darf Ihnen keine Auskunft geben auch wenn meine Chef sich als mein Chef zu erkennen gibt ? 

um es zusammen zu fassen, ich könnte Ihm auch einen falschen berater nennen und von diesem müsste er die selbe antwort bekommen wie von meinem tatsächlichen berater ? 

0
Neapelgelb 18.01.2017, 18:48
@MrEpistar

Woher weiß dein Chef dann überhaupt, daß du einen Berater hast? Im Grunde geht das den nix an. Du mußt deinem Chef gar nichts sagen. Ich würde das auch nicht tun. Das ist deine Privatsache und die geht Arbeitgeber eben nix an. 

3

Dürfen schon, aber er wird keine Informationen erhalten 

Was möchtest Du wissen?