Darf der Arbeitgeber eines Nebenjobs das fehlende Geld in der Kasse vom Mitarbeiter verlangen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Grundsätzlich nicht. Es ist im Regelfall das unternehmerische Risiko des AG. Auch ist es uninteressant ober Nebenjob oder Hauptjob.

Lediglich bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz des AN hat der AG einen Schadensersatzanspruch für den Fehlbetrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
25.08.2016, 20:14

Weitere Voraussetzungen - außer dem Nachweis von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit -:

- vertragliche Vereinbarung einer Mankohaftung

- Zahlung eines regelmäßigen Mankogeldes an den Arbeitnehmer

- Haftung nur in Höhe des regelmäßig gezahlten Mankogeldes

- Beweis - nicht nur Behauptung - eines Mankos

- Zuordnung des Mankos zu einem konkret benannten Arbeitnehmer

2

Nein darf er nicht, es sei denn es hat jemand etwas in die eigene Tasche gesteckt, was er beweisen muss.Nicht zahlen, das Geld kommt nie wieder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?