darf der arbeitgeber eines 400 euro jobs mich kündigen,weil ich an einer schulung nicht teilnahm?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

wenn dein vollzeit AG weiß, dass du einen nebenjob hast, dann versuch ihm doch noch mal klar zu machen, wie wichtig es ist, dass du den betreffenden Samstag für die Schulung brauhst. immerhin hast du doch bestimmt einen Anspruch auf Jahresurlaub. davon müsstest du dann einen tag entbeeren...

was die schulung angeht, natürlich kann dein arbeitgeber dir kündigen, wenn du die teilnahme verweigerst. immerhin ist die schulung ja eine maßnahme, die qualitätsssicherung und oder sicherheit am arbeitsplatz gewährleistet...

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast bei einem 400€-Job die selben Rechte und Pflichten, wie ein Festangestellter. Wenn Du den Job nur mit der Schulung weitermachen kannst, bist Du ohne Schulung aus dem rennen. Das ist ein Kündigungsgrund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwierige Frage. Wenn er menschlich handeln würde, müsstest du sie nicht stellen. Er weiß schließlich, du bleibst nicht aus Übermut oder Faulheit fern. Brauchst du denn wirklich beides? Auf Dauer tut es deiner Gesundheit nicht gut, keinen Tag in der Woche mal frei zu haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einem 400 Euro Job läuft das darauf hinaus.

Selbstverständlich gilt auch hier der Kündigungsschutz.

Aber daß ist keine Wohnung, bei der eine Kündigung nicht ohne einschneidenden Grund möglich wäre. Diese ist jederzeit möglich, mit Kündigungsfrist, z.B. mit der Floskel "aus betrieblichen Gründen".

Bei einem Vollzeitjob hätte man jetzt dann noch 3 Monate Zeit und Verdienst, nicht so bei einem 450 Euronenjob, denn hierbei bekommst Du Lohn für geleistete Arbeitsstunden. Der braucht Dich dann nur noch nicht mehr zur Leistung einzuteilen, nicht mehr in Anspruch zu nehmen und schon gibts auch nichts. Das macht der dann 3 Monate lang so und Du bist sowieso draußen.

Im Endeffekt bist Du damit dann also sofort draußen, könntest auch gleich komplett gehen und deswegen ja, das kann der machen.

Und wenn der das also so eng sieht (je nach dem was der für einen Grund für die Schulung hat, um was es dabei geht könnte das schon von erheblicher Bedeutung sein), entweder Du bekommst den umgestimmt mit dem Hinweis auf Deinen Vollzeitjob oder Du bekommst Urlaub beim Vollzeitjob.

Beides muß nicht funktionieren und von daher kann es sein, dass Du hinterher ganz schön alt aussiehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Maximilian112 22.03.2014, 06:03

Einfach nicht zur Arbeit einteilen würde aber die Kündigungsfrist zur Farce werden lassen. So einfach ist das auch bei Minijobs nicht.

0
SimonG30 22.03.2014, 07:11
@Maximilian112

trotzdem leider gängie Praxis, gerade wenn im Vertrag so schöne Formulierungen bei der Arbeitszeit stehen, wie: "auf Abruf" oder "bei Bedarf"

0

****nochmal erklären - warum und weshalb - es muss doch möglich sein einen Tag Urlaub zu bekommen für die Fortbildung... versuchs noch einmal nur Mut

alles Gute****

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?