Darf der Arbeitgeber das Essen (Kleinigkeiten) am Arbeitsplatz verbieten?

8 Antworten

Wenn der Arbeitgeber,keinen raum zur Verfügung gestellt hat,darf er kurze Pausen zur Nahrungsaufnahme am arbeitsplatz nicht verbieten.Es könnten ja auch Diabetiker dabei sein,die ihren "Zuckerspiegel"konstant halten müssen!

Schon mal in so einer Klitsche gearbeitet, wo es Pausen nur für die Privilegierten gibt, d.h. Abteilungsleiter etc.?

10 Std ohne Pause malochen und zur Toilette renne, 2min mal, Chef von Firma ist mehrmals angezeigt worden, nix rührt sich bei den Behörden.

Und da soll ich angepunkt werden, wenn ich mal in ein Brot beisse?

Ihr armen Irren...

Souriceau

Ich denke hier wird vom normalfall gesprochen. Wenn du in einem Sklavenbetrieb arbeitest ist das schlimm, aber sicher nicht die Regel.

Wenn ein Arbeitgeber sich was die Pausen angeht nicht ans Gesetz hält kann man das ja nicht als Norm ansehen.

In so einer Firma zu arbeiten... da bist du eher ein armer Irrer!

Außerdem, was ist das denn für eine Antwort auf die Frage? Einfach mal ein bisschen meckern weil man sich dann besser fühlt??

0

Natürlich darf er das verbieten. Du glaubst nicht ernsthaft das ein Arzt während der Op essen darf oder? Der Arbeiter in der Microcipfabrik sein Essen in den Hochreinraum mitnehmen darf? Der Polizist ein Fahrzeug mit einem Buger in der Hand anhalten? Alles Dinge die man sich wenig vorstellen kann.

Was möchtest Du wissen?