Darf der Arbeitgeber als Sanktion das Arbeiten in Schichten verbieten?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo VWKatrin!

Nein, eine Abmahnung kann keine "Bestrafung" sein. Das geht nicht. Die Abmahnung muß ein Fehlverhalten konkret dokumentieren und eine Konsequenz androhen (i. d. R. die Kündigung). Das ist kein Disziplinarverfahren. Dem AN muß Gelegenheit gegeben werden, sein Fehlverhalten abzustellen, bevor die angedrohten Konsequenzen greifen. Allerdings hat der AG ein Weisungsrecht und kann in die verschiedenen Schichten einplanen, wen er will, sofern er sich an die gesetzlichen Vorgaben hält (Ruhezeiten). Wenn in der Abmahnung selbst allerdings steht: "für Sie ab sofort nur noch Frühschicht, Frau XY", dann ist das rechtswidrig. Dagegen können Sie vorgehen. Allerdings werden Sie nicht verhindern können, dass der AG Sie im Rahmen seines Weisungsrechtes überwiegend in der Frühschicht einsetzt, es sei denn, Sie können noch soziale Aspekte anführen, wie Kindesbetreuung. In dem Fall würde ich dann zum Personalrat bzw. zur Gleichstellungsbeauftragten gehen.

Gruß Navvie

Arbeitszeiten und Schichtpläne bedarfen der Zustimmung des Betriebsrates und dieser ist verpflichtet, die sozialen Belange der Mitarbeiter zu berücksichtigen - nur so zur Strafe ist nicht zulässig. Sieh daher erst nach Deiner Abmahnung - nur mündlich ist überhaupt nicht zulässig - muss immer schriftlich mit genauem Tathergang, Datum, Uhrzeit und Grund enthalten - alles andere ist rechtsunwirksam und kann auch nicht verwendet werden. Auch vor Aushändigung einer Abmahnung ist der Betriebsrat in Kenntnis davon zu setzen - dieser hat auch ein Widerspruchsrecht dagegen, aber nur sehr kurze Frist dazu - ohne Kenntnis des BR ist diese nicht gültig und Du kannst die Entfernung aus der Personalakte auch gerichtlich durchsetzen! Alles Gute!

Eine Abmahnung muss in schriftlicher Form erfolgen. Sie muss den Grund der Abmahnung enthalten. Meist erfolgt eine Abmahnung durch Fehlverhalten. Abmahnungen werden in der Personalakte vermerkt. In den meisten Fällen ist eine Abmahnung die Warnung vor einer Kündigung die im Wiederholungsfalle wohl ausgesprochen wird. Mündliche Abmahnungen sind keine Abmahnungen, sondern eher als "Tadel" zu sehen. Der Chef hat das Recht, seine Mitarbeiter da einzusetzen, wo sie gebraucht werden. Wenn der Chef dein Fehlverhalten als Grund für ein Verbot , weiterhin in der wöchentlichen Wechselschicht arbeiten zu dürfen vorgibt, wäre das nicht rechtens. Du hast also keine Abmahnung bekommen, wie du vermutest, sondern eine Rüge über dein Fehlverhalten. Auch wenn dein Chef sagt, siehe das als eine Abmahnung, so erfüllt diese Aussage nicht die Grundlage einer Abmahnung, da diese ausschliesslich schriftlich erfolgen muss.

An alle Leute, die Wechselschicht arbeiten: Was esst ihr des nachts?

Seitdem ich Wechselschicht habe (3 Schichten mit Nachtschicht) weiß ich oft nicht, was ich nachts essen soll. Wenn ich Salat oder etwas Warmes esse, habe ich anschließend Sodbrennen, wenn ich morgens ins Bett gehe. Butterbrote kann ich langsam schon nicht mehr sehen. Was esst ihr so des nachts, was einigermaßen satt macht und nicht auf den Magen schlägt? Ich kann ja nicht immer zweimal warm essen, sonst werde ich dick.

...zur Frage

Arbeiten Erzieher im Heim in Schichtarbeit oder Wechselschichtarbeit?

Unser Tarifvertrag wurde neu ausgehandelt. Nun ist fraglich, ob wir in Schichtarbeit oder Wechselschicht arbeiten. Die Arbeitszeiten variieren von Tag zu Tag, d.h. es gibt Tagdienst, Spätdienst mit Nachtbereitschaft und Frühdienst, Spätdienst separat und Nacht-Frühdienst separat. Während des Nachtdienstes dürfen wir von 24-6 Uhr in der Einrichtung schlafen, müssen aber auf Abruf bereitstehen und bekommen dafür 2 Stunden berechnet. Wir haben dabei nicht durchgehend eine Woche Tagdienst, eine Woche Spät usw. sondern zB Montag-Dienstag Spät/Nacht/Früh, Dienstag frei, Mittwoch Tagdienst, etc.

Es geht dabei um Zulagen, die zwischen Schicht und Wechselschicht unterscheiden. Unter was fällt unsere Arbeit?

...zur Frage

muss ich schichtarbeit anehmen?

ich habe ein jobangebot von arbeitsamt bekommen da ich zurzeit arbeitslos bin und hartz 4 kriege . ich soll in einer fabrik arbeiten 3 schichten früh nacht spät. problem ist ich habe noch nie schichtarbeit gemacht und will ich auch nicht weil ich gehe immer vormittags in die moschee beten dann kann ich das nichtmehr außerdem mache ich in einer moschee vetreung als iman das arbeitsamt muss das aktzeptieren oder?

...zur Frage

Laborberuf ohne Schichtarbeit?!

Kennt jemand von euch Berufe im Labor, bei dem man nicht in Schichten arbeiten muss????!!!!!

...zur Frage

Gibt es einen unterschied zwischen Wechselschicht- und 3-Schicht-System?

In meinem Arbeitsvertrag steht drin das ich Wechselschicht machen muss. Ich habe die letzten 2 Jahre nur noch Frühschicht gehabt und soll ab nächste Woche in einem 3-Schicht-system umwechseln. Ich möchte aber keine Nachtschicht machen.

Ich bin der Meinung das Wechselschicht dann nur 2 Schichten heisst... liege ich verkehrt?

...zur Frage

Nach Abmahnung krank geschrieben

Hi,also ein Freund hat eine Abmahnung bekommen,unbegründet. Vorher wurde er schon mit Frist zum 31.10. gekündigt. Jetzt ist es für ihn auf der Arbeit nur noch Horror.Er wird gemobbt,nichts wird ihm geglaubt,die wollen ihn raus ekeln. Wie sieht es nun aus,wenn er sich deswegen (Mobbing etc.) NACH der Abmahnung krank schreiben lässt?Hat er dann auch Kündigungsschutz? Oder können die mit der Abmahnung auf ne Fristlose hin arbeiten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?