Darf, dass das Arbeitsamt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wird Trinkgeld durch das JobCenter als Einkommen auf ALG II angerechnet?

"Es erfolgt keine zusätzliche pauschale Berücksichtigung von 10% des Einkommens als Trinkgeld

Nach den internen Weisungen der Bundesagentur für Arbeit darf Trinkgeld als Einkommen nur dann berücksichtigt werden, wenn es im konkreten Fall tatsächlich erzielt wurde. Es ist dann in der Anlage EK zum ALG II Antrag anzugeben. Früher durfte das Sozialamt im Rahmen der Anwendung des Bundessozialhilfegesetzes davon ausgehen, dass in Dienstleistungsberufen pauschal noch einmal 10 % des Gehalts zusätzlich als Einkommen erzielt wird. Das ist heute nicht mehr zulässig. Das JobCenter darf Trinkgeld nicht pauschal als zusätzliches Einkommen anrechnen."

http://www.rechtsanwalt-sandkuehler.de/wird-trinkgeld-durch-das-jobcenter-als-einkommen-auf-alg-ii-angerechnet-3f-_1538.html

Wenn die Trinkgelder auch tatsächlich anfallen,sind auch diese anzugeben,denn auch das ist erzieltes Einkommen !

Jedes Einkommen muss angegeben werden. Auch Trinkgelder oder regelmässige Zahlungen der Urgroßtante zählen dazu.

Hallo, wer sowas angibt ist selber schuld.die sollen erst mal beweisen das dein Vater Trinkgeld bekommt.

Toxxii 25.01.2014, 01:50

Sie wollten es wissen & Haben dannach verlangt

0

Klar haben sie das Recht - schließlich sind es Einnahmen...

Toxxii 02.12.2013, 18:57

Das sind doch aber Einnahmen die man durch gutes Auffallen bekommt und nicht weil man seine Arbeit macht und bis vor 3 Monaten haben sie das nicht gemacht

0

Was möchtest Du wissen?